32.Spieltag am Samstag 26.05.2012

SV Hohensolms - SG Nauborn/Laufdorf 5:2 (2:2)

Im letzten Spiel der Saison musste sich die SG bei den abstiegsbedrohten Hohensolmsern mit 2:5 geschlagen geben.

Nach elf Minuten konnte der Gastgeber das 1:0 erzielen. Nauborn/Laufdorf zeigte sich unbeeindruckt und schlug bereits zwei Minuten später zurück.

Nach einem Freistoß von Dennis Scheel köpfte Tobias Sinkel, der sich damit die interne Torjägerkanone sicherte, unhaltbar ein. In der 22.Minute legte der Gast noch einen drauf und ging mit 2:1 in Front. Nach einem sehenswerten Spielzug und dem finalen Pass von Top-Scorer Mario Leistner, war Lars Schopf, der als einziger alle 32 Spiele von Anfang bis Ende bestritt zur Stelle und markierte die Fürhung. Diese sollte nicht lange Bestand haben. Connemann konnte fünf Minuten später den Ausgleich erzielen. Im zweiten Abschnitt verhalf der Unparteiische mit einige mekwürdigen Entscheidungen dem Gastgeber zur Führung, als er ein vermeintliches Foul von Lars Schopf mit Strafstoß ahndete. Diese Chance ließ sich Hohensolms nicht nehmen und erzielte in der 51.Minute die 3:2  Führung. In der Schlussphase musste man sich dann endgültig geschlagen geben,  kassierte zwei weitere Treffer und fuhr mit leeren Händen nach Hause.

Am Ende der Saison muss man sich mit Platz 5 zufrieden geben. Aufgrund der erfolgreichen Hinrunde hätte man sich sicherlich gewünscht das die Mannschaft noch länger um Platz 2 gekämpft hätte.

Kader: Rühl - Schopf - Drill, Hegedüs (53.Luboeinski) - Hutterer, Nungesser (75.Kühnl), Sinkel, Scheel, Leistner - Burkhardt, Herold (85.Effert)

 

Tore:

1:0 Patrick Connemann (11.)

1:1 Tobias Sinkel (13.)

1:2 Lars Schopf (22.)

2:2 Patrick Connemann (27.)

3:2 Markus Gerhardt (51.FE)

4:2 Tom Burk (93.)

5:2 Jan Bremer (97.)

31.Spieltag am Sonntag 20.05.2012

SG Nauborn/Laufdorf - TSV Albshausen 5:1 (1:0)

Im letzten Heimspiel der SG Nauborn/Laufdorf feierte das Team um Trainer Peter Ott einen ungefährdeten 5:1 Erfolg. Von Beginn an entwickelte sich ein Spiel auf ein Tor und die Zuschauer sahen Chancen im Minutentakt.

Die Heimelf vergab allerdings reihenweise beste Einschussmöglichkeiten, was an diesem Tag allerdings der einzige Kritikpunkt sein sollte.

Tobias Sinkel war es dann der einer dieser Möglichkeiten zum fälligen Führungstreffer nutzte. Mario Leistner flankte in die Mitte wo Sinkel den Ball unhaltbar einschieben konnte. Mit dieser 1:0 Führung ging es dann auch in die Halbzeit welche allerdings deutlich hätte höher ausfallen müssen. Im zweiten Abschnitt das gleich Bild, Nauborn/Laufdorf im Angriff gegen tief stehende Gäste. Diese hatten dann allerdings in der 55.Minute die große Chance zum Ausgleich. Der Schussversuch wurde allerdings von Keeper Rene Rühl glänzend pariert. Fünf Minuten später erhöhte erneut Tobias Sinkel auf 2:0. Diesmal wurde er von Yannik Kempf bedient, so dass er unbedrängt einlochen konnte. Nun war der Bann gebrochen und man konnte aus den zahlreichen Torchancen Kapital schlagen. Nachdem Tobias Sinkel mit einem sehenswerten Pass Christian Burkhardt auf der linken Bahn freispielte, musste dieser nur noch quer auf Mario Leistner legen welcher keine Mühe hatte auf 3:0 zu erhöhen. Zwei Minuten später nahm sich Tobias Sinkel ein Herz und zog aus 25 Metern ab, und ließ dem Gäste-Keeper keine Chance. In der 76.Minute kam der Gast dann zum Ehrentreffer, als Müller mit einem Distanzschuss dem Keeper der SG keine Chance ließ.

Den Schlusspunkt setzte dann Mario Leistner in der 87.Minute. Lutz Nungesser passte den Ball in die Schnittstelle der Abwehr und Leistner konnte zum 5:1 Endstand einschieben.

 

Kader: Rühl - Schopf - Hegedüs (55.Hutterer), Drill - Leistner, Scheel, Nungesser, Kempf (70.Luboeinski), Sinkel - Herold, Burkhardt (85.Effert)

 

Tore:

1:0 Tobias Sinkel (15.)

2:0 Tobias Sinkel (60.)

3:0 Mario Leistner (72.)

4:0 Tobias Sinkel (74.)

4:1 Jens Müller (76.)

5:1 Mario Leistner (87.) 

30.Spieltag am Sonntag 13.05.2012

SG Ulmtal - SG Nauborn/Laufdorf 1:2 (0:0)

Die SG Nauborn/Laufdorf konnte nach langer Durststrecke endlich wieder einen Sieg bejubeln. Im ersten Abschnitt war es Mario Leistner der gleich drei mal für Torgefahr sorgte: In der 7.Minute konnte der Keeper der SG Ulmtal einen Schuss aus 15 Metern gerade noch um den Pfosten lenken. Nach einem Freistoß in der 24.Minute war es erneut der Ulmtaler- Torwart der einen Rückstand verhinderte. In der 27.Minute war es dann Leistners größte Chance für eine Halbzeitführung zu sorgen, als er sich gekonnt durchtankte und im Abschluss zu ungenau zielte und der Ball über das Tor strich. Im zweiten Abschnitt nahm die Partie dann Fahrt auf und auch der Gastgeber hatte seine Möglichkeiten. Gerade als die SG Ulmtal ein leichtes Chancenplus erspielte setzte der Gast ein Zeichen. Als sich Lutz Nungesser in der 60.Minute den Ball erkämpfte und Mario Leistner auf der rechten Bahn auf die Reise schickte, dieser in die Mitte passte, netzte Tobias Sinkel aus 11 Metern eiskalt zur 1:0 Führung ein. Zehn Minute später erhöhte Christian Burkhardt auf 2:0. Nachdem der Torwart der Gastgeber einen Sinkel- Freistoß nicht festhalten konnte, war Burkhardt zur Stelle und schob aus kurzer Distanz ein.

In der 72.Minute hätte Johannes Herold für die endgültige Vorentscheidung sorgen können. Nachdem er von Mario Leistner mustergültig in Szene gesetzt wurde verpasste er das 3:0 nur knapp. So musste man in der 90.Minute noch den Anschlusstreffer hinnehmen was den Gastgeber nochmal beflügelte . In der Nachspielzeit ließ man allerdings nichts mehr anbrennen und konnte einen verdienten Auswärstsieg einfahren.

Kader: Rühl - Schopf - Hegedüs (65.Luboeinski), Drill - Leistner, Scheel, Kraft (46.Kempf), Nungesser (80.Kühnl), Burkhardt, Sinkel - Herold

 

Tore:

0:1 Tobias Sinkel (65.)

0:2 Christian Burkhardt (75.)

1:2 Ferdi Baysal (90.)

29.Spieltag am Sonntag 06.05.2012

SG Nauborn/Laufdorf - SG Waldsolms II 2:2 (2:0)

Nauborn/Laufdorf begann gut und hatte in der 10.Minute die erste Torchance. Johannes Herold setzte sich über die rechte Seite durch und passte den Ball scharf in den Fünfer, wo Dennis Scheel nur knapp die Führung verpasste. In der 20.Minute war es Lars Schopf der seine Mannen mit 1:0 in Führung brachte. Nach einem Freistoß von Dennis Scheel köpfte Sebastian Petry den Ball wieder in die Mitte wo Lars Schopf freistehend einnicken konnte. Der Gastgeber setzte in der 30.Minute noch einen drauf und erhöhte auf 2:0. Mario Hegedüs tankte sich durch, passte in die Mitte, wo Johannes Herold den nötigen Impuls gab um den Ball im Tor unterzubringen. Die SG Waldsolms war keineswegs unterlegen und hatte Ihre Möglichkeiten. Besonders nach Distanzschüssen hatte Nauborn/Laufdorf einige Male das Glück auf Ihrer Seite und einen gut aufgelegten Keeper Rene Rühl. Im zweiten Abschnitt kam dann Waldsolms durch einen dieser Distanzschüsse zum Anschlusstreffer. In der Folge verpasste die Heimelf den Sack zu zumachen und hatte im Abschluss nicht das nötige Glück. Nach einer Standartsituation konnte der Gast in der 77.Minute den möglichen Heimsieg noch verhindern.

Kader: Rühl - Schopf - Hutterer - Fall ( 60.Sidorenko K.) - Leistner, Kraft, Scheel, Hutterer, Petry (30.Kühnl) - Herold

 

Tore:

1:0 Lars Schopf (20.)

2:0 Johannes Herold (30.)

2:1 K.U. Hölzel (55.)

