30.Spieltag am Samstag 07.06.14

SG Nauborn/Laufdorf - RSV Büblingshausen II 1:1 (0:1)

Im letzten Spiel der Saison musste die SG Nauborn/Laufdorf gleich auf 5 Stammkräfte verzichten. Die Gäste benötigten noch einen Punkt zum Klassenerhalt. Die Heimelf war allerdings keineswegs bereit Geschenke zu verteilen. Im ersten Abschnitt sahen die Zuschauer bei hohen Temperaturen ein Spiel mit wenig Höhepunkten. Beide Defensivreihen standen sicher und ließen kaum Tormöglichkeiten zu. In der 24.Minute bestraften die Gäste den ersten Fehler der SG-Abwehr mit der 1:0 Führung. In der Folgezeit war Nauborn/Laufdorf zwar bemüht, konnte den entscheidenden letzten Ball nicht an den Mann bringen. Büblingshausen blieb über die gesammte Spielzeit immer wieder durch Standartsituationen gefährlich. Im zweiten Abschnitt warf Nauborn/Laufdorf, gegen müde wirkende Gäste, alles nach vorne. Benedikt Schmidt vergab die größte Möglichkeit, als sein Schuss aus kurzer Distanz vom Keeper des RSV aus dem Winkel gefischt wurde. Für den verdienten Ausgleich war dann Rene Rühl verantwortlich. Der Torwart der SG, der zur Pause das Tor an Janik Gaul übergab, wurde in der 80.Minute in den Sturm beordert. Nur zwei Minuten später knipste er nach Vorlage von Benedikt Schmidt, wie in alten Zeiten, zum 1:1 Endstand. Die SG Nauborn/Laufdorf beendet die Saison 2013/2014 damit mit Platz 9, und hofft im nächsten Jahr mit einigen Verstärkungen einen besseren Tabellenplatz zu erreichen.

Aufstellung:

Rühl, Deistler, Spinner, Drill, Kiebach, Luboeinski, Scheel, Kempf, Herold, Kalte, Götz

 

Tore:

0:1 Patrick Meisterjahn (24.)

1:1 Rene Rühl (82.)

 

Einwechslungen:

46. Gaul für Rühl

70. Schmidt B. für Luboeinski

75. Schmidt N. für Kempf

80. Rühl für Kiebach

29. Spieltag am Sonntag 01.06.14

FSV Berghausen - SG Nauborn/Laufdorf 1:6 (1:3)

Die SG Nauborn/Laufdorf nutzte den Matchball, und sicherte sich mit einem ungefährdeten 6:1 Auswärtserfolg den Klassenerhalt. Von Beginn an waren die Gäste das spielbestimmende Team, und gingen in der 16. Minute folgerichtig in Führung.  Nach einem Kopfball an den Pfosten von Konstantin Kühnl, war Fabian Kalte zur Stelle und konnte zum 0:1 abstauben. In der 19. Minute war es erneut Kalte der sich in die Torschützenliste eintragen konnte. Nach einem Pass von Mario Leistner in die Spitze, war Fabian Kalte frei vorm Keeper des FSV, und konnte den Ball eiskalt ins lange Eck schieben. Nur vier Minuten später jubelten erneut die Gäste. Diesmal nutzte Konstantin Kühnl einen Querpass von Jan Luboeinski zum 3:0. Nauborn/Laufdorf schaltete nun einige Gänge zurück, was sich in der 35. Minute mit dem 1:3 Anschlusstreffer rächen sollte. Im zweiten Abschnitt zog man allerdings das Tempo wieder an und erzielte in der 61. Minute die endgültige Entscheidung. Konstantin Kühnl schickte Fabian Kalte auf die Reise, welcher den Torwart und zwei Verteidiger umkurvte und lässig zum 1:4 einnetzte. Bis zur 81. Minute passierte dann nicht mehr viel, ehe Yannik Kempf einen Schuss unhaltbar im Kasten des Gegners zum 1:5 unterbringen konnte. Eine Minute später erzielte Mario Leistner, nach Pass von Dennis Scheel, aus dem Gewühl heraus den 1:6 Endstand. Nauborn/Laufdorf sicherte sich dank einer enormen Leistungssteigerung am Ende der Saison den Klassenerhalt, und kann im letzten Spiel befreit auftreten.
Aufstellung:
Rühl, Kraft, Spinner, Drill, Luboeinski, Scheel, Leistner, Kühnl, Zessin, Herold, Kalte

Tore:
0:1 Fabian Kalte (16.)
0:2 Fabian Kalte (19.)
0:3 Konstantin Kühnl (23.)
1:3 Pancho Sanchez (35.)
1:4 Fabian Kalte (61.)
1:5 Yannik Kempf (81.)
1:6 Mario Leistner (82.)

Einwechslungen:
55. Kempf für Luboeinski
65. Sidorenko für Zessin
75. Deistler für Kühnl
85. Luboeinski für Herold

Gelbe Karte :
57. Johannes Herold ( Meckern)
78. Mario Leistner ( Meckern )

28.Spieltag am Sonntag 25.05.14

SG Nauborn/Laufdorf - SG Waldsolms II 5:1 (3:1)

Die SG Nauborn/Laufdorf zeigte an diesem Nachmittag eine ihrer besten Leistungen in dieser Saison, und gewann am Ende verdient mit 5.1.

Der Gastgeber nahm von Beginn an das Zepter in die Hand und erzielte in der 7.Minute die 1:0 Führung. Nachdem sich Fabian Kalte im Strafraum gegen zwei Gegenspieler durchsetzte, passte er zurück ans Strafraumeck, wo Mario Leistner den Ball sehenswert in den Winkel der Gäste zirkelte. Die Heimelf spielte weiter munter nach vorne und wurde in der 19.Minute belohnt. Nach einer schönen Kombination scheiterte Konstantin Kühnl zunächst freistehend am herauslaufenden Keeper der Waldsolmser. Den Abpraller nutzte Johannes Herold jedoch zur 2:0 Führung. Die Gäste fanden in der starken Defensive kaum ein Durchkommen, und versuchten es immer wieder mit Distanzschüssen. Dies führte in der 26.Minute zum 2:1 Torerfolg für Waldsoms.. Noch vor der Pause stellte Johannes Herold den alten Abstand wieder her. Nach einem Pass von Jan Luboeinski drehte sich Herold, mit dem Rücken zum Tor, in Gerd Müller manier und schob zum 3:1 ein. Im zweiten Abschnitt machte die heimische SG dann frühzeitig den Sack zu. Nach einem tödlichen Pass von Mario Leistner ins Zentrum, nutze Fabian Kalte die Möglichkeit eiskalt zum 4:1. Nur zwei Minuten später erhöhte Nauborn/Laufdorf auf 5:1. Nach einem Traumpass von Johannes Herold über die gesammte Waldsomser Abwehr, versenkte Sebastian Zessin den Ball per Direktabname im Kasten der Gäste. In der Folgezeit ließen es beide Mannschaften etwas ruhiger angehen, so dass die heimischen Zuschauer eine entspannte letzte halbe Stunde verbrachten. Am Ende eine überzeugende Darbietung der SG Nauborn/Laufdorf, die besonders spielerisch und kämpferisch am heutigen Nachmitag zu glänzen wusste. Allerdings bedarf es einer ebenso engagierten Leistung in Berghausen um den Matchball im Kampf um den Klassenerhalt zu versenken, da ansonsten das große Zittern am letzten Spieltag beginnt. Getrübt wurde dieser Sieg allerdings aufgrund der Verletzung von Lars Schopf. Der Kapitän der SG Nauborn/Laufdorf zog sich in der 20.Minute einen Bänderiss zu, und steht in den letzten beiden Spielen  nicht zur Verfügung. An dieser Stelle wünschen wir ihm eine schnelle Genesung.

Aufstellung:

Rühl, Schopf, Drill, Spinner, Lubeinski, Scheel, Leistner, Kühnl, Zessin, Kalte, Herold

 

Tore:

1:0 Mario Leistner (7.)

2.0 Johannes Herold (19.)

2:1 Hannes Michel (26.)

3:1 Johannes Herold (43.)

4:1 Fabian Kalte (58.)

5:1 Sebastian Zessin (60.)

 

Einwechslungen:

20. Kraft für Schopf

60. Sidorenko für Leistner

75. Schmidt für Kühnl

 

Gelbe Karten:

28. Konstantin Kühnl (Foulspiel)

39. Sebastian Zessin (Foulspiel)

73. Felix Drill (Foulspiel)

85. Heiko Sidorenko (Foulspiel)

 

27.Spieltag am Sonntag 18.05.14

FSV Dillheim - SG Nauborn/Laufdorf 3:1 (1:1)

Im ersten Abschnitt sahen die Zuschauer eine Begegnung auf überschaubarem Niveau mit kaum Torraumszenen. Die Gäste leisteten sich im Spielaufbau immer wieder unnötige Fehler. In der 21.Minute verlor man in der Vorwärtsbewegung den Ball, was Dillheim sofort zur 1:0 Führung ausnutzte. Dem Ausgleichstreffer von Fabian Kalte ging ebenfalls ein gravierender Fehler der Gastgeber vorraus. Die Dillheimer passten sich in der Hintermannschaft den Ball quer, Kalte sprintete dazwischen, umkurvte den Torwart und schob zum 1:1 ein. Im zweiten Abschnitt steigerte sich die SG und hatte die besseren Möglichkeiten. Dillheim hingegen nutzte ein Konter in der 57. zur erneuten Führung. Es passt zum derzeitigen Bild das der Schuss wahrscheinlich noch nicht mal aufs Tor gekommen wäre, aber unlücklich ins eigene Tor abgefälscht wurde. In der Folgezeit hatte man gleich dreimal die Möglichkeit zum Torerfolg. Mario Leistner, Johannes Herold und Konstantin Kühnl tauchten jeweils frei vor dem Dillheimer Torwart auf, konnten allerdings die Kugel nicht im Kasten  unterbringen. Den Schlusspunkt setzte dann erneut der Gastgeber. Nach einem langen Ball stolperte der Verteidiger der SG und der Dillheimer Stürmer hatte freie Bahn zum 3:1 Endstand. Am Ende eine unnötige Niederlage. Zu einfache Fehler im Spielaufbau und keine konzentrierte Chancenauswertung waren am heutigen Tag der auschlageggebende Punkt, das man weiter tief im Abstiegskampf steckt.

Aufstellung:

Rühl, Schopf, Scheel, Spinner, Drill, Leistner, Kühnl, Luboeinski, Kempf, Herold, Kalte

 

Tore:

1:0 (21.)

1:1 Fabian Kalte (38.)

2:1 (57.)

3:1 (75.)

 

Einwechlsungen:

65. Zessin für Kühnl

70. Deistler für Luboeinski

80. Schmidt für Herold

85. Kühnl für Kempf

 

Gelbe Karten:

34. Jan Luboeinski (Foulspiel)

51. Konstantin Kühnl (Foulspiel)

54. Felix Drill (Foulspiel)

 

26.Spieltag am Sonntag 11.05.14

SG Nauborn/Laufdorf - SG Oberbiel 1:4 (1:2)

Die SG Nauborn/Laufdorf hatte im ersten Abschnitt mehr Spielanteile, was sich aber nicht in zählbares ummünzte. Die Gäste hingegen waren eiskalt und erzielten durch zwei Einzelaktionen eine komfortable 2:0 Führung. Die Heimelf war zunächst nur durch Standardsituationen gefährlich. Gleich zweimal musste der Keeper der SG Oberbiel bei Freistößen von Sebastian Zessin sein Können unter Beweis stellen. In der 29.Minute erzielte Konstantin Kühnl dann den verdienten Anschlusstreffer. Nachdem Felix Drill den Ball an seinem Gegenspieler vorbeispitzeln konnte, zog Kühnl aus 16 Metern unhaltbar zum 1:2 ab. In der zweiten Hälfte übernahm dann die SG Oberbiel die Initiative und erzielte in Minute 57 und 65 die Tore zum 1:3 und 1:4. Nauborn/Laufdorf hatte nun nichts mehr entgegenzusetzen und musste sich am Ende verdient geschlagen geben.

Aufstellung:

Rühl, Schopf, Drill, Spinner, Luboeinski, Kraft, Scheel, Kühnl, Zessin, Herold, Kalte

 

Tore:

0:1 Michael Hergert (8.)

0:2 Kevin Witton (25.)

1:2 Konstantin Kühnl (29.)

1:3 Kevin Witton (57.)

1:4 Yassir Antar (65.)

 

Einwechslungen:

46. Hegedüs für Kraft

65. Kraft für Luboeinski

70. Deistler für Drill

80. Luboeinski für Hegedüs

85. Schmdt N. für Herold

90. Herold für Zessin

25.Spieltag am Sonntag 04.05.14

SG Nauborn/Laufdorf - SG Schwalbach 0:0

Im ersten Abschnitt sahen die Zuschauer ein ausgeglichenes Derby.Die besseren Chancen hatten allerdings die Gastgeber. Bereits nach 7 Minuten hätte Sebastian Zessin seine Mannen in Führung bringen können. Sein Freistoß aus 20 Metern wurde allerdings im letzten Moment vom Keeper der SG Schwalbach entschärft. Im zweiten Abschnitt erhöhte die heimische SG den Druck und erspielte sich Chancen im Minutentakt. Konstantin Kühnl, Johannes Herold, Fabian Kalte,Mario Leistner und Sven Spinner hatten mehrmals die verdiente Führung auf dem Fuß oder Kopf. Das es am Ende für die Gäste für einen Punkt reichte, war einzig ihrem Keeper zu verdanken, der mehrmals mit herausragenden Paraden einen Rückstand verhinderte.

Aufstellung:

Rühl, Schopf, Drill, Spinner, Herold, Scheel, Kempf, Kalte, Leistner, Zessin, Burkhardt

 

Einwechslungen:

35. Kühnl für Herold

60. Herold für Kalte

70. Kalte für Burkhardt

80. Burkhardt für Kühnl 

85. Hegedüs für Spinner

 

Gelbe Karten:

89. Sebastian Zessin ( Foulspiel)

24.Spieltag am Sonntag 27.04.14

SG Nauborn/Laufdorf -SG Niederbiel 0:3 (0:1)

Die heimische SG konnte das Spielgeschehen im ersten Abschnitt noch ausgeglichen gestalten und hatte zunächst die größeren Chancen. In der 16.Minute vergab Christian Burkhardt die beste Möglichkeit, als er aus kurzer Distanz am starken Keeper der Niederbieler scheiterte. Die Gäste hingegen nutzten ihre erste Torchance mit einem abgefälschten Schuss zur Führung, und hatten kurz darauf Pech mit einem Lattentreffer. Im zweiten Abschnitt stellte Nauborn/Laufdorf das Fußballspielen gänzlich ein und bot eine indiskutable Leistung. Das es am Ende nur bei einer 0:3 Niederlage blieb, war Rene Rühl zu verdanken, der einige hochkarätige Chancen der SG Niederbiel zunichtemachte.

Aufstellung:

Rühl, Schopf, Spinner, Scheel, Hegedüs, Luboeinski, Kempf, Kühnl, Zessin, Herold, Burkhardt

 

Tore:

0:1 (25.)

0:2 (48.)

0:3 (70.)

 

Einwechslungen:

60. Drill für Spinner

65. Kalte für Burkhardt

85. Schmidt N. für Hegedüs

 

Gelbe Karten:

30. Sebastian Zessin ( Unsportlichkeit)

23.Spieltag am Sonntag 13.04.14

FSV Braunfels II - SG Nauborn/Laufdorf 1:2 (0:0)

Im ersten Abschnitt boten die Gäste eine überschaubare Lesitung und leisteten sich im Aufbauspiel zu viele Fehler. Braunfels konnte die Feldüberlegenheit nicht ausnutzen und hatte mit einem Pfostenschuss in der 35 Minute ihre beste Möglichkeit. Nauborn/Laufdorf kam wie ausgewechselt aus der Kabine und hatte durch Fabian Kalte und Christian Burkhardt zwei aussichtsreiche Möglichkeiten die Führung zu erzielen. In der 60,Minute erlöste dann Christian Burkhardt die Gäste und erzielte das 0:1. Nach einer schönen Kombination über Kalte, Luboeinski und Herold war Burkhardt zur Stelle und verwandelte sicher aus kurzer Distanz. In der Folgezeit verpasste die SG in Person von Yannik Kempf das 2:0. Im Gegenzug glich der FSV Braunfels aus. Nachdem Rene Rühl noch glänzend parierern konnte, war er im Nachschuss allerdings machtlos. Für die erneute Führung der SG Nauborn/Laufdorf zeichnete sich dann Jan Luboenski aus, als er einen Schuss aus 22 Metern ins Tor schlenzte. Braunfels warf nun alles nach vorne und hatte kurz vor Schluss den Ausgleich auf dem Fuss, doch Rühl konnte sich erneut auszeichnen. Am Ende ein hart umkämpfter Auswärtserfolg für die SG, die sich im Kampf um den Klassenerhalt ein wenig Luft verschaffen konnte.

Aufstellung:

Rühl, Schopf, Drill, Spinner, Hegedüs, Scheel, Kempf, Kalte, Herold, Zessin, Burkhardt

 

Tore:

0:1 Christian Burkhardt (56.)

1:1 Jens Schneider (68.)

1:2 Jan Luboeinski (79.)

 

Einwechslungen:

46. Luboeinski für Zessin

75. Zessin für Herold

90. Sidorenko B. für Zessin

90. Deistler für Burkhardt

22.Spieltag am Sonntag 06.04.14

SG Nauborn/Laufdorf - SG Oberwetz/Oberkleen 2:2 (2:1)

Nauborn/Laufdorf zeigte im ersten Abschnitt eine überzeugende Leistung und verpasste durch Mario Hegedüs und Daniel Kraft eine frühe Führung. Besser machte es der Gast aus Oberwetz, der die erste Möglichkeit in der 20.Minute zur 1:0 Führung nutzte. Die Heimelf zeigte sich unbeindruckt und kam in der 29.Minute zum Ausgleich. Nachdem sich Fabian Kalte auf der Aussenbahn durchsetzte, passte er in die Mitte zu Christian Burkhardt, der überlegt einschieben konnte. Fünf Minuten später drehte die heimische SG das Spiel in Person von Sven Spinner. Nach einem Eckball von Sebastian Zessin war Spinner zur Stelle und köpfte zum 2:1 ein. Kurz vor Ende der ersten Hälfte hatte Jan Luboeinski die große Chance auf das 3:1, als er aus 5 Metern zum Abschluss kam, und der Keeper der Gäste den Ball mit einer Glanzparade noch entschärfen konnte. Im zweiten Abschnitt leistete sich die SG einige unnötige Abspielfehler, welche in der 58.Minute mit dem Ausgleichstreffer bestraft wurde. In der Folgezeit hatte die SG Nauborn/Laufdorf nichts mehr zuzusetzen und war, auch aufgrund des Unterzahlspiels ab der 80.Minute mit dem Unentschieden zufrieden.

Aufstellung:

Rühl, Schopf, Spinner, Drill, Luboeinski, Scheel, Hegedüs, Burkhardt, Kraft, Zessin, Kalte

 

Tore:

0:1 Christian Böttner (20.)

1:1 Christian Burkhardt (29.)

2:1 Sven Spinner (34.)

2:2 Sebastian Jähnert (58.)

 

Einwechslungen:

70. Herold für Zessin

75. Zessin für Luboeinski

85. Sidorenko B. für Burkhardt

 

Gelbe Karten

37. Daniel Kraft (Unsportlichkeit)

38. Sebastian Zessin ( Foulspiel)

58. Rene Rühl (Foulspiel)

 

Gelb Rote Karte:

82. Daniel Kraft (Foulspiel)

21.Spieltag am Sonntag 30.03.14

SG Ulmtal - SG Nauborn/Laufdorf 0:0

Aufstellung:

Rühl, Schopf, Drill, Spinner, Luboeinski, Hegedüs, Leistner, Hegedüs, Kühnl, Zessin, Kalte

 

Einwechslungen:

70. Kraft für Luboeinski

80. Luboeinski für Kühnl

90. Schmidt N. für Kempf

90. Deistler für Zessin

 

Gelbe Karten:

46. Mario Hegedüs ( Foulspiel)

77. Sven Spinner ( Meckern)

Die Zuschauer sahen bei sonnigem Wetter ein schwaches Spiel von beiden Mannschaften. So musste für die erste gefährliche Aktion der Gäste ein Freistoß herhalten. Aus 23 Metern verfehlte Sebastian Zessin allerdings nur knapp das Gehäuse der Ulmtaler. Die größte Möglichkeit hatte dann Fabian Kalte in der 35.Minute. Nach einem feinen Zuspiel von Zessin tauchte Kalte frei vorm Keeper der Gastgeber auf, verzog aber knapp. Im Gegenzug hatte die SG Ulmtal nun ihre beste Gelegenheit, doch Keeper Rene Rühl parierte glänzend. Im zweiten Abschnitt verpasste Mario Leistner gleich zweimal aus aussichtsreicher Position. Das es am Ende beim 0:0 blieb war Rene Rühl zu verdanken der einen Ball aus kurzer Distanz in der 85. Minute mit einer überragenden Parade entschärfen konnte. Am Ende eine gerechte Punkteteilung die keiner Mannschaft so richtig hilft.

20.Spieltag am Sonntag 23.03.14

SG Nauborn/Laufdorf - TSG Biskirchen 2:3 (1:1)

Aufstellung:
Rühl, Schopf, Drill, Spinner, Scheel, Leistner, Luboeinski, Zessin, Burkhardt, Herold, Kalte

Tore:
1:0 Sebastian Zessin (36.)
1:1 Carsten Hehl (43.)
2:1 Fabian Kalte (48.)
2:2 Carsten Hehl (73.)
2:3 Tobias Schmitz (85.)

Einwechslungen:
55. Kempf für Luboeinski
60. Hegedüs Drill
80. Kühnl für Herold
85. Herold für Burkhardt

Gelbe Karten:
15. Lars Schopf ( Unsportlichkeit )
Beide Mannschaften benötigten einige Zeit um ins Spiel zu finden. Eine Einzelaktion musste herhalten um die Gäste erstmals in Gefahr zu bringen. Christian Burkhardt setzte sich im Strafraum durch, verfehlte das Gehäuse allerdings knapp. In der 30. Minute verpasste Johannes Herold die Führung als er einen Abpraller nicht im Tor unterbringen konnte.Im Gegenzug hatte man dann Glück, als der Biskirchener Angreifer nur die Latte traf. Sebastian Zessin machte es in der 36. Minute besser, und verwertete eine mustergültige Flanke von Mario Leistner per Kopf zum 1:0. Kurz vor der Pause leistete man sich einen groben Schnitzer in der Defensive, welcher sofort mit dem Ausgleichstreffer bestraft wurde. Nauborn/Laufdorf kam druckvoll aus der Kabine und ging bereits in der 49. Minute erneut in Führung. Mario Leistner tauchte nach schönem Zuspiel frei vor dem Keeper der Gäste auf und legte quer auf Fabian Kalte, der nur noch einschieben musste. In der Folgezeit konnte man den Druck nicht aufrecht erhalten um weitere zwingenden Chancen zu erspielen. Ein wenig überraschend erfolgte dann der Ausgleichstreffer in der 73. Minute nach einem sehenswerten Distanzschuss, der im Winkel einschlug. In der 85. Minute kam es dann noch dicker für die Gastgeber, als Biskirchen mit dem nächsten Sonntagsschuss den Siegtreffer erzielte. Die SG hatte sich diesen Nachmittag sicherlich anders vorgestellt und steckt nun endgültig mitten im Abstiegskampf.

19.Spieltag am Sonntag 01.12.13

SG Nauborn/Laufdorf - SG Leun/Tiefenbach 7:3 (5:2)

Die SG Nauborn/Laufdorf war von Beginn an die spielbestimmende Mannschaft und fuhr einen verdienten 7:3 Heimsieg ein.  Den 1:0 Führungstreffer in der 13. Minute erzielte Fabian Kalte. Nachdem Mario Leistner den Ball in den Strafraum zu Christian Burkhardt passte, legte dieser den Ball uneigennützig auf Kalte, der keine Probleme hatten einzuschieben. Danach pennte die Defensive und der Gast drehte die Partie binnen drei Minuten mit zwei Treffern. Die heimische SG zeigte sich unbeeindruckt und Mario Leistner gelang, nach Vorarbeit von Sebastian Zessin, nur zwei Minuten später der Ausgleich. In der Folgezeit verpasste Yannik Kempf mit einigen Distanzschüssen den erneuten Führungstreffer. Dieser fiel dann in der 39. Minute nach einem sehenswerten Angriff. Zessin passte per Hacke auf Leistner, der Felix Drill gekonnt in Szene setzte. Drill ließ sich nicht zweimal bitten und vollendete eiskalt zum 3:2. In der 40.Minute erhöhte Nauborn/Laufdorf auf 4:2. Ein Freistoß von Sebastian Zessin aus 25 Metern schlug im Winkel der Gäste ein. Den Schlusspunkt im ersten Abschnitt setzte dann Yannik Kempf als er einen Nachschuss von Mario Leistner zum 5:2 verwerten konnte. In der zweiten Hälfte ließ es der Gastgeber zunächst etwas ruhiger angehen, was zur Folge hatte das der sich nie aufgebende Gast zum Anschlusstreffer kam. Die Heimelf ließ aber keine Zweifel an einem Heimerfolg aufkommen und zog mit einem Doppelschlag auf 7:3 davon. Zunächst war es Fabian Kalte mit seinem zweiten Treffer nach Vorarbeit von Jan Luboeinski der das zwischenzeitliche 6:3 erzielte. Den Schlusspunkt setzte dann Mario Leistner, der damit an fast allen Treffern der SG Nauborn/Laufdorf beteiligt war und zweifelsohne zum Mann des Spiels wurde. 

Aufstellung:

Rühl, Schopf, Drill, Spinner, Leistner, Zessin, Kempf, Luboeinski, Burkhardt, Hegedüs, Kalte

 

Tore:

1:0 Fabian Kalte (13.)

1:1 (14.)

1:2 (16.)

2:2 Mario Leistner (19.)

3:2 Felix Drill (35.)

4:2 Sebastian Zessin (40.)

5:2 Yannik Kempf (44.)

5:3 (49.)

6:3 Fabian Kalte (68.)

7:3 Mario Leistner (73.)

 

Einwechslungen:

75. Kraft für Leistner

80. Wagner für Kempf

85. Effert für Burkhardt

 

Gelbe Karten:

11. Lars Schopf (Reklamieren)

32. Mario Leistner (Foulspiel)

63. Christian Burkhardt (Foulspiel)

 

 

18.Spieltag am Sonntag 24.11.13

TuS Philippstein - SG Nauborn/Laufdorf 2:2 (0:0)

Die SG Nauborn/Laufdorf war im ersten Abschnitt die spielbestimmende Mannschaft und verpasste eine mögliche Führung. Die Offensivräfte der Gäste ließen hier die nötige Durschlagskraft vermissen. Die größte Möglichkeit hatte Mario Leistner, als er einen Freistoß nur knapp neben das Tor setzte. In der zweiten Halbzeit machte es Philippstein besser und erzielte binnen zehn Minuten eine komfortable 2:0 Fürhung. Nachdem sich die SG kurz schüttelte, blies man zur Aufholjagd. Nach einem Eckball von Fabian Kalte verlängerte Sven Spinner den Ball per Kopf auf Johannes Herold, der keine Mühe hatte zum 1:2 einzuschieben. Die Gäste drückten nun mit aller Macht auf den Ausgleich. Nachdem man noch einige Chancen liegen ließ, erzielte Christian Burhardt in der 74. Minute den erlösenden Ausgleichstreffer. Nach einem Pass in die Gasse von Mario Leistner war Burkhardt zur Stelle, und hämmerte den Ball in die Maschen der Gastgeber zum verdienten 2:2 Endstand.

Aufstellung:

Rühl, Schopf, Spinner, Drill, Hegedüs, Leistner, Burhardt, Herold, Kraft, Kempf, Kalte

 

Tore:

1:0 (47.)

2:0 (56.)

2:1 Johannes Herold (65.)

2:2 Christian Burhardt (74.)

 

Einwechslungen:

60. Deistler für Schopf

80. Wagner für Leistner

90. Rein für Herold

 

Gelbe Karten

17. Sven Spinner (Foulspiel)

67. Yannik Kempf (Foulspiel)

74. Christian Burkhardt (Foulspiel)

80. Johannes Herold (Foulspiel)

89. Daniel raft (Foulspiel)

17.Spieltag am Sonntag 17.11.13

TSG Dorlar - SG Nauborn/Laufdorf 5:2 (4:1)

Die Zuschauer sahen von Beginn an eine flotte Begegnung mit vielen Torraumszenen. Im ersten Abschnitt der ersten Hälfte gefiel der Gast mit zielstrebigem Angriffsfussball, was mit der Führung in der 23.Minute belohnt wurde. Nachdem Mario Leistner im Strafraum nur noch durch ein Foulspiel zu bremsen war, verwandelte Keeper Rene Rühl den fälligen Elfmeter gewohnt sicher zum 1:0. Dies sollte der Weckruf für den Gastgeber sein. Die SG-Defensive befand sich im kollektiven Tiefschlaf, als man binnen 5 Minuten drei Gegentreffer hinnehmen musste. In der 39.Minute bestrafte die TSG Dorlar die Passivität sogar noch mit dem 4:1 vor dem Seitenwechsel. Im zweiten Abschnitt kam die SG besser aus der Kabine und erzielte in der 58. Minute den Anschlusstreffrer. Nach schöner Vorarbeit von Fabian Kalte war Johannes Herold zur Stelle und markierte des 2:4. Dorlar ließ allerdings nichts mehr anbrennen und erzielte mit dem 5:2 in der 68.Minute die endgültige Entscheidung, und feierte am Ende einen verdienten Heimsieg.

Aufstellung:

Rühl, Schopf, Spinner, Drill, Hegedüs, Leistner, Burkhardt, Luboeinski, Kempf, Herold, Kalte

 

Tore:

0:1 Rene Rühl (23.FE)

1:1 (24.)

2:1 (27.)

3:1 (29.)

4:1 (39.)

4:2 Johannes Herold (58.)

5:2 (68.)

 

Einwechslungen:

46. Scheel für Spinner

46. Wagner für Luboeinski

70. Deistler für Leistner

80. Spinner für Drill

 

Gelbe Karten :

48. Yannik Kempf  (Unsportlichkeit)

73. Phil Wagner (Foulspiel) 

16.Spieltag am Sonntag 10.11.13

SG Aartal - SG Nauborn/Laufdorf 2:1 (1:0)

Beim Tabellenführer aus Aartal zeigten die Mannen von Michael Kempf eine überzeugende Leistung, welche allerdings nicht belohnt wurde. Die Offensivkräfte waren in der starken Abwehr mit Libero Schopf und seinen Manndeckern Spinner und Drill in besten Händen. Der Gastgeber nutzte allerdings die erste kleine Unachtsamkeit eiskalt aus und ging in der 22. Minute mit 1:0 in Führung. Außer ein paar Distanzschüsse ließ die SG Nauborn/Laufdorf vor der Pause nichts zu, so dass es mit der knappen Heimführung in die Halbzeit ging. Der Gast kam nun gestärkt aus der Pause und drängte auf den Ausgleich. Konstantin Kühnl vergab in der 50. Minute die bis dahin größte Möglichkeit, als er freistehend an dem Aartaler Keeper scheiterte. Das 1:1 sollte dann in der 59. Minute fallen. Nachdem sich Fabian Kalte auf der rechten Aussenbahn durchsetzte, und eine Flanke mustergültig auf Johannes Herold flankte, hatte dieser keine Mühe den Ball per Kopf im Tor unterzubringen. In der Folgezeit war die SG Aartal zwar überlegen, brauchte aber immer wieder Standardsituationen um Torgefahr auszustrahlen. Kurz vor Schluss kam der Tabellenführer doch noch zum Siegtreffer. Nach einem Freistoß landete der Ball direkt vor den Füßen des Angreifers, welcher keine Mühe hatte den Ball aus drei Metern einzuschieben. Zu allem Überfluss sah Sebastian Zessin in der Nachspielzeit die rote Karte. Die SG Nauborn/Laufdorf hätte an diesem Nachmittag einen Punkt verdient gehabt, kann allerdings auf den zuletzt gezeigten Leistungen aufbauen. 


Aufstellung:

Rühl, Schopf, Spinner, Drill, Hegedüs, Leistner, Burkhardt, Herold, Zessin, Kalte, Kühnl

 

Tore:

1:0 (22.)

1:1 Johannes Herold (59.)

2:1 (88.)

 

Einwechlsungen:

80. Luboeisnki für Kühnl

85. Deistler für Hegedüs

90. Effert für Burkhardt

 

Gelbe Karten

30. Sven Spinner (Foulspiel)

70.  MarioHegdüs (Foulspiel)

79.  Konstantin Kühnl (Foulspiel)

 

Rote Karte

90. Sebastian Zessin (Tätlichkeit)

15.Spieltag am Sonntag 03.11.13

RSV Büblingshausen II - SG Nauborn/Laufdorf 3:5 (2:1)

Die SG Nauborn/Laufdorf setzte sich dank einer tollen zweiten Halbzeit gegen die zweite Mannschaft  aus Büblingshausen verdient mit 5:3 durch. Auch einige Verstärkungen aus der ersten RSV Mannschaft konnte die SG heute nicht stoppen. Bereits nach acht Minuten schlug ein Freistoß von Sebastian Zessin aus 45 Metern im Winkel der Gastgeber ein. Danach leistete man sich einige Unachtsamkeiten, welche der RSV auszunutzen wusste und das Spiel binnen weniger Minuten drehte. So musste man wieder einmal mit einem Rückstand in die Pause gehen. Im zweiten Abschnitt drehte der Gast dann richtig auf, und kam in der 48. Minute zum Ausgleich. Der zuvor eingewechselte Yannik Kempf nahm sich aus 18 Metern ein Herz, und hämmerte den Ball unhaltbar in die Maschen zum 2:2. Kurze Zeit später durfte die SG erneut jubeln, als Christian Burkhardt zum 2:3 einschob. Lars Schopf schickte Johannes Herold auf der Aussenbahn, der durchsteckte auf Fabian Kalte, welcher die Übersicht behielt und nochmal quer passte und somit Burkhardts Treffer ermöglichte. Die SG Nauborn/Laufdorf ließ sich auch vom Ausgleichstreffer nicht beirren und spielte weiter munter nach vorne. In der 70.Minute war es Johannes Herold, nach mustergültiger Vorarbeit von Mario Leistner, der den Torwart umkurvte und zur erneuten Führung einschob. Den Schlusspunkt setzte dann Fabian Kalte. Sebastian Zessin führte einen Freistoß schnell aus,  und der frei vor dem Kasten des RSV auftauchende Kalte spitzelte das Leder am herauslaufenden Keeper vorbei zum 5:3 Endstand. 

Aufstellung:

Rühl, Schopf, Spinner, Drill, Herold, Leistner, Kraft, Hegedüs, Burkhardt, Zessin, Kalte

 

Tore:

0:1 Sebastian Zessin (8.)

1:1 (13.)

2:1 (19.)

2:2 Yannik Kempf (48.)

2:3 Christian Burkhardt (53.)

3:3 (62.)

3:4 Johannes Herold (71.)

3:5 Fabian Kalte (81.)

 

Einwechslungen:

46. Kempf für Spinner

75. Kühnl für Herold

80. Spinner für Hegedüs

85. Luboeinski für Zessin

 

Gelbe Karten:

53. Daniel Kraft (Foulspiel)

72. Mario Hegedüs (Foulspiel)

82. Fabian Kalte (Unsportlcihkeit)

14.Spieltag am Sonntag 27.10.13

SG Nauborn/Laufdorf - FSV Berghausen 3:1 (0:1)

Im ersten Abschnitt sahen die Zuschauer ein schwaches Spiel auf dem schwer zu spielenden Hartplatz in Nauborn, der nur durch den vorbildlichen Einsatz der Ersatzspieler von den Wassermassen befreit wurde.  Der SG gelang bis zur Pause nichts und man musste in der 13.Minute zu allem Überfluss auch noch den Gegentreffer der Gäste hinnehmen. In der zweiten Hälfte rappelte sich die Mannschaft nun auf und spielte ein wahres Powerplay auf das Tor von Berghausen. Der Gast stellte sich mit Mann und Maus in den eigenen 16er und versuchte das Ergebnis zu verwalten. Eine sehenswerte Kombination über Johannes Herold und Christian Burkhardt fand den in der Mitte freistehenden Fabian Kalte, der keine Mühe den Ball über die Linie zu schieben. Nauborn/Laufdorf ließ nicht locker und drängte auf den Führungstreffer. Nachdem Mario Hegedüs noch aus aussichtsreicher Position  scheiterte war es Sebastian Zessin der seine Mannen in der 73. Minute in Führung schoss. Nachdem er drei Spieler im Strafraum austanzte und dann noch einen Doppelpass mit Lars Schopf spielte, schob er das Leder eiskalt am Keeper vorbei zum 2:1. Kurz darauf hatte Berghausen ihre einzige Chance im zweiten Abschnitt. Den Freistoß aus 20 Meter fischte Rene Rühl allerdings aus dem Winkel. Den Schlusspunkt setzte dann Konstantin Kühnl, nachdem er einen Torschuss von Fabian Kalte noch vor der Linie ins Tor zum 3:1 Endstand einschob. Aufgrund der zweiten Hälfte ein völlig verdienter Heimsieg.

Aufstellung:

Rühl, Schopf, Spinner, Drill,Hegedüs, Kraft, Zessin, Burkhardt, Deistler, Herold, Kalte

 

Tore:

0:1 Marc Steinmüler (13.)

1:1 Fabian Kalte (58.)

2:1 Sebastian Zessin (73.)

3:1 Konstantin Kühnl (84.)

 

Einwechslungen:

55. Kühnl für Spinner

85. Effert für Zessin

90. Luboeinski für Hegedüs

13.Spieltag am Sonntag 20.10.13

SG Waldsolms II - SG Nauborn/Laufdorf 2:1 (0:0)

Im ersten Abschnitt sahen die Zuschauer ein Spiel mit wenig Höhepunkten. Die beste Gelegenheit hatte die Heimelf bei einem Lattenkracher in der 35.Minute. Im zweiten Abschnitt erwischten die Gäste den besseren Start und gingen in der 53.Minute mit 1:0 in Führung. Nach einem Freistoß legte Christian Burkhardt per Kopf quer auf Mario Leistner, der den Ball volley im Tor der Waldsolmser unterbringen konnte. Leistner hätte sich kurz darauf erneut in die Torschützenliste eintragen können, doch sein Abschluss aus 16 Metern war zu unplaziert. In der Folgezeit erhöhte Waldsolms den Druck und die SG Nauborn/Laufdorf bettelte um den Ausgleich. Aufgrund von einigen Auswechslungen war die SG unsortiert und musste gerade nach Standardsituationen einige Male tief durchatmen. In der 85. Minute war es dann soweit und es schlug im Kasten von Keeper Rühl ein. Als sich einige mit dem Punkt schon zufrieden gaben, köpfte der Gastgeber in der Schlussminute zum 2:1 Siegtreffer ein. 

Aufstellung:

Rühl, Schopf, Spinner, Drill, Luboeinski, Zessin, Burkhardt, Effert, Herold, Kalte, Leistner

 

Tore:

0:1 Mario Leistner (53.)

1:1 Kai Uwe Hölzel (80.)

2:1 Florian Werner (94.)

 

Einwechlsungen:

46. Hegedüs für Effert

46. Oprescu für Kalte

70. Effert für Herold

75. Kalte für Zessin

80. Deistler für Oprescu

85. Oprescu für Spinner

 

Gelbe Karte:

51. Mario Leistner (Reklamieren)

 

 

 

12.Spieltag am Samstag 12.10.13

SG Nauborn/Laufdorf - FSV Dillheim 1:1 (0:1)

Nauborn/Laufdorf hatte in den ersten 25 Minuten große Probleme und leistete sich einige haarsträubende Fehler. Man konnte froh sein das Dillheim in dieser Phase des Spiels nur ein Tor erzielen konnte. Danach kam der Gastgeber besser ins Spiel und übernahm das Kommando, hatte allerdings zu kämpfen mit der robusten Spielweise des Gegners und einigen merkwürdigen Entscheidungen des überforderten Schiedsrichters. Das Dillheim die Partie mit elf Mann beendete war schon erstaunlich. Im zweiten Abschnitt war es Nauborn/Laufdorf die mehr vom Spiel hatten, ohne allerdings zwingende Torchancen zu erspielen. In der 78. Minute fiel dann der verdiente Ausgleich. Eine Bogenlampe von Christian Burkhardt fand den Weg ins Tor der Gäste. Aufgrund der kiritischen Lage, in der sich die SG Nauborn/Laufdorf zur Zeit befindet, war man mit dem Unentschieden am Ende zufrieden.

Aufstellung:

Rühl Schopf, Spinner, Drill, Effert, Deistler, Zessin, Burkhardt, Kühnl, Herold, Leistner

 

Tore:

0:1 Mike Sinkel (21.)

1:1 Christian Burkhardt (78.)

 

Einwechslungen:

46. Kalte für Deistler

50. Hegedüs für Schopf

80. Wagner für Effert

 

Gelbe Karten:

36. Felix Drill (Foulspiel)

60. Marcel Effert (Foulspiel)

62. Johannes Herold (Foulspiel)

64. Mario Leistner (Reklamieren)

 

11.Spieltag am Mittwoch 09.10.13

SG Oberbiel - SG Nauborn/Laufdorf 4:1 (2:0)

Die SG Nauborn/Laufdorf zeigte sich nach dem Debakel von Schwalbach stark verbessert und gestaltetet das Spiel im ersten Durchgang weitestgehend ausgeglichen. Trotzdem musste man in der 34. und 37. Minute zwei Gegentore hinnehmen. Im zweiten Abschnitt erhöhte der Gast dann den  Druck und hatte durch Konstantin Kühnl und Mario Leistner beste Möglichkeiten zum Anschlusstreffer. Eine dieser nutzte dann Leistner in der 75.Minute nach einem Eckball zum 1:2. In der Schlussphase gelang es Nauborn/Laufdorf allerdings nicht den nötigen Druck aufrecht zu erhalten und musste am Ende noch zwei Gegentore nach Kontern hinnehmen.

Aufstellung:

Rüh, Schopf, Spinner, Drill, Luboeinski, Zessin, Burkhardt, Kühnl, Herold, Kalte, Deistler

 

Tore:

 

1:0 (34.)

2:0 (37.)

2:1 Mario Leistner (75.)

3:1 (81.)

4:1 (89.)

 

Einwechslungen:

30. Leistner für Deistler

80. Hegedüs für Kalte

85. Deistler für Dril

 

 

10.Spieltag am Mittwoch 02.10.13

SG Schwalbach - SG Nauborn/Laufdorf 4:0 (1:0)

Die SG Schwalbach gewinnt, auch in dieser Höhe verdient, gegen ein erschreckend schwaches Team aus Nauborn/Laufdorf. 

 

Aufstellung:

Lehnhardt, Schopf, Spinner, Drill, Luboeinski, Zessin, Effert, Kühnl, Herold, Kalte, Leistner

 

Einwechslungen:

46. Kraft für Effert

46. Burkhardt für Kalte

70. Hegedüs für Leistner

 

Gelbe Karten

 

28. Fabian Kalte (Foulspiel)

60. Sebastian Zessin (Unsportlichkeit)

9.Spieltag am Sonntag 29.09.13

SG Niederbiel - SG Nauborn/Laufdorf 1:2 (0:2)

Die SG Nauborn/Laufdorf sorgte an diesem Nachmittag für die große Überaschung und schlug Niederbiel mit 2:1. Von Beginn an waren die Gäste das agilere Team und ging folgerichtig mit 1:0 in Führung. Nach einem langen Abschlag von Keeper Rene Rühl , tauchte Sebastian Zessin plötzlich frei vor dem gegnerischen Toewart auf und verwandelte eiskalt zur verdienten Führung. Noch vor der Pause erhöhte die SG Nauborn/Laufdorf auf 2:0. Nach schöner Vorarbeit von Fabian Kalte, war es erneut Sebastian Zessin der den Ball unhaltbar einschieben konnte. Im zweiten Abschnitt war die SG Niederbiel dann bemüht das Spiel noch zu drehen und kam in der 73.Minute zum Anschlusstreffer. Die Gäste konnten dank einer überzeugenden Defensivleistung, den am Ende verdienten Sieg, nach Hause fahren.

Aufstellung:

Rühl, Spinner, Drill, Luboeinski, Zessin, Effert, Kühnl, Herold, Kalte, Kiebach

 

Tore:

0:1 Sebastian Zessin (21.)

0:2 Sebastian Zessin (41.)

1:2 Marcel Jackwerth (73.)

 

Einwechslungen:

60. Deistler für Zessin

65. Diwisch für Effert

70. Hegedüs für Herold

75. Herold für Hegedüs

80. Hegedüs für Spinner

 

Gelbe Karten:

38. Christoph Kiebach (Foulspiel)

80. Johannes Herold (Foulspiel)

90. Mario Hegedüs (Unsportlichkeit)

8.Spieltag am Sonntag 22.09.13

SG Nauborn/Laufdorf - FSV Braunfels II 1:5 (0:4)

Nauborn/Laufdorf bot eine desolate Vorstellung und lag bereits zum Pausenpfiff, auch in der Höhe verdient, mit 0:4 in Rückstand. Nach dem 0:5 in der 61. Minute schaltete der FSV Braunfels einen Gang zurück und der Gastgeber kam zum Ehrentreffer durch Fabian Kalte. Für Ergebniskosmetik hätte danach Phill Wagner und Fabian Kalte sorgen können, als sie beste Chancen ausließen. Am Ende ein hochverdienter Auswärtserfolg der Braunfelser. Für die SG Nauborn/Laufdorf ein Tag zum vergessen

Aufstellung:

Rühl, Schopf, Drill, Kempf, Wagner, Luboeinski, Zessin, Effert, Kühnl, Herold, Kalte

 

Tore:

0:1 Alexander Boltmann (6.)

0:2 Andreas Heinrich (11.)

0:3 David Bender (17.)

0:4 Andreas Heinrich (26.)

0:5 David Bender (61.FE)

1:5 Fabian Kalte (70.)

 

Einwechslungen:

20. Kiebach für Wagner

46. Oprescu für Kempf

70. Wagner für Kühnl

75. Diwisch für Zessin

 

7.Spieltag am Sonntag 15.09.13

SG Oberwetz/Oberkleen - SG Nauborn/Laufdorf 2:1 (0:0)

Im ersten Abschnitt sahen die Zuschauer wenig Höhepunkte. Beide Mannschaften neutralisierten sich weitgehenst. Die beste Möglichkeit vergab Oberwetz in der 30.Minute, als Keeper Rene Rühl glänzend parieren konnte. Im zweiten Abschnit nahm die Partie dann Fahrt auf und beide Mannschaften erspielten sich Torchancen. Nachdem Fabian Kalte noch eine Großchance in der 65. Minute ausließ, machte er es in der 71.Minute besser. Nach einem feinen Zuspiel von Sebastian Zessin in die Schnittstelle der Abwehr, war Fabian Kalte auf und davon, und schob den Ball am Torwart der Oberwetzer vorbei ins lange Eck zur 1:0 Führung ein. Danach fand die SG Nauborn/Laufdorf nicht mehr statt und Oberwetz erspielte sich Chancen im Minutentakt. Rene Rühl konnte mehrfach mit tollen Reflexen schlimmeres verhindern, war aber in der 74. und 81. Minute machtlos. Der Gastgeber drehte das Spiel und konnte am Ende einen verdienten Heimsieg feiern. Trotz einiger Ausfälle bei den Gästen wäre durchaus mehr drin gewesen, doch es ist schon auffällig wie die Mannschaft im letzten Abschnitt des Spiels abbaut, und nichts mehr zuzusetzen hat.

Aufstellung:

Rühl, Kraft, Luboeinski, Drill, Hegedüs, Wagner, Zessin, Kühnl, Oprescu, Herold, Kalte

 

Tore:

0:1 Fabian Kalte (71.)

1:1 Johanes Heinrich (74.)

2:1 Sven Zimmermann (81.)

 

Einwechslungen:

75. Sidorenko H. für Kühnl

85. Schmidt B. für Wagner

 

 

6.Spieltag am Freitag 06.09.13

SG Nauborn/Laufdorf - SG Ulmtal 2:1 (1:0)

Die SG Nauborn/Laufdorf zeigte sich stark verbessert und lieferte gerade im ersten Abschnitt eine überzeugende Leistung. Sebastian Zessin konnte nach einem Eckball von Marcel Effert zur 1:0 Führung in der 21. Minute einschieben. Der Gastbeber verpasste es nun eine höhere Halbzeitführung zu erzielen. Johannes Herold und Fabian Kalte vergaben beste Möglichkeiten. In der zweiten Hälfte wurde Nauborn/Laufdorf dann kalt erwischt, und die SG Ulmtal erzielte nach einem Fehler,der ansonsten sehr starken Defensive der Heimelf, den überraschenden Ausgleichstreffer. Nauborn/Laufdorf zeigte sich unbeindruckt und konnte bereits in der 54.Minute die erneute Führung erzielne. Ernut war es ein Eckball von Marcel Effert der Sebastian Zessin fand, welcher keine Mühe hatte den Ball über die Linie zu drücken. Danach wurde die Heimelf etwas müde und der Gast kam nun öfter in die nähe des Strafraums der heimischen SG. Nun folgte der große Auftritt von Keeper Rene Rühl der in der 70. und 83. Minute jeweils einen Foulelfmeter abwehren konnte, und somit zum Matchwinner avancierte. Mit großem Kamf und Leidenschaft holte die SG Nauborn/Laufdorf ganz wichtige Zähler, und feierte den zweiten Heimsieg.

Aufstellung:

Rühl,Schopf, Spinner, Drill, Luboeinski, Wagner, Zessin, Efert, Deistler, Herold, Kalte

 

Tore:

1:0 Sebastian Zessin (21.)

1.1 Tim Unterieser (48.)

2:1 Sebastian Zessin (54.)

 

Einwechlsungen:

55. Hegedüs für Effert

80. Diwisch für Luboeinski

85. Effert für Spinner

 

Gelbe Karten:

25. Johannes Herold (Foulspiel)

68. Mario Hegesüs (Foulspiel)

81. Sven Spinner (Reklamieren)

81. Felix Drill (Reklamieren)

 

5.Spieltag am Sonntag 01.09.13

TSG Biskirchen - SG Nauborn/Laufdorf 2:0 (1:0)

Die SG Nauborn/Laufdorf lieferte am heutigen Nachmittag eine erschreckend schwache Leistung ab, und verlor völlig verdient mit 2:0.  Bereits in der 1. Spielminute war der Vorsatz, nicht in der Anfangsphase einen Rückstand hinnehmen zu müssen, dahin. Nach einem Freistoß pennte die SG und Biskirchen konnte die frühe Führung erzielen. Außer einem Torschuss von Konstantin Kühnl, den der Keeper der TSG glänzend abwehren konnte, hatte die der Gast nichts zu bieten. Im zweiten Abschnitt erhöhte die TSG nach einem Konter noch auf 2:0. Mit dieser Leistung wird es schwer in der Liga zu bestehen. 

Aufstellung:

Rühl, Schopf, Drill, Spinner, Kempf, Leistner, Effert, Luboeinski, Herold, Kühnl, Kalte

 

Tore:

1:0 Tobias Schmitz (1.)

2:0 Tobias Schmitz (70.)

 

Einwechlsungen:

30. Wagner für Spinner

46. Kraft für Effert

70. Deistler für Kühnl

80. Kühnl für Kalte

85. Effert für Wagner

 

Gelbe Karten:

51. Johanes Herold (Foulspiel)

4.Spieltag am Freitag 23.08.13

SG Leun/Tiefenbach - SG Nauborn/Laufdorf 3:3 (1:3)

Die Zuschauer dachten sie hätten im Fussball schon alles erlebt, doch an diesem Abend wurden sie eines Besseren belehrt. Es waren keine 5 Minuten gespielt und die Gäste mussten wieder einmal einen frühen Rückstand hinnehmen. Man zeigte sich jedoch unbeeindruckt und erspielte sich mit schönen Kombinationen Torchancen im Minutentakt. In der 15.Minute setzte sich Mario Leistner durch und passte flach in die Mitte auf Yannik Kempf, der keine Mühe hatte den Ball zum Ausgleich einzuschieben.  In der 23.Minute gelang Fabian Kalte die Führung. Den Gewaltschuss von Marcel Effert konnte der Keeper der Leuner nicht festhalten. Den Abpraller legte Johanes Herold quer auf Kalte, der zum 1:2 einschob. Nur zwei Minuten später baute die SG Nauborn/Laufdorf die Führung aus. Nach einer Flanke von Marcel Effert war Johanes Herold zur Stelle und erzielte das 1:3. In dieser Phase spielte der Gast die Leuner regelrecht an die Wand, vergab aber höchst fahrlässig im Minutentakt eine Chance nach der anderen. So ging es "nur" mt einem 1:3 in die Halbzeit. Im zweiten Abschnitt nahmen sich die Gäste ein wenig zurück, wohl glaubend das man das Spiel schon gewonnen hat. Auch in dieser Phase hätte man das Ergebnis, nach einigen guten Chancen, noch ausbauen können. Was nun folgte glaubten selbst die Gäste nicht. Nach zwei Eckbällen kam der Gastgeber zum Ausgleich. Am Ende ein 3:3 was sich schlimmer anfühlte wie die 1:6 Klatsche gegen Aartal. Einfach nur unfassbar.

Aufstellung:

Rühl, Drill, Hegedüs, Schopf, Wagner, Deistler, Leistner, Kempf, Effert, Kalte, Herold

 

Tore:

1:0 Dennis Rücker (5.)

1:1 Yannik Kempf (15.)

1:2 Fabian Kalte (23.)

1:3 Johanes Herold (25.)

2:3 Maximilian Schupp (66.)

3:3 Maximilian Schupp (83.)

 

Einwechslungen:

20. Luboeinski für Deistler

75. Deistler für Wagner

85. Wagner für Effert

 

Gelbe Karten

90. Leistner (Foulspiel)

  

3.Spieltag am Sonntag 18.08.13

SG Nauborn/Laufdorf - TSG Dorlar 2:2 (2:19

Nach der deftigen Klatsche aus der Vorwoche hatte sich die SG einiges vorgenommen gegen die TSG Dorlar. Doch bereits nach einer Minute musste die Heimelf das 0:1 hinnehmen. Nach einem Elfmeter-Witz ging der Gast in Führung. Nauborn/Laufdorf zeigte Moral und drehte das Spiel noch vor der Pause. Für den Ausgleich sorgte Marcel Effert. Nachdem sich Mario Leistner bis zur Grundlinie durchtankte und quer auf Effert passte, hatte dieser keine Mühe den Ball einzuschieben. In der 25.Minute setzte Marcel Effert mit einem Diagonalpass den bärenstarken Konstantin Kühnl in Szene. Kühnl passte im Anschluss quer auf Mario Leistner, der zur Führung einnetzen konnte. Im zweiten Abschnitt machte die TSG Dorlar dann mächtig Druck und drängte auf den Ausgleich. Die SG spielte nun nur noch auf Konter. Mario Leistner und Fabian Kalte verpassten jeweils aus aussichtsreicher Position die Vorentscheidung. Als die Zuschauer sich schon auf einen Heimsieg einstellten, gab es in der Nachspielzeit das böse Erwachen. Nach einem Eckball stand der Angreifer der Dorlar völlig frei und köpfte zum letztendlich verdienten 2:2 ein.

Aufstellung:

Rühl, Schopf, Spinner, Drill, Wagner, Effert, Leistner, Deistler, Herold, Götz, Kühnl

 

Tore:

0:1 Matthias Kaweta (1.,FE)

1:1 Marcel Effert (18.)

2:1 Mario Leistner (25.)

2:2 Matthias Kaweta (90.)

 

Einwechslungen:

60. Kraft für Effert

70. Kalte für Wagner

80. Effert für Kühnl

85. Wagner für Götz

 

Gelbe Karte

40. Herold (Reklamieren)

2.Spieltag am Sonntag 11.08.13

SG Nauborn/Laufdorf - SG Aartal 1:6 (1:2)

Gegen den Aufstiegsfavoriten aus Aartal kassierte die SG eine derbe Klatsche. Der Gast zeigte sich spielfreudig und ging in der 16.Minute mit 1:0 in Führung. Keeper Rene Rühl konnte zwar glänzend parrieren doch der Abpraller wurde von Marc Schwarzer unglücklich ins eigene Tor gelenkt. In der 18.Minute verhinderte Rühl abermals mit einer guten Reaktion einen weiteren Treffer der Gäste, war aber zwei Minuten später machtlos, als eine scharfe Herreingabe den Stürmer der Gäste fand. Danach wachte die SG auf und fand besser ins Spiel. In der 26.Minute sorgte Yannik Kempf nach feiner Vorarbeit von Fabian Kalte für den Anschlusstreffer. Danach spielte sich der völlig überforderte Schiedsrichter mit merkwürdigen Entscheidungen in den Vordergrund, und sorgte unnötig für Hektik. Nach einer klaren Notbremse an Fabian Kalte im Strafraum, folgte weder der fällige Strafstoßpfiff, noch ein Platzverweis. So ging es dann mit einem 2:1 Rückstand in die Pause. Kurz nach der Halbzeit sorgte der Gast dann für lange Gesichter bei den Platzherren. Bereits kurz nach Anpfiff erzielte Aartal das 1:3. Die heimische SG hatte danach nicht mehr viel zuzusetzen und ergab sich Ihrem Schicksal. Die SG Aartal spielte nun frei auf und erhöhte auf 1:6. Am Ende ein verdienter Auswärtserfolg, wenn auch ein wenig zu hoch.

Tore:

0:1 Eigentor (16.)

0:2 Dennis Heinrich (20.)

1:2 Yannik Kempf (25.)

1:3 Simon Müller (46.)

1:4 Dennis Heinrich (65.)

1:5 Marcel Nyga (76.)

1:6 Marcel Nyga (90.)

 

Aufstellung:

Rühl, Schopf, Schwarzer, Drill, Luboeinski, Zessin, Kempf, Deistler, Kalte, Leistner

 

Einwechslungen:

46. Hegedüs für Schwarzer

55. Schmidt B. für Zessin

70. Schwarzer für Kalte

75. Oprescu für Schmidt B.

 

Gelbe Karten:

37. Schwarzer (Halten)

 

1.Spieltag am Samstag 03.08.13

SG Nauborn/Laufdorf - TuS Phillipstein 3:2 (1:2)

Die SG Nauborn/Laufdorf startete mit einem 3:2 Heimsieg in die neue Saison.

Im ersten Abschnitt sah es allerdings nicht so aus als ob man an diesem Wochenende etwas  zählbares mitnehmen sollte. Immer wieder hatte man mit den flinken Offensivkräften aus Phiippstein große Mühen. Bereits nach zwei Minuten gimg der Gast durch einen Konter mit 1:0 in Führung. Die Heimelf kam überhaupt nicht in Schwung und konnte sich bei Keeper Rene Rühl bedanken das man nicht höher in Rückstand geriet. Der erste konstruktive Angriff der SG sollte dann in der 30.Minute allerdings zum Ausgleich führen. Mario Leistner bediente Neuzugang Sebastian Zessin, der dem Keeper aus 13 Metern keine Chance ließ. Die Antwort der Gäste kam nur drei Minuten später als man im Spielaufbau den Ball unnötigerweise dem Gegner übergab und dieser die erneute Führung erzielen konnte. Kurz vor dem Seitenwechsel bekam man dann noch die große Möglichkeit zum Ausgleich, doch Rene Rühl scheiterte per Foulelfmeter. Im zweiten Abschnitt drehte die heimische SG dann auf und kam in der 49.Minute zum Ausgleich. Yannik Kempf setzte sich auf der rechten Seite durch und passte mustergültig zu Mario Leistner, der keine Mühe hatte zum 2:2 einzuschieben. In der 59.Minute war es dann Mario Leistner der die Führung zum 3:2 vorbereitete, und Johannes Herold schob eiskalt ein. Der Gast aus Philippstein zollte dem hohen Tempo in der ersten Hälfte Tribut und hatte nichts mehr entgegenzusetzen und hatte nun Glück nicht noch höher in Rückstand zu geraten. Lars Schopf vergab auf Seiten der SG die größte Möglichkeit zum 4:2 als er einen Kopfball aus kurzer Distanz nur neben das Tor setzte. Der Platzverweis für Mario Leistner wegen wiederholtem Foulspiel in der 90.Minute hatte keine Auswirkungen mehr auf das Spiel. Aufgrund der zweiten Halbzeit und der tollen Moral ein verdienter Auftaktsieg

Tore:

0:1 Frederik Szepan (2.)

1:1 Sebastian Zessin (30.)

1:2 Frederik Szepan (33.)

2:2 Mario Leistner (46.)

3:2 Johannes Herold (59.)

 

Aufstellung:

Rühl, Schopf, Drill, Schwarzer, Wagner, Leistner, Zessin, Luboeinski, Effert, Kalte, Herold

 

Einwechslungen:

15. Deistler für Kalte

46. Kraft für Effert

46. Kempf für Wagner

75. Wagner für Luboeinski

80. Effert für Herold

 

Gelbe Karten

34. Herold (Foulspiel)

44. Zessin (Foulspiel)

51. Kraft (Foulspiel)

74. Leistner (Foulspiel)

84. Kempf (unsp.Verhalten)

 

Gelb-Rote Karte

90. Leistner (Foulspiel)