Zusammenfassung 1. - 10.Spieltag B-Liga Süd 10/11

10.Spieltag am Sonntag 03.10.10

SG Nauborn/Laufdorf II - SG Reiskirchen/Niederwetz II   3:5  (2:1)

 

 

Die Platzherren lagen nach Treffern von Boris Deistler (7.) und Gil Berghäuser (30.) bereits mit 2:0 in Front, ehe ein Eigentor von Alex Wahl (35.) die bis dato harmlosen Gäste wieder ins Spiel brachte. Als der Nauborner Heiko Otto (50.) den Ausgleich von Florian Lang (49.) postwendend beantwortet hatte, standen die Weichen für die Gastgeber auf Sieg. Reiskirchen/Niederwetz II jedoch schlug zurück und bestrafte die mangelhafte Chancenverwertung der Hausherren mit Toren von Tim Gieling (60.), Jan Pontoles (70.) und Mark Pontoles (72.).(Quelle:mittelhessen.de)

 

Tore:

1:0 Deistler (7.)

2:0 Berghäuser (30.)

2:1 Wahl (35.ET)

2:2 Lang (49.)

3:2 Otto (50.)

3:3 Gieling (60.)

3:4 Pontoles,J. (70.)

3:5 Pontoles,M. (72.)

9.Spieltag am Samstag 25.09.10

SG Waldsolms - SG Nauborn/Laufdorf II   14:1  (5:0)

 

 

kein Spielbericht vorhanden

 

Tor für Nauborn/Laufdorf:  Dennis Heller

8.Spieltag am Sonntag 19.09.10

SG Nauborn/Laufdorf II - SG Quembach  5:1  (5:1)

 

 

Die Platzherren entschieden das Kellerduell bereits in den ersten 45 Minuten für sich. Dennis Heller (7., 25.), Thorsten Rockmann per 60-Meter-Freistoß (15.), Marco Sidorenko (35.) sowie Heiko Otto (42.) trafen gegen indisponierte Gäste fast nach Belieben. Den weiter punktlosen Quembachern gelang durch Mike Werner (37., Foulelfmeter) lediglich der Ehrentreffer.(Quelle:mittelhessen.de)

 

Tore:

 

1:0 Heller (7.)

2:0 Rockmann (15.)

3:0 Heller (25.)

4:0 Sidorenko (35.)

4:1 Werner (37.FE)

5:1 Otto (42.)

7.Spieltag am Sonntag 12.09.10

SG Oberwetz/Oberkleen - SG Nauborn/Laufdorf II   13:1  (6:1)

 

 

Die Platzherren hatten gegen das Schlusslicht leichtes Spiel und eröffneten den Torreigen bereits nach wenigen Sekunden durch Dominik Rausch (1.), der anschließend noch zweimal zuschlug (9., 22.). Auch Christoph Becker (5., 76., Foulelfmeter), Alexander Heinrich (38., 70., 83.), Benjamin Häusler (81., 89.), Steeve Möglich (20.), Patric Podgorksi (58.) und Christian Böttner (88.) stockten ihr Trefferkonto gegen überforderte Gäste mühelos auf. Marco Sidorenko (41.) hatte für Nauborn/Laufdorf das zwischenzeitliche 1:6 markiert.(Quelle:mittelhessen.de)

 

Tore:

1:0 Rausch (1.)

2:0 Becker (5.)

3:0 Rausch (9.)

4:0 Möglich (20.)

5:0 Rausch (22.)

6:0 Heinrich (38.)

6:1 Sidorenko (41.)

7:1 Podgorski (58.)

8:1 Heinrich (70.)

9:1 Becker (76.)

10:1 Häusler (81.)

11:1 Heinrich (83.)

12:1 Böttner (88.)

13:1 Häusler (89.)

6.Spieltag am Sonntag 05.04.10

SG Nauborn/Laufdorf - Spartak Wetzlar II  1:4  (0:1)

 

Die Platzherren gestalteten den ersten Durchgang ausgeglichen, gerieten jedoch mit dem Pausenpfiff durch ein Tor von Artur Goller (45.) in Rückstand. Als das Schlusslicht nach dem Wechsel mehr riskierte, nutzte Spartak die sich bietenden Räume und zog davon. Alex Gutmann (60.), Dennis Schiljahin (70.) und Daniel Müller (85.) trugen sich in die Torschützenliste ein. Gil Berghäuser (80.) sorgte für den einzigen Treffer der Gastgeber.(Quelle:mittelhessen.de)

 

Tore:

 

0:1 Goller (45.)

0:2 Gutmann (60.)

0:3 Schiljahin (70.)

1:3 Berghäuser (80.)

1:4 Müller (85.)

 

 

5.Spieltag am Sonntag 29.08.10

FC Cleeberg II - SG Nauborn/Laufdorf II   6:1  (2:0)

 

Schlusslicht Nauborn/Laufdorf II verkaufte sich im ersten Durchgang ordentlich, war bei einem Doppelschlag von Jannik Hesse (12., 25.) aber machtlos. Nach dem Anschluss von Boris Deistler (55.) erhöhten die Gastgeber das Tempo und zogen durch Florian Repp (60.), Spielertrainer Christoph Meywald (75., 80.) sowie Benjamin Schmidt (90.) auf 6:1 davon.(Quelle:mittelhessen.de)

 

Tore:

1:0 Hesse (12.)

2:0 Hesse (25.)

2:1 Deistler (55.)

3:1 Repp (60.)

4:1 Meywald (75.)

5:1 Meywald (80.)

6:1 Schmidt (90.)

4.Spieltag am Sonntag 22.08.10

SG Nauborn/Laufdorf - TSV Steindorf  1:3  (0:1)

 

 

In einer umkämpften ersten Hälfte brachte Matthias Failing (30.) den TSV in Front. Nauborn/Laufdorf II war auch nach der Pause gleichwertig, verpasste aber mehrmals den Ausgleich. Besser machten es die Gäste, die durch Matthias Schick (65.) und Christian Wirth (80., Foulelfmeter) auf 3:0 davonzogen. Dennis Heller (87.) traf für die Platzherren.(Quelle:mittelhessen.de)

 

Tore:

 

0:1 Failing (30.)

0:2 Schick,M. (65.)

0:3 Wirth (80.FE)

1:3 Heller (87.)

3.Spieltag am Dienstag 17.08.10

Türkgücü Wetzlar - SG Nauborn/Laufdorf II  6:1  (5:0)

 

 

In einer einseitigen Partie stellten die Gastgeber die Weichen schon früh auf Sieg. Fahri Purtas (2., 21.), Orhan Yasar (16., 45.) und Kerim Yilmaz sorgten bereits vor der Pause für die Entscheidung. In Halbzeit zwei markierte zunächst Thorsten Rockmann (64.) den Ehrentreffer für die Gäste, ehe Ömer Öczan (71.) zum 6:1-Endstand traf(Quelle:mittelhessen.de)

 

Tore:

 

1:0 Purtas (2.)

2:0 Yasar (16.)

3:0 Purtas ( 21.)

4:0 Yasar (45.)

5:0 Yilmaz  (45.)

5:1 Rockmann (64.)

6:1 Öczan (71.)

 

 

2.Spieltag am Sonntag 15.08.10

SG Nauborn/Laufdorf - TSG Biskirchen  1:8  (0:4)

 

 

Die Gäste entschieden die einseitige Partie bereits in der ersten Halbzeit. Senayi Aktas (13.), Duran Varli (30., 35.) und Christian Henniger (40.) trugen sich in die Torschützenliste ein. Nach der Pause markierte zunächst Aktas (52.) das 5:0, ehe Matthias Schnitzer (57.) der Ehrentreffer für die SG Nauborn/Laufdorf II gelang. In den letzten zehn Minuten gestalteten Henniger (80., 90.) und Spielertrainer Carsten Hehl (85.) das Ergebnis noch deutlicher für Biskirchen(Quelle:mittelhessen.de)

 

Tore

 

0:1 Aktas (13.)

0:2 Varli (30.)

0:3 Varli (35.)

0:4 Henninger (40.)

0:5 Aktas (52.)

1:5 Schnitzer (57.)

1:6 Henninger ( 80.)

1:7 Hehl (85)

1:8 Henninger (90.)

1.Spieltag am Samstag 07.08.10

RSV Büblingshausen - SG Nauborn/Laufdorf  8:0   (1:0)

 

Die Gastgeber nahmen das Heft von Beginn an in die Hand, ohne jedoch aus ihrer Überlegenheit Kapital schlagen zu können. Es dauerte bis zur 42. Minute, ehe Benjamin Dussa den Führungstreffer markieren konnte. Nach dem Seitenwechsel entschied Sebastian Hahner die Partie binnen 120 Sekunden mit einem Doppelschlag (56., 58.). Der lupenreine Hattrick von Gürol Yildiz (61., 72., 82.) sowie weitere Tore durch Mehmet Sayak (86.) und Shukri Berisha (90.) stellten schließlich den auch in dieser Höhe verdienten Endstand her.