2:2 K.U. Hölzel (77.)

28.Spieltag am Samstag 28.04.2012

TSG Dorlar - SG Nauborn/Laufdorf 3:1 (1:1)

Nauborn/Laufdorf hatte sich viel vorgenommen an diesem Nachmittag um eine Reaktion auf das Debakel von Oberbiel zu zeigen. Am Ende stand man allerdings wieder einmal mit leeren Händen da. Bereits nach 8 Minuten ging Dorlar in Führung. Ein Schuss aus 20 Metern schlug unhaltbar für Keeper Rene Rühl im Winkel ein. Die Gäste konnten in der 23.Minute den Ausgleich markieren. Johannes Herold setzte sich über die aussen durch und flankte auf Mario Leistner dessen Kopfballverlängerung Christian Burkhardt fand, der nur noch einschieben musste. Dies sollte auch der Halbzeitstand sein, bei einem müden Kick und hochsommerlichen Temperaturen. Im zweiten Abschnitt wurde das Spiel nicht wirklich besser und die SG verteilte ordentlich Gastgeschenke. Die TSG Dorlar nutzte zwei Patzer in der Defensive eiskalt aus und konnte so auf 3:1 davon ziehen. Nauborn/Laufdorf konnte die Negativserie auch dieses mal nicht stoppen und wartet nun seit dem 20.11.2011 auf einen Dreier.  

Kader: Rühl - Schopf - Hutterer, Hegedüs (80.Kiebach) - Sidorenko (70.Heller), Luboeinski (46.Kraft), Leistner, Nungesser, Herold - Burkhardt

 

Tore:

1:0 Thorsten Schäfer (8.)

1:1 Christian Burkhardt (23.)

2:1 Daniel Bartoschek (65.)

3:1 Jan Ferber (78.)

27.Spieltag am Sonntag 22.04.2012

SG Oberbiel - SG Nauborn/Laufdorf 8:0 (3:0)

Nauborn/Laufdorf erwischte an diesem Sonntag einen rabenschwarzen Tag und erlebte in Oberbiel ein Debakel. Ohne Kampf ohne Laufbereitschaft  ergab man sich bereits im ersten Abschnitt seinem Schicksal und verlor am Ende verdient, auch in dieser Höhe, gegen einen an diesem Tag in allen Belangen deutlich überlegenen Gastgeber aus Oberbiel. Zwar trat man auf einigen Positionen ersatzgeschwächt an, was aber keine Entschuldigung für eine solch katastrophale Leistung sein darf. Man darf gespannt sein wie die Reaktion der Mannschaft in der Trainingswoche sowie im nächsten Spiel sein wird.

Kader: Radeck - Schopf - Fall, Hutterer (75.Kiebach) - Sidorenko K, Scheel, Drill, Sinkel, Sidorenko H.(55.Sidorenko D.), Burkhardt, Heller (70.Deistler)

26.Spieltag am Sonntag 15.04.2012

SG Nauborn/Laufdorf - RW Wetzlar 0:1 (0:1)

Der Spitzenreiter aus Wetzlar war zwar von Beginn an die feldüberlegene Mannschaft, fand allerdings kaum ein Mittel die gut gestaffelte Defensive der SG zu überwinden. So musste in der 31.Minute ein Sonntagsschuss von Demirel herhalten um die Gäste in Führung zu bringen. Im zweiten Abschnitt wurde der Gastgeber dann offensiver und hatte zwei gute Möglichkeiten den Ausgleichstreffer zu erzielen. Erst scheiterte Tobias Sinkel mit einem Schuss aus kurzer Distanz, dann verpasste Konstantin Kühnl eine schöne Hereingabe von Dennis Heller nur knapp. Für die Gäste bot sich nun Platz zum Kontern. Rene Rühl konnte sich nun auszeichnen und hielt seine Mannen bis zum Abpfiff  im Spiel. Am Ende eine Niederlage auf der man aufbauen kann denn Kampf und Einstellung haben an diesem Wochenende gestimmt, gegen einen spielerisch sehr starken Gegner aus Wetzlar.

Kader : Rühl - Schopf - Hutterer, Fall - Oprescu (15.Heller), Scheel, Nungesser (65.Kühnl), Sinkel, Drill - Herold, Burkhardt

 

Tore:

0:1 Osman Demirel (31.)

25.Spieltag am Samstag 31.03.2012

TG Leun - SG Nauborn/Laufdorf 2:1 (1:0)

Nauborn/Laufdorf machte in den ersten 25 Minuten ein gutes Spiel, verpasste aber den Führungstreffer. Nach 14 Minute hatte Mario Leistner die große Chance als er plötzlich freistehend aus kurzer Distanz zum Abschluss kam. Sein Schussversuch konnte der Leuner Keeper allerdings noch abwehren. In der 20.Minute verpasste Christian Burkhardt den Frührungstreffer der Gäste. Nach einem Freistoß von Mario Leistner kam er aus 5 Metern frei zum Kopfball, welchen der Torwart der TG Leun erneut glänzend parieren konnte. Danach verlor man verletzungebdingt mit Mario Leistner einen Aktivposten im Spiel der SG und das Spiel verflachte. Als sich die Zuschauer schon in der Halbzeit wähnten schlug der Gastgeber mit dem Halbzeitpfiff eiskalt zu. Nach einer Unstimmigkeit in der Abwehr kam Kunzmann frei zum Schuss und erzielte den Führungstreffer für Leun. Die SG Nauborn/Laufdorf brauchte bis zur 78.Minute um wieder ins Spiel zu finden. Wieder einmal musste eine Standartsituation herhalten um ein Tor zu erzielen. Ein Freistoß von Dennis Scheel fand den aufgerückten Libero Lars Schopf der den Ball unhaltbar zum Ausgleich einköpfte. Die Gäste warfen nun alles nach vorne und hatten durch Christian Burkhardt in der 85.Minute die gößte Möglichkeit zur Führung. Nach einem Eckball kam er freistehend aus 16 Metern zum Schuss, welcher allerdings zu überhastet abgeschlossen wurde und somit letztendlich keine Gefahr darstellte. Als man sich schon mit einer Punkteteilung abfand, schlug Leun erneut in letzter Minute zu. Nach einem Konter gegen weit aufgerückte Gäste, war es erneut Kunzmann der das entscheidende Tor erzielte. Am Ende wieder einmal verschenkte Punkte und Ratlosigkeit auf Seiten der SG Nauborn/Laufdorf, die nun die Osterfeiertage nutzen um die Köpfe wieder frei zu bekommen für die schweren Aufgaben im April.

Kader: Rühl - Schopf - Fall, Hegedüs (60.Oprescu) - Drill, Scheel, Leistner (25.Sidorenko H.), Sinkel, Burkhardt - Nungesser (75.Sidorenko K.) - Herold

 

Tore:

1:0 Matthias Kunzmann (45.)

1:1 Lars Schopf (78.)

2:1 Matthias Kunzamann (90.)

24.Spieltag am Samstag 24.03.2012

SG Nauborn/Laufdorf - FSV Dillheim 3:3 (2:1)

Nauborn/Laufdorf begann druckvoll und hatte bereits nach vier Minuten die erste Tormöglichkeit. Mario Leistner tankte sich über die rechte Seite durch, flankte in die Mitte wo Lutz Nungesser den Ball knapp über das Tor köpfte.

In der 7.Spielminute musste man allerdings einem Rückstand hinterher laufen. Mit dem ersten Torschuss gelang Dahlhoff der Führungstreffer der Gäste. Die Heimelf zeigte sich unbeeindruckt und konnte nur drei Minuten später den Ausgleich erzielen. Ein verlängerter Abschlag von SG-Keeper Rene Rühl erreichte Mario Leistner der alleine auf den Torwart zulief. Sein Schussversuch konnte der Dillheimer Torwart noch abwehren, war aber im Nachschuss von Lutz Nungesser machtlos. Mario Leistner hätte nach 30 Minuten den Führungstreffer auf dem Fuss, als sein Schuss aus 16 Metern nur knapp das Tor verfehlte. Die beste Möglichkeit der Gäste hatte Dahlhoff, als er einen Freistoß aus 20 Metern an die Latte hämmerte. In der 40 Minute fiel dann doch noch der Führungtreffer der Gastgeber. Als Mario Leistner im Strafraum ungestüm umgerannt wurde, gab es folgerichtig Elfmeter. Diese Chance ließ sich Rene Rühl nicht nehmen und markierte das 2:1. Nauborn/Laufdorf verschlief die ersten 15 Minuten der zweiten Hälfte und Dillheim konnte in Person von Dahlhoff das Spiel komplett drehen. Der Gastgeber zeigte sich geschockt und brauchte bis zur 88.Minute ehe man den Ausgleichstreffer erzielen konnte. Als Lutz Nungesser aus 20 Metern abzog war der Gästekeeper bereits geschlagen. Ein Dillheimer Abwehspieler rettete mit der Hand auf der Linie, was einen Elfmeter und den Platzverweis zur Folge hatte. Erneut behielt Rene Rühl die Nerven und verwandelte sicher zum Ausgleich. Am Ende musste man sich mit einem Punkt zufrieden geben der allerdings viel zu wenig war an diesem Nachmittag.

Kader : Rühl - Schopf - Hegedüs, Fall (65.Sidorenko) - Luboeinski (30.Hutterer), Leistner, Scheel, Sinkel, Burkhardt, Nungesser, Herold (86.Kühnl)

 

Tore:

0:1  Uwe Dahlhoff (7.)

1:1 Lutz Nungesser (11.)

2:1 Rene Rühl (40.FE)

2:2 Uwe Dahlhoff (48.)

2:3 Uwe Dahlhoff (58.)

3:3 Rene Rühl (88.)

23.Spieltag am 18.03.2012

SG Nauborn/Laufdorf - SG Oberwetz/Oberkleen 0:3 (0:1)

Der Aufsteiger wirkte in Laufdorf über die gesamte Spieldauer präsenter. Während die Heimelf in den ersten 45 Minuten im Angriff völlig blass blieb, bejubelten die Gäste das frühe 1:0 durch Dominik Rausch (12.). Nauborn/Laufdorf fand auch nach Wiederbeginn nie zu seinem Rhythmus, so dass die Gäste vorzeitig alles klarmachten: Johannes Heinrich erhöhte in der 49. Minute auf 2:0, Chris Böttner (59.) setzte für den Aufsteiger den Schlusspunkt.

Kader: Rühl - Schopf - Fall, Hegedüs - Hutterer (46.Drill), Leistner, Sinkel, Scheel, Kempf (75.Luboeinski) - Herold, Burkhardt (60.Nungesser)

 

Tore:

0:1 Dominik Rausch (12.)

0:2 Chrisr Böttner (49.)

0:3 Johannes Heinrich (59.)

22.Spieltag am 11.03.2012

SG Nauborn/Laufdorf - TSV Altenkirchen 1:1 (0:1)

Der Gast aus Altenkirchen schockte  nach 4 Minuten die Hausherren mit der frühen 1:0 Führung. Nauborn/Laufdorf machte erneut Gastgeschenke und leistete, wie auch schon in den vergangenen Partien, sich einen Fehler im Spielaufbau wodurch der Gast den darauffolgenden Konter ausnutzen konnte. In der 11.Minute hatte man die erste gefährliche Torszene als ein Kopfball von Tobias Sinkel nach einer Sidorenko-Ecke nur knapp das Tor verfehlte. Mario Leistner hatte nach 17.Minuten Pech als sein Schlenzer am Torpfosten der Gäste vorbei strich. Nauborn/Laufdorf hatte mehr vom Spiel konnte aber die Gäste Abwehr vor der Pause nicht mehr bezwingen. In der 62.Minute hatte dann Jan Luboeinski den Ausgleich auf dem Kopf. Nach einem Eckball von Mario Leistner köpfte er den Ball ans Lattenkreuz. Der Gastgeber erhöhte nun den Druck und schnürte Altenkirchen in die eigene Hälfte. Der Gast beschränkte sich jetzt nur noch darauf das Ergebnis irgendwie über die Runden zu bekommen. In der 80.Minute setzte sich Johannes Herold im Strafraum durch und konnte nur unsanft gebremst werden. Den fälligen Elfmeter verwandelte Keeper Rene Rühl mit seinem bereits 5.Saisontor zum verdienten Ausgleichstreffer. Tobias Sinkel hatte in der 85.Minute die großen Gelegenheit zum Führungstreffer. Sein Schuss aus 16 Metern konnte der Keeper allerdings noch über die Latte lenken. So musste sich Nauborn/Laufdorf am Ende mit einem Unentschieden begnügen.

Kader: Rühl - Schopf - Fall, Hegedüs (70.Drill) - Kempf, Scheel (60.Luboeinski), Leistner, Sinkel, Sidorenko, Burkhardt. Herold

 

Tore:

0:1 Daniel Niklass (4.)

1:1 Rene Rühl (80.FE)

21.Spieltag am 04.03.2012

SG Nauborn/Laufdorf - TuS Bonbaden 1:3 (0:2)

Nauborn/Laufdorf zeigte an diesem Nachmittag eine schwache Vorstellung und musste sich am Ende verdient mit 1:3 geschlagen geben.

Der TuS Bonbaden agierte von Beginn an aggressiver in den Zweikämpfen und konnte bis zur Pause eine 2:0 Führung herausspielen. Die Gastgeber fanden im ersten Abschnitt nicht zu ihrem Spiel und hatten kaum nennenswerte Tormöglichkeiten. Erst nach 70 Minuten wachte man auf und erspielte sich gute Möglichkeiten zu verkürzen. Die beste verpasste Yannik Kempf als er freistehend das Tor verfehlte. Als sich Lutz Nungesser in der 80.Minute im Strafraum der Gäste durchtankte, konnte er nur noch durch ein Foulspiel gebremst werden. Den fälligen Strafstoß verwandelte Keeper Rene Rühl gewohnt sicher zum Anschlusstreffer. Die Freude sollte allerdings nicht lange anhalten denn Bonbaden schlug bereits 2 Minuten später zurück und konnte ein Konter zum 1:3 Endstand abschließen.  

Kader : Rühl - Schopf - Fall (75.Drill), Hegedüs - Kempf, Sinkel, Scheel, Hutterer, Burkhardt, Luboeinski (60.Nungesser), Kühnl (46.Sidorenko)

 

Tore:

0:1 Andreas Heinrich (20.)

0:2 Raphael Lasonczyk (40.)

1:2 Rene Rühl (80.FE)

1:3 Andreas Heinrich (82.)

20.Spieltag am 26.02.2012

Türk Ata / Türkgücü - SG Nauborn/Laufdorf 4:4 (abbr.) (1:0)

mit 0:3 gewertet

Im ersten Abschnitt hatte Nauborn/Laufdorf zwar mehr Spielanteile konnte allerdings kaum nennenswerte Torraumszenen erspielen. Einzig nach Standartsituationen konnte man Gefahr austrahlen. Die Gastgeber nutzten ihre erste Tormöglichkeit bereits nach 5 Minuten zum Führungstreffer. Im zweiten Abschnitt bot sich den Zuschauern zunächst das gleiche Bild, Nauborn/Laufdorf bemüht, doch mit zu vielen Abspielfehlern im Mittelfeld. Türk Ata nutzte einer dieser Unachtsamkeiten zur 2:0 Führung. In der 60 Minute konnte Johannes Herold auf 1:2 vekürzen. Ein langer Abschlag von Keeper Rene Rühl fand Christian Burkhardt , der quer auf Herold passte, welcher keine Mühe hatte einzuschieben. Nur fünf Minuten später stellte Türk Ata den alten Abstand wieder her als ein langer Ball die Defensive der SG überwund, und der Stürmer der Türken freistehend einschieben konnte. Nauborn/Laufdorf kam nur zwei MInuten später erneut zurück ins Spiel. Erneut war es Johannes Herold der nach einem Pass von Heiko Sidorenko zum 2:3 verkürzte. Die Gastgeber beschränkten sich nun nur noch auf Konter. Einen dieser nutzten sie in der 76.Minute zur 4:2 Führung. Die Gäste zeigten eine unglaubliche Moral und starteten ein furiose Schlussoffensive. Nach einem Foulspiel an Lars Schopf verwandelte Rene Rühl den fälligen Strafstoß im Nachschuss zum 3:4. Mit Beginn der Nachspielzeit erzielte nach einem langen Einwurf von Heiko Sidorenko Lars Schopf per Kopf den vielumjubelnden Ausgleichsteffer. Die SG Nauborn/Laufdorf möchte an dieser Stelle  die unschönen Szenen die sich im Anschluss an den Treffer zum 4:4 ereigneten und zum Spielabbruch führten, aufgrund einer sicherlich bevorstehenden Verhandlung, nicht kommentieren. 

Kader : Rühl - Schopf - Drill, Hegedüs (70.Sidorenko K.) - Hutterer, Scheel, Sinkel, Burkhardt - Kühnl (46.Sidorenko H.), Herold

 

Tore:

1:0 (5.)

2:0 (50.)

2:1 Johannes Herold (60.)

3:1 (65.)

3:2 Johannes Herold (67.)

4:2 (70.)

4:3 Rene Rühl (85.)

4:4 Lars Schopf (90.)

19.Spieltag am Sonntag 04.12.2011

SG Nauborn/Laufdorf - SG Schwalbach 1:2 (1:0)

Die SG Nauborn/Laufdorf musste im Derby gegen Schwalbach am Ende eine bittere Niederlage einstecken. Die Heimelf erwischte den besseren Start und hatte bereits nach drei Minuten die erste Torgelegenheit. Mario Leistners Freistoß wurde im letzten Moment noch über die Latte gelenkt. In der 10.Minute war der Gästekeeper allerdings geschlagen. Nach einer schönen Flanke von Tobias Sinkel köpfte Mario Leistner seine Mannen mit 1:0 in Führung. In der 42.Minute hatte Schwalbach dann die große Möglichkeit auszugleichen. Nachdem der Schiedsrichter nach einem vermeintlichen Handspiel auf den Punkt zeigte, vergab Schwalbach diese Möglichkeit, denn Marco Hoffmann schoss das Leder über das Tor. Im zweiten Abschnitt wurde der Gast dann stärker und drängte auf den Ausgleich. Heiko Sidorenko hätte allerdings in dieser Phase für die Vorentscheidung sorgen können. Nachdem sich der starke Mario Leistner gegen drei Gästespieler durchsetzte und in die Mitte passte, bekam Sidorenko den Ball nicht im Gehäuse unter. In der 65.Minute erzielte Hoffmann dann per Freistoß den Ausgleich. Fünf Minuten später hatte erneut Sidorenko das Pech auf dem Fuß, als sein Abschluss nur den Pfosten fand. Schwalbach belohnte sich dann in der 80.Minute für ihre Leistungssteigerung im zweiten Abschnitt und Johannes Pentz konnte den 2:1 Siegtreffer markieren. Nauborn/Laufdorf verabschiedete sich damit in die Winterpause. Trotz der zwei Niederlagen zuletzt war es ein gelungenes zweites Halbjahr mit einer sehr guten Tabellenplatzierung, die der SG Nauborn/Laufdorf vor der Saison nur wenige zugetraut hätten. Nun heißt es die Kräfte zu bündeln für eine spannende Restrunde

Kader: Rühl - Schopf - Fall, Hutterer (60.Drill) - Paterek, Scheel (75.Hegedüs), Leistner, Kempf, Sinkel - Burkhardt, Heller (46.Sidorenko)

 

Tore:

1:0 Mario Leistner (10.)

1:1 Thomas Hoffmann (65.)

1:2 Johannes Pentz (80.)

18.Spieltag am Sonntag 27.11.2011

SG Ehringshausen - SG Nauborn/Laufdorf 2:1 (0:1)

Nach sieben Siegen in Serie musste sich die SG Nauborn/Laufdorf in Ehringshausen mit 1:2 geschlagen geben. Der Gastgeber begann stark und hatte in der Anfangsphase einige gute Tormöglichkleiten, scheiterte aber immer wieder an Keeper Rene Rühl. Nauborn/Laufdorf war effektiver und nutzte ihre Chance eiskalt aus. Nach einem mustergültigen Angriff über Hutterer, Burkhardt und Paterek schloss Mario Leistner überlegt zur Pausenführung ab. Im zweiten Abschnitt hatte der Gast dann zwei große Möglichkeiten das 2:0 zu erzielen. Zuerst scheiterte Dennis Heller freistehend am Torwart der SG Ehringshausen, danach kam ein Pass von Tobias Sinkel in die Mitte zu unplatziert, sodass ein Abwehrspieler im letzten Moment klären konnte. Ehringshausen erhöhte nun den Druck und schnürte die Gäste in die eigene Hälfte. Nauborn/Laufdorf gelang es nicht für Entlastung zu sorgen und musste, wenn auch spät, noch zwei Gegentore hinnehmen. Am Ende ein verdienter Erfolg der SG Ehringshausen, die an diesem Nachmittag die bessere Mannschaft stellte.    

Kader : Rühl - Schopf - Fall, Hutterer - Paterek, Scheel, Leistner, Sinkel, Kempf (60.Sidorenko) - Heller, Burkhardt

 

Tore:

0:1 Mario Leistner (22.)

1:1 Arian Gojani (84.)

2:1 Bastian Bretfeld (87.)

17.Spieltag am Sonntag 20.11.2011

SG Nauborn/Laufdorf - SG Niederbiel 2:1 (0:1)

Die SG Nauborn/Laufdorf setzte im ersten Spiel der Rückrunde die Siegesserie fort und besiegte die SG Niederbiel mit 2:1. Die Heimelf kam im ersten Abschnitt allerdings nur schwerfällig in Gang und hatte bereits nach 5 Minuten bei einem Pffostentreffer der Niederbieler Glück. In der 15.Minute hatte Dennis Scheel mit einem Distanzschuss die erste Möglichkeit, doch sein Schuss ging knapp am Tor vorbei. In der 30.Minute musste man dann in Person von Sascha Henns das 0:1 hinnehmen, als er eine Flanke per Kopf zum Führungstreffer nutzte. Christian Burkhardt hatte kurz vor der Pause noch einmal die Gelenheit zum Ausgleich doch auch sein Schuss war zu unplaziert. Im zweiten Abschnitt zeigte sich die Heimelf verbessert und erhöhte den Druck. Man musste allerdings bis zur 70.Minute warten ehe der Ausgleichstreffer gelang. Nach einem Eckball von Daniel Kraft war Christian Burkhardt zur Stelle und köpfte unhaltbar ein. Nauborn/Laufdorf gab sich mit dem Unenstchieden nicht zufrieden und spielte nun mit aller Macht auf Sieg, musste allerdings immer wieder mit Kontern der Gäste rechnen. Als einige schon von einer Punkteteilung ausgingen, schlug die SG mit dem Schlusspfiff doch noch zu. Nach einem Eckball von Heiko Sidorenko nutzte Dennis Heller die Gelegenheit und schob zum vielumjubelnden Siegtreffer ein. Ein am Ende verdienter Heimerfolg mit dem man den Vorsprung auf den dritten Tabellenplatz ausbauen konnte.  

Kader : Rühl - Schopf - Fall, Drill - Kempf, Scheel, Hutterer (60.Luboeinski), Kraft (85.Leistner), Burkhardt - Heller, Nungesser (46.Sidorenko)

 

Tore:

0:1 Sascha Henss (30.)

1:1 Christian Burkhardt (70.)

2:1 Dennis Heller (90.)

16.Spieltag am Sonntag 13.11.2011

SG Nauborn/Laufdorf - SV Hohensolms 3:1 (2:1)

Nauborn/Laufdorf musste kurzfristig auf Ihre Leistungsträger Tobias Sinkel und Mario Leistner verzichten, was aber nichts daran ändern sollte das man am Ende einen verdienten 3:1 Erfolg feiern konnte. Nach einer Schrecksekunde in der 10.Minute und einem Lattentreffer der Hohensolmser wachte die SG auf und kam nach 13 Minuten zur Führung. Dennis Heller schickte Christian Burkhardt  der alleine auf den Keeper des SV zulief und ihm am Ende keine Chance ließ. In der Folgezeit ließ es die SG ein wenig ruhiger angehen, was sofort bestraft wurde. Nach einem langen Ball fälschte Yannik Kempf den Ball unhaltbar für Rene Rühl zum Ausgleich der Gäste ab. Rene Hutterer hatte in der 35.Minute dann mit einem Schlenzer Pech, als der Ball nur knapp das Gehäuse verfehlte  Die Gastgeber schlugen dann doch noch vor der Pause eiskalt zu, und konnten mit einer 2:1 Führung in die Halbzeit gehen. Einen Fehlpass der SV-Defensive nutzte Dennis Heller aus, und konnte den Ball am Torwart vorbeilegen.

Wiederrum zu einem psychologisch günstigen Zeitpunkt schlug die SG  zu. Nur fünf Minuten nach der Pause erhöhte Michael Paterek auf 3:1. Nach schöner Vorarbeit des starken Dennis Heller hatte er keine Mühe aus kurzer Distanz einzuschieben. Hohensolms wehrte sich zwar gegen die Niederlage, hatte aber gegen den starken Abwehrverbund der SG kaum eine Chance. Für die SG boten sich in der Schlussphase nun einige gute Konterchancen, die allerdings allesamt zu unkonzentriert zu Ende gespielt wurden. Burkhardt, Heller, Drill, Nungesser, Hutterer und vor allem Daniel Kraft hätten sich hier durchaus noch in die Torschützenliste eintragen können. Nauborn/Laufdorf feierte im letzten Hinrundenspiel den sechsten Sieg in Folge und schließt somit mit einem guten zweiten Platz  die Hinrunde ab.  

Kader: Rühl - Schopf - Fall, Drill - Paterek (71.Sidorenko), Scheel, Kraft, Hutterer, Kempf (77.Luboeinski), Burkhardt, Heller (82.Nungesser)

 

Tore:

1:0 Christian Burkhardt (13.)

1:1 Eigentor (25.)

2:1 Dennis Heller (42.)

3:1 Michael Paterek (50.)

15.Spieltag am Sonntag 06.11.2011

TSV Albshausen - SG Nauborn/Laufdorf 0:3 (0:1)

Die Zuschauer sahen in den ersten 30 Minuten ein schwaches Spiel von beiden Mannschaften mit wenig Torraumszenen. Die Gäste taten sich schwer gegen tief stehende Gastgeber und luden sie mehrfach durch Abspielfehler im Spielaufbau zu Kontern ein. In der 33.Minute nutzte die SG dann Ihre Chance eiskalt zur Führung. Ein langer Ball von Lars Schopf fand Christian Burkhardt der von der rechten Seite nach Innen zog und den Ball unhaltbar unter die Latte hämmerte. In den letzten 5 Minuten erspielte man sich drei weitere Torgelegenheiten. Dennis Heller setzte einen Freistoß knapp über das Tor. Heller war es auch der die zweite Gelegenheit ungenutzt ließ. Nach einer Herreingabe von Christian Burkhardt verpasste er knapp die 2:0 Führung. Die letzte Möglickeit vergab Daniel Kraft mit einem Kopfball nach einem Eckball von Mario Leistner. Im zweiten Abschnitt versuchte Albshausen zwar auf den Ausgleich zu spielen hatte aber gegen die gut stehende SG-Defensive keine Mittel, sodass SG-Keeper Rene Rühl über die gesamte Spieldauer nicht ernsthaft eingreifen musste. Die SG musste bis zur 68.Minute warten, ehe Dennis Heller die beruhigende 2:0 Führung erzielte. Christian Burkhardt legte eine mustergültige Flanke von Mario Leistner zurück auf den freistehenden Dennis Heller, der keine Mühe hatte einzuschieben. Tobias Sinkel verpasste in der Folgezeit mit mehreren Distanzschüssen die Führung auszubauen, konnte sich in der 80.Minute dennoch in die Torschützenliste eintragen. Nachdem Mario Leistner von Daniel Kraft auf die Reise geschickt wurde passte er uneigennüzig in die Mitte wo Sinkel den Ball über die Linie schieben konnte. Am Ende ein verdienter Auswärtssieg, wenn auch über weite Strecken der Partie ein wenig Sand im Getriebe der SG steckte.

Kader : Rühl - Schopf - Fall, Drill - Leistner, Kraft, Scheel, Hutterer (68.Kempf) - Burkhardt, Nungesser (46.Sinkel), Heller (81.Kühnl)

 

Tore:

0:1 Christian Burkhardt (33.)

0:2 Dennis Heller (68.)

0:3 Tobias Sinkel (80.) 

14.Spieltag am Sonntag 30.10.2011

SG Nauborn/Laufdorf - SG Ulmtal 3:1 (1:0)

Die SG Nauborn/Laufdorf hatte gegen die SG Ulmtal ihre Mühe und konnte am Ende einen 3:1 Arbeitssieg verbuchen. Ulmtal agierte keineswegs als Abstiegskanditat und spielte munter mit. Die Zuschauer sahen im ersten Abschnitt ein Spiel mit wenig Höhepunkten. In der 30.Minute kam die SG zu ihrer ersten großen Torchance welche sie sogleich zur 1:0 Führung nutzte. Ein Freistoß von Daniel Kraft fand Mario Leistner der aus kurzer Distanz keine Mühe hatte einzuschieben. Im zweiten Abschnitt häuften sich dann die Torgelegenheiten auf beiden Seiten. Eine dieser nutzte Mario Leistner zum 2:0 in der 60.Minute. Lars Schopf schickte Christian Burkhardt, der den Ball von der Grundlinie aus zurück auf Leistner legte und dieser gekonnt die Führung der SG ausbaute. Die SG Ulmtal gab sich nicht geschlagen und kam in der 71.Minute zum Anschlusstreffer. In der Folgezeit hatten die Gäste einige gute Möglichkeiten den Ausgleich zu erzielen. Immer wieder schmiss sich Libero Schopf in die Bälle und konnte so größere Gefahr vermeiden. Rene Rühl konnte sich in dieser Phase ebenfalls mit zwei Glanzparaden auszeichnen. In der 81.Minute machte die Heimelf dann den Sack zu. Einen Konter über den bärenstarken Mario Leistner schloss Lutz Nungesser zum entscheidenden und letztlich verdienten 3:1 ab.

Kader : Rühl - Schopf - Hutterer (20.Drill), Fall - Paterek, Scheel, Kraft (85.Luboeinski), Leistner, Kempf, Heller (70.Nungesser), Burkhardt

 

Tore :

1:0 Mario Leistner (30.)

2:0 Mario Leistner (60.)

2.1 Fardai Baysal (71.)

3:1 Lutz Nungesser (81.)

13.Spieltag am Sonntag 23.10.2011

SG Waldsolms II - SG Nauborn/Laufdorf 1:2 (0:1)

Beide Mannschaften hatten ihre Probleme mit den schlechten Platzverhältnissen zurecht zu kommen. Im ersten Abschnitt hatte die SG Nauborn/Laufdorf leichte Feldvorteile und strahlte vor allem in Standartsituationen immer wieder Gefahr aus.

Eine dieser nutzte Dennis Heller in der 20.Minute mit einer sehenswerten direkt verwandelten Ecke zur 1:0 Führung. Drei Minuten später hatte erneut Heller die Möglichkeit zur 2:0 Führung. Mario Leistner setzte sich mit viel Dynamik über die rechte Seite durch und flankte auf den in der Mitte freistehenden Dennis Heller der allerdings zu wenig Druck hinter den Ball brachte.In der 30.Minute kam Waldsolms dann zu ihrer ersten und auch einzigen gefährlichen Torchance im ersten Abschnitt.

Daniel Kraft prüfte seinen eigenen Schlussmann Rene Rühl mit einem verunglückten Kopfball. Im zweiten Abschnittt zeigte sich Waldsolms verbessert und hatte ihre Möglichkeiten. In der 50.Minute musste Rühl das erste Mal ernsthaft eingreifen, als er einen Schuss aus spitzem Winkel über die Latte lenkte. Mario Leistner rettete nach 60 Minuten seine Mannschaft vor dem sicher geglaubten Ausgleich. Nach einem Kopfball war Rühl schon geschlagen, doch Leistner köpfte den Ball von der Linie. Die Gäste machten es auf der Gegenseite besser. Der zuvor eingewechselte Konstantin Kühnl schloss einen Konter der SG über Leistner und Paterek letztlich sicher zum 2:0 in der 70.Minute ab. Erst in der Nachspielzeit konnte die SG Waldsolms die ansonsten gut gestaffelten Gäste überwinden, was allerdings an dem am Ende verdienten Auswärtssieg nichts mehr ändern sollte.

Kader : Rühl - Schopf - Fall, Drill - Paterek, Leistner, Kraft (85.Luboeinski), Hutterer, Kempf, Nungesser (65.Kühnl, 88.Kiebach), Heller

 

Tore:

0:1 Dennis Heller (20.)

0:2 Konstantin Kühnl (70.)

1:2 Lutz Baumann (90.)

12.Spieltag am Sonntag 16.10.2011

SG Nauborn/Laufdorf - TSG Dorlar 3:1 (0:1)

Nach anfänglichen Schwierigkeiten feierte die SG am Ende einen verdienten Heimsieg gegen die TSG Dorlar.

Die Gäste begangen gut und gingen nach einem Gastgeschenk in der 10.Minute mit 1:0 in Führung. Nauborn/Laufdorf brauchte 20 Minuten um ins Spiel zu finden, und hatte bis zum Pausenpfiff mehrfach die Möglichkeit das Spiel zu drehen.

Nachdem Yannik Kempf bei zwei Distanzschüssen scheiterte hatte Dennis Heller die größte Chance den Ausgleich zu erzielen. Nachdem der Gäste-Keeper einen Schuss von Dennis Scheel nur abklatschen konnte, schloss Heller den Nachschuss zu überhastet ab und verpasste den schon fast sicheren Ausgleichstreffer. Im zweiten Abschnitt erhöhte die SG den Druck und bestimmte das Spielgeschehen. In der 51.Minute erzielte  Dennis Heller dann den überfälligen Ausgleichstreffer. Nachdem Mario Leistner am Strafraumeck umgerannt wurde, zirkelte Heller den darauffolgenden Freistoß in den Winkel. Dennis Scheel hätte bereits in der 60.Minute die Führung erzielen können, doch sein Schuss aus 16 Metern war zu unplaziert. In der 70.Minute erlöste Daniel Kraft die Anhänger der SG und erzielte nach schöner Einzelleistung den Führungstreffer zum 2:1. Die TSG Dorlar versuchte nun nochmal zum Ausgleich zu kommen scheiterete aber immer wieder an einer kompakt stehenden Heimelf die in der Folgezeit keine Torchance mehr zuließ. Stattdessen legte Mario Leistner noch einen drauf, als er nach einem schönen Pass von Daniel Kraft den herausstürmenden Keeper gekonnt überlupfte und somit den 3:1 Enstand herstellte.

Kader : Rühl - Schopf - Drill, Hutterer - Luboeinski (50.Sidorenko), Scheel, Kraft, Leistner, Kempf, Nungesser (55.Hegedüs), Heller

 

Tore:

0:1 Daniel Bartoschek (10.)

1:1 Dennis Heller (51.)

2:1 Daniel Kraft (70.)

3:1 Mario Leistner (82.)

11.Spieltag am Sonntag 09.10.2011

SG Nauborn/Laufdorf - SG Oberbiel 2:0 (0:0)

Die SG Nauborn/Laufdorf war von Beginn an die spielerisch überlegene Mannschaft und verpasste im ersten Abschnitt in Führung zu gehen. Bereits nach drei Minuten hätte Christian Burkhardt das 1:0 erzielen können, als er nach einem Pass von Daniel Kraft mit einem Schuss aus der Drehung an Jan Wallbruch scheiterte. In der zehnten Minute war es dann Johannes Herold der aus spitzem Winkel die Führung verpasste. Nach 20 Minuten musste das Spiel für eine halbe Stunde unterbrochen werden, da sich Johannes Herold so schwer verletzte das er mit dem Rettungsdienst ins Krankenhaus gebracht werden musste. An dieser Stelle wünschen wir Johannes alles Gute und hoffen das er schnell wieder ins Mannschtstraining einsteigen kann.

Die letzte Tormöglichkeit vor der Pause hatte Yannik Kempf, doch sein Schuss aus 18 Metern strich knapp über das Gästetor. Im zweiten Abschnitt hatte Daniel Kraft die erste Möglichkeit zum Führungstreffer, bekam aber freistehend zu wenig Druck hinter den Ball sodass Wallbruch keine Mühe hatte diese Chance zu vereiteln. In der 51. Minute hatte Oberbiel dann die erste gefärliche Torszene, welche aber von Rene Rühl glänzend vereitelt wurde. In der 60.Minute durften die Anhänger der Heimelf dann endlich das 1:0 bejubeln. Nach einem Freistoß von Mario Leistner, den Wallbruch nicht festhalten konnte, war Christian Burkhardt zur Stelle und netzte unhaltbar ein. Dennis Heller hätte gleich zweimal für klare Verhältnisse sorgen können, hatte im Abschluss aber nicht das nötige Glück. So musste man bis zur 85. Minute warten ehe man das erlösende 2:0 erzielte. Nach einer mustergültigen Flanke von Heiko Sidorenko köpfte Mario Leistner mit einem sehenswerten Kopfball aus 11 Metern unhaltbar ein. In der 87.Minute hatte Oberbiel die Möglichkeit zum Anschlusstreffer. Nach einem Foulspiel im Strafraum entschied die Schiedsrichterin folgerichtig auf Strafstoß, welcher allerdings nicht genutzt wurde. In der letzten Minute konnte SG - Keeper Rene Rühl nochmals seine gute Form bestätigen, als er aus 5 Metern eine Schussversuch mit einem Reflex abwehren konnte und eine eventuelle hektische Schlussphase vermied. Am Ende ein völlig verdienter Heimerfolg mit einer starken Leistung. Vor allem die durch Verletzungen immer wieder veränderte Abwehr um Libero Lars Schopf lieferte eine Topleistung ab. Angriffsbemühungen Oberbiels wurden immer wieder durch ein kompakt stehendes Mittelfeld im Keim erstickt, was maßgeblichen Anteil daran hatte das man endlich mal wieder zu Null spielte.

Kader : Rühl - Schopf - Hutterer, Fall (35.Kiebach) - Herold (20.Luboeinski), Scheel, Leistner, Kraft, Kempf (82.Sidorenko), Heller, Burkhardt

 

Tore:

1:0 Christian Burkhardt (60.)

2:0 Mario Leistner (84.)

10.Spieltag am Sonntag 02.10.2011

RW Wetzlar - SG Nauborn/Laufdorf 2:2 (0:1)

Die SG Nauborn/Laufdorf erkämpfte sich beim Spitzenreiter RW Wetzlar einen Punkt. Die Gäste setzten immer wieder aus einer gut organisierten Defensive Nadelstiche gegen den spielerisch überlegenen Gastgeber. So nutze man auch die erste Chance im Spiel zur 1:0 Führung. Ein Eckball von Mario Leistner auf den kurzen Pfosten köpfte Daniel Kraft unhaltbar ein. Wetzlar erspielte sich vor der Pause noch drrei gute Einschussmöglichkeiten, scheiterte aber entweder an der Abwehr oder am gut aufgelegten Keeper Rene Rühl. Im zweiten Abschnitt bot sich das gleiche Bild. Wiederrum nutzte die SG die erste Möglichkeit zur 2:0 Führung. Erneut war es ein Eckball von Mario Leistner der Daniel Kraft fand.Ab der 58.Minute mussten die Gäste mit einem Spieler weniger auskommen. Der aufgrund der Ausfälle von Mario Hegedüs, Kay Fall und Rene Hutterer als Manndecker umfunktionierte Johannes Herold sah nach wiederholtem Foulspiel die gelb-rote Karte. In der Folgezeit entwickelte sich eine Abwehschlacht bei heißen Temperaturen. Der Gastgeber berannte nun das Tor der SG die sich kaum mehr aus der Umklammerung befreien konnte. RW Wetzlar glich binnen 10 Minuten aus und hatte noch die ein oder andere Gelegenheit sogar den Siegtreffer zu erzielen. Mit einer kämpferischen Leistung und einem überragenden SG-Keeper Rene Rühl brachten die Gäste das 2:2 über die Bühne. Auch wenn man zwischenzeitlich mit 2:0 führte kann man mit dem Unentschieden gegen starke Wetzlarer zufrieden sein.

Kader : Rühl - Schopf - Herold, Drill - Paterek (73.Luboeinski), Scheel, Leistner, Kraft, Kempf, Heller (82.Kiebach), Burkhardt

 

Tore:

0:1 Daniel Kraft (25.)

0:2 Daniel Kraft (50.)

1:2 Marcel Schäfer (61.)

2:2 Ali Deniz (72.)

Nachholspiel am Mittwoch 28.09.2011

SG Oberwetz/Oberkleen - SG Nauborn/Laufdorf 2:2 (0:1)

Die SG Nauborn/Laufdorf  war von Beginn an die spielerisch überlegene Mannschaft und zeigte im ersten Abschnitt eine überzeugende Leistung. Bereits nach 10 Minuten gingen die Gäste mit 1:0 in Führung. Nach einem Sinkel-Pass zog Dennis Heller in die Mitte und schlenzte den Ball unhaltbar für den Oberwetzer Keeper in die Maschen. In der Folgezeit fehlte das nötige Glück, so dass weitere Einschussmöglichkeiten knapp das Tor verfehlten. Die größte Möglichkeit zum Ausgleich hatte Oberwetz in der 17.Minute durch einen Foulelfmeter, den Rene Rühl allerdings gekonnt abwehrte. Im zweiten Abschnitt bot sich zunächst das gleiche Bild. Nauborn/Laufdorf spielte weiter nach vorne und wurde bereits kurz nach dem Wechsel mit dem 2:0 belohnt. Mario Leistner setzte sich auf der rechten Seite durch und bediente Yannik Kempf am langen Pfosten, der nur noch einschieben musste.

Wer nun glaubte das das Spiel entschieden war der wurde eines Besseren belehrt. Die Gäste stellten plötzlich das Fussballspielen ein und gaben das Spiel aus der Hand. Oberwetz zeigte Moral und kam durch eine kämpferische Leistung durch zwei Unachtsamkeiten in der Defensive zum Ausgleich. Am Ende konnte man sich noch beim starken SG-Keeper Rene Rühl bedanken das es wenigstens zu einem Punkt reichte. Fünf Minuten vor dem Ende vereitelte er mit einer Glanzparade den sicheren Führungstreffer der Heimelf.  

Kader : Rühl - Schopf - Drill, Fall - Paterek (75.Hutterer), Scheel, Leistner (82.Kraft), Sinkel, Kempf, Heller, Burkhardt (60.Herold)

 

Tore:

0:1 Dennis Heller (10.)

0:2 Yannik Kempf (46.)

1:2 Fadi Barsoum (65.)

2:2 Alexander Heinrich (75.)

9.Spieltag am Sonntag 25.09.2011

SG Nauborn/Laufdorf - TG Leun 7:4 (1:2)

Die Zuschhauer sahen an diesem Sonntag erneut ein spektakuläres Spiel mit vielen Höhepunkten. Neben Lutz Nungesser und Johannes Herold musste Peter Ott auch auf Manndecker Felix Drill verzichten. Der Gastgeber legte gut los und ging bereits nach drei Minuten durch einen direkt verwandelten Freistoß von Mario Leistner mit 1:0 in Führung. In der 10.Minute hatte Tobias Sinkel das 2:0 auf dem Fuß, als sein Schuss aus 25 Metern ans Lattenkreuz krachte. In der Folgezeit überließ man der TG Leun das Spielgeschehen und musste mit ansehen wie der Gast das Spiel komplett drehte. In der 26.Minute erzielte Achim Piske den Ausgleich , ehe Christoph Leyser in der 36.Minute die Führung für Leun erzielte. Nauborn/Laufdorf kam verbessert aus der Halbzeitpause und hatte durch den eingewechselten Daniel Kraft die große Chance zum Ausgleich. Sein Schuss aus 15 Metern ging allerdings knapp über das Tor. Dennis Heller machte es in der 55.Minute besser und erzielte nach einer Flanke von Michael Paterek den Ausgleich. Nur 5 Minuten später konnte man erneut jubeln, als nach einem Schuss von Michael Paterek  der gegnerische Torwart den Ball selbst ins Tor lenkte und somit der SG zur 3:2 Führung verhalf. Die Freude hielt nicht lange, denn nur drei Minuten später fiel der Ausgleich für Leun. Nachdem Keeper Rene Rühl einen Kopfball aus 5 Metern noch von der Linie kratzte war Marcel Lohwasser zur Stelle und hatte kein Problem den Ball im Tor unterzubringen. Wieder nur zwei Minuten später die erneute Führung der Gastgeber. Tobias Sinkel nahm sich ein Herz und konnte mit einem Hammer aus 25 Metern das 4:3 erzielen. In der 70.Minute gab es dann zum Entsetzen der Zuschauer aus ungeklärter Ursache Foulelfmeter für die TG Leun. Ilhan Toprak ließ sich die Chance zum 4:4 nicht nehmen. Auf der Gegenseite dann ausgleichende Gerechtigkeit als der Schiedsrichter diesmal auf Foulelfmeter für die SG entschied. SG -Keeper Rene Rühl verwandelte in der 80.Minute sicher zum 5:4. Nauborn/Laufdorf ließ sich diese Führung diesmal nicht mehr nehmen und konnte sie sogar noch ausbauen. In der 86.Minute schloss Dennis Heller einen Konter der SG ab, nachdem Rene Hutterer auf der rechten Seite durch war und den Ball in die Mitte passte. Zwei Minuten später dann der letzte Treffer an diesem Nachmittag. Nach einer Flanke von Christian Burkhardt hatte Tobias Sinkel keine Mühe zum 7:4 einzuschiebén. 

 

Kader : Rühl - Schopf - Fall, Hegedüs (46.Kraft) - Paterek (75.Hutterer), Scheel, Leistner, Sinkel, Kempf, Heller, Burkhardt

 

Tore:

1:0 Mario Leistner (3.)

1:1 Achim Piske (26.)

1:2 Christoph Leyser (36.)

2:2 Dennis Heller (55.)

3:2 Michael Paterek (60.)

3:3 Marcel Lohwasser (63.)

4:3 Tobias Sinkel (65.)

4:4 Ilhan Toprak (70.FE)

5:4 Rene Rühl (76.FE)

6.4 Dennis Heller (85.)

7:4 Tobias Sinkel (87.)

8.Spieltag am Sonntag 18.09.2011

FSV Dillheim - SG Nauborn/Laufdorf 3:3 (1:0)

Nauborn/Laufdorf musste sich am Ende mit einer Punkteteilung in Dillheim begnügen. SG- Trainer Peter Ott stand am 8.Spieltag nahezu der komplette Kader zur Verfügung, einzig Torben Götz fehlte. In der Anfangsformation stand auch erstmals wieder Mario Leistner, der sich nach 6 monatiger Verletzungspause wieder fit gemeldet hatte. Ebenfalls erstmals im Kader standen Dennis Heller und Christian Burkhardt, die im späteren Spielverlauf noch entscheidend ins Spielgeschehen eingreifen sollten. Die SG Nauborn/Laufdorf verschlief die erste Hälfte komplett und konnte keine Akzente nach vorne setzen, so dass die Zuschauer im ersten Abschnitt kaum Torraumszenen zu Gesicht bekamen. Auch Dillheim fand keine Mittel und es entwickelte sich ein Spiel mit vielen Zweikämpfen und Unterbrechungen im Mittelfeld. Ein Abspielfehler in der Defensive ermöglichte Uwe Dalhoff in der 40.Minute dann aus abseitsverdächtiger Position die Fürhung der Heimelf. Tobias Sinkel hatte in der 42.Minute noch die Chance auf den Ausgleich vor der Pause, doch sein Kopfball nach einer Ecke ging knapp am Tor vorbei.

Nach 20 ereignislosen Minuten in der zweiten Hälfte hatte der eingewechselte Christian Burkhardt in der 65.Minute die Chance auf den Ausgleich, scheiterte jedoch am FSV-Keeper. Die nun anbrechende Schlussviertelstunde sollte die Zuschauer doch noch entschädigen und es entwickelte sich eine Achterbahnfahrt der Gefühle. In der 74.Minute setzte sich der eingwechselte Dennis Heller auf der linken Bahn durch und flankte in den Rücken der Abwehr, wo Christian Burkhardt den Ball aus 16 Metern in die Maschen drosch, und sein erstes Tor im ersten Spiel  im Seniorenbereich erzielte. In der 77.Minute dann die erneute Fürhung des FSV. In der Vorwärtsbewegung verlor die SG den Ball, konnte die Flanke nicht verhindern und Hoffman stand völlig frei und hatte keine Mühe aus 5 Metern einzuköpfen. Nur zwei Minuten später gelang der SG der erneute Ausgleich. Der starke Dennis Heller spielte gleich 3 FSV-Spieler  an der Seitenlinie aus und kam zur Flanke. Diese fand Johannes Herold, der nach langer Durststrecke endlich sein erstes Saisontor erzielen konnte. In der 82. Minute sorgte erneut eine Heller-Flanke für Gefahr. Mario Leistner scheiterte zwar am Keeper doch Christian Burkhardt nutzte den Abpraller zur 3:2 Führung. Zwei Minuten später musste man dann aber doch noch den Ausgleich hinnehmen. Uwe Dalhoff sorgte mit einem Schuss aus 20 Metern für Gegentreffer Nummer drei. Diesem Treffer ging allerdings ein klares Stürmerfoul vorran, was der teilweise überforderte Schiedsrichter aber  nicht ahndete. Ein am Ende aber leistungsgerechtes Unentschieden. Vor allem die "jungen Wilden " sorgten nach ihrer Einwechslung für mächtig Schwung in der Offensive die uns in der Zukunft hoffentlich noch viel Freude bereiten werden. In den kommenden schweren Aufgaben muss man allerdings die unnötigen Absspielfehler die zu den Gegentoren führten abstellen und von Beginn an präsent sein und nicht erst nach 65.Minuten.

Kader : Rühl - Schopf - Fall (72.Heller), Drill - Herold, Scheel, Leistner, Sinkel, Kempf - Nungesser (46.Burkhardt), Hegedüs (65.Kraft)

 

Tore:

1:0 Uwe Dalhoff (40.)

1:1 Christian Burkhardt (74.)

2:1 Torsten Hoffmann (77.)

2:2 Johannes Herold (79.)

2:3 Christian Burkhardt (87.)

3:3 Uwe Dalhoff (89.)

6.Spieltag am Sonntag 04.09.2011

TSV Altenkirchen - SG Nauborn/Laufdorf 4:2 (2:0)

Nach 4 Siegen in Serie musste sich die SG Nauborn/Laufdor in Altenkirchen mit 4:2 geschlagen geben. Die SG war spielerisch überlegen und spielte munter nach vorne, wurde allerdings in der 17.Minute kalt erwischt. Die erste Torchance des TSV nutzte Chris Böttcher nach einem Konter zur Führung der Heimelf. Nauborn/Laufdorf zeigte sich unbeindruckt und drängte auf den Ausgleich. In der 25.Minute hatte Johannes Herold die größte Möglichkeit in der ersten Hälfte, als er nach einem Pass von Daniel Kraft freistehend am TSV-Keeper scheiterte. Drei Minuten später war es Lutz Nungesser der eine Flanke von Herold knapp verpasste. Als Johannes Herold in der 30.Minute im 16er deutlich hörbar von den Beinen geholt wurde, wartete man vergeblich auf den Elfmeterpfiff. Zur Verwunderung gab es Gelb wegen "Schwalbe".

In der 35.Minute wurde man erneut ausgekontert und Altenkirchen erhöhte noch vor der Pause auf 2:0. Im zweiten Abschnitt erhöhte die SG den Druck, musste allerdings in der 60.Minute den nächsten Nackenschlag hinnehmen, als Yannik Krigler auf 3:0 erhöhte. Die Gäste gaben allerdings zu keinem Zeitpunkt des Spiels auf und kamen bereits eine Minute später zum Anschlusstreffer. Der zuvor eingewechselte Torben Götz verkürzte nach einem Pass von Daniel Kraft zum 1:3. Nauborn/Laufdorf machte nun hinten auf und hatte durch Torben Götz in der 61. und 74. Minute weitere gute Tormöglichkeiten. Für Altenkirchen boten sich nun einige Kontersituationen, die SG-Keeper Rene Rühl mit sensationellen Paraden vereiteln konnte. In der 78.Minute war er allerdings machtlos bei einem Schuss aus kurzer Distanz der zum 4:1 durch Patrick Busch führte. Lutz Nungesser verkürzte noch einmal auf 2:4 in der 80.Minute nach schöner Vorarbeit von Torben Götz, was allerdings an der Niederlage nichts mehr ändern sollte gegen eine  in der offensive stark auftretende Altenkirchener Mannschaft.

Kader : Rühl - Schopf - Drill, Fall - Scheel, Kraft (70.Hutterer), Paterek, Sinkel, Kempf (46.Götz), Nungesser, Herold

 

Tore:

1:0 Chris Böttcher (17.)

2:0 Andi Helfrich (35.)

3:0 Yannik Krigler (60.)

3:1 Torben Götz (61.)

4:1 Patrick Busch (78.)

4:2 Lutz Nungesser (80.)

5.Spieltag am Mittwoch 24.08.2011

SG Schwalbach - SG Nauborn/Laufdorf 0:1 (0:0)

Die Zuschauer sahen ein mäßiges A-Liga Spiel in dem keine richtige Derby-Stimmung aufkommen sollte. Beide Mannschaften standen im ersten Abschnitt kompakt und ließen nicht viele Torgelegenheiten zu. Schwalbach hatte ihre beste Möglichkeit durch einen Kopfball der knapp am Tor vorbei rauschte, Nauborn/Laufdorf durch zwei Distanzschüsse von Tobias Sinkel. Nach der Halbzeit wurden die Gäste stärker und hatten durch Johannes Herold in der 50. Minute die größte Gelegenheit in Führung zu gehen. Sein Schuss aus 16 Metern konnte der Keeper allerdings im letzten Moment noch über die Latte lenken. Schwalbach versuchte nun seinerseits die Angriffsbemühungen zu verstärken, konnte sich allerdings gegen die wiederrum hervorragende Defensive der SG Nauborn/Laufdorf nicht durchsetzen, so dass Keeper Rene Rühl über die gesamte Spieldauer nicht ernsthaft eingreifen musste.  In der Schlussphase wurde es noch einmal hektisch. Torben Götz wurde im 16 er vom Schwalbacher Torhüter von den Beinen geholt und der Schiedsrichter zeigte zurecht auf den Elfmeterpunkt. Der in der Vorsaison noch stürmende Keeper und sichere Elfmeterschütze Rene Rühl eilte aus seinem Kasten und verwandelte eiskalt zur vielumjubelnden Führung. In der Nachspielzeit ließen die Gäste nichts mehr anbrennen, die nach dem Schlusspfiff den Derby-Sieg und den vierten Sieg in Folge feiern konnten. 

Kader : Rühl - Schopf - Fall, Drill - Herold, Scheel, Kraft (70.Sidorenko), Sinkel, Kempf (75.Hutterer), Nungesser ( 60.Götz), Hegedüs

 

Tor:

0:1 Rene Rühl (89.,FE)

4.Spieltag am Sonntag 21.08.2011

SG Nauborn/Laufdorf - SG Ehringshausen 1:0 (0:0)

Mit einer geschlossenen Mannschaftsleistung sicherte sich die SG Nauborn/Laufdorf, gegen eine spielstarke Mannschaft aus Ehringshausen, drei Punkte. Die SG Ehringshausen ging von Beginn an ein hohes Tempo und erspielte sich einige gute Tormöglichkeiten. Nauborn/Laufdorf kam in den ersten 15 Minuten überhaupt nicht ins Spiel und hatte in dieser Phase des Spiels Glück nicht in Rückstand geraten zu sein. Rene Rühl hatte mehrfach die Gelegenheit sich auszuzeichnen. In der 20.Minute kam die Heimelf zu einer ersten zaghaften Torgelegenheit, als Tobias Sinkel nach einer Ecke von Dennis Scheel keinen Druck hinter den Ball brachte und eine gute Möglichkeit liegen ließ. In der Folgezeit ließen es die Gäste bei schwülen Temperaturen ruhiger angehen, und das Spiel plätscherte bis zur Halbzeitpause vor sich hin. Drei Minuten waren im zweiten Abschnitt  gespielt als Lutz Nungesser das Tor des Tages erzielte. Mario Hegedüs wurde von Tobias Sinkel mustergültig in Szene gesetzt, sein Schuss konnte der Gäste-Keeper nur abklatschen und Nungesser staubte zur vielumjubelnden Führung ab. Ehringshausen verstärkte nun die Angriffsbemühungen, biss sich aber immer wieder an der gut stehenden Abwehr um die Manndecker Kay Fall und Felix Drill sowie Libero Lars Schopf die Zähne aus. Die Abwehrbemühungen wurden immer wieder durch die starken Mittelfeldakteure Kraft, Sinkel und Scheel unterstützt. Ehringshausen hatte in Person von Lars Jung in der 75.Minute die größte Chance zum Ausgleich, als sein Kopfball aus fünf Metern knapp das Tor verfehlte. Nauborn/Laufdorf verteidigte das Ergebnis bis zum Ende und hätte durch Torben Götz sogar noch das 2:0 erzielen können, als er nach einem schönen Pass von Johannes Herold freistehend am Keeper scheiterte.

Kader: Rühl - Schopf - Fall, Drill - Herold, Scheel, Kraft. Sinkel, Effert (17.Kempf), Hegedüs ( 70.Sidorenko), Nungesser (60.Götz)

 

Tor:

1:0 Lutz Nungesser (48.)

3.Spieltag am Sonntag 14.08.2011

TuS Bonbaden - SG Nauborn/Laufdorf 1:3 (0:3)

Die SG Nauborn/Laufdorf  feierte im Derby gegen Bonbaden einen 3:1 Erfolg. Von Beginn an machte die SG Druck und ging bereits nach 3 Minuten mit 1:0 in Führung. Ein Schuss von Johannes Herold konnte der TuS-Kepper nicht festhalten und Konstantin Kühnl hatte keine Mühe einzuschieben. In der 7.Minute hatte man nach einer Ecke von Dennis Scheel Pech, denn Lars Schopf wuchtete einen Kopfball ans Lattenkreuz. In dieser Phase kam Bonbaden überhaupt nicht ins Spiel und war nur durch Distanzschüsse gefährlich. Die 2:0 Führung erzielte Tobias Sinkel als er nach einer Ecke von Scheel freistehend zum Kopfball kam. Drei Minuten später war es erneut eine zuvor im Training einstudierte Ecke von Scheel ,die diesmal Lutz Nungesser nutzte um die SG mit 3:0 in Front  zu schießen. Johannes Herold hatte dann vor der Pause die letzte Möglichkeit, als er nach einem schnell ausgeführten Freistoß knapp das Tor verfehlte. Nach der Pause kam Bonbaden besser ins Spiel und verlagerte das Spiel in die Hälfte der Gäste, und kam früh zum Anschlusstreffer. Domink Brandner verwertete eine Flanke auf den zweiten Pfosten freistehend zum 1:3. In der Folgezeit entwickelte sich eine Abwehrschlacht bei strömenden Regen und immer schlechter bespielbaren Boden. Ausser einem Kopfball von Patrick Zutt den Keeper Rühl aus kurzer Distanz parieren konnte ließ die gut stehende Abwehr um Libero Lars Schopf nicht viel zu. In der 85.Minute hatte Bonbaden dann nochmals die große Chance das Spiel wieder spannend zu machen, als Felix Drill einen Foulelfmeter verursachte und mit gelb-rot vorzeitig das Feld verlassen musste. Den darauffolgenden Elfmeter konnte Rene Rühl gekonnt entschärfen, so dass der SG eine hektische Schlussphase erspart blieb. Aufgrund der ersten Hälfte ein verdienter Auswärtssieg gegen sich nie aufgebende Bonbadener.

Kader : Rühl - Schopf - Fall, Drill - Herold, Scheel, Kraft (82.Kiebach), Kühnl (25. Sidorenko), Sinkel, Herold, Hegedüs (70.Effert), Nungesser

 

Tore :

0:1 Konstantin Kühnl (3.)

0:2 Tobias Sinkel (27.)

0:3 Lutz Nungesser (30.)

1:3 Dominik Brandner (50.)

2.Spieltag am Mittwoch 10.08.2011

SG Nauborn/Laufdorf - Türk Ata / Türkgücü 4:1 (1:1)

Die SG Nauborn/Laufdorf feierte am Abend ihren ersten Sieg unter dem neuen Trainer Peter Ott. Von Beginn an machten die Hausherren Druck und wollten die Auftaktniederlage in Niederbiel vergessen machen. Bereits nach 5 Minuten hatte Johannes Herold die erste große Möglichkeit seine Mannen in Front zu schießen. Nachdem er sich mit einem Solo gegen zwei Abwehrspieler duchgesetzt hatte scheiterte er freistehend am Gästekeeper.In der 15.Minute war es erneut Herold der sich auf der rechten Seite durchsetzte und mit links knapp das Tor verfehlte. Bis zur 35.Minute mussten die Zuschauer warten ehe Tobias Sinkel, nach schöner Vorabeit von Torben Götz, aus 13 Metern unhaltbar einschieben konnte. Mit der ersten nennenswerten Torchance kam Türk Ata zum überraschenden Ausgleich, als eine Flanke Fatih Dogan fand und dieser keine Mühe hatte aus kurzer Distanz einzuköpfen. Somit musste man sich mit einem 1:1 Halbzeitstand begnügen.

In der zweiten Hälfte kamen die Gäste besser ins Spiel und hatten ihre Torchancen. Die beste vereitelte der gut aufgelegte Keeper Rene Rühl als er einen Schuss aus kurzer Distanz parieren konnte. Torben Götz machte es in der 65.Minute besser, als er eine Hereingabe von Tobias Sinkel zum 2:1 verwertete. Zehn Minuten später war es erneut Tobias Sinkel der sich auf der Aussenbahn durchsetzte und in die Mitte passte, wo Torben Götz  keine Probleme hatte einzuschieben. Nach einém sehenswerten Pass von Daniel Kraft in die Schnitstelle der Gästeabwehr, nutzte Torben Götz die Gelegenheit und erzielte in der 85.Minute einen lupenreinen Hattrick. Eine geschlossene Mannschaftsleistung und eine eiskalte Chancenverwetung führte am Ende zu einem verdienten Sieg auf der Alm.

Kader : Rühl - Schopf - Drill, Fall - Herold (85.Hutterer), Effert (60. Kraft ), Scheel, Sinkel, Kempf (73. Kühnl), Hegedüs, Götz

 

Tore :

1:0 Tobias Sinkel (35.)

1:1 Fatih Dogan (40.)

2:1 Torben Götz (65.)

3:1 Torben Götz (75.)

4:1 Torben Götz (85.)

1.Spieltag am Samstag 07.08.2011

SG Niederbiel - SG Nauborn/Laufdorf 2:1 (2:0)

Die SG Niederbiel hat einen Auftakt nach Maß erwischt und zum Rundenbeginn in der Fußball-A-Liga Wetzlar die SG Nauborn/Laufdorf mit 2:1 (2:0) besiegt. Die Platzherren waren von Beginn am Drücker, während sich die Gäste aufs Kontern beschränkten. Nach einer Viertelstunde zappelte das Leder zum ersten Mal im Netz: Marvin Jackwerth markierte die 1:0-Führung für Niederbiel. Noch vor der Pause erhöhte Sascha Henss auf 2:0 (38.). Im zweiten Durchgang hatten die Gäste mehr vom Spiel, waren vor dem Gehäuse der Gastgeber aber nicht effizient genug. Letztlich reichte es nur noch zum 1:2-Anschlusstreffer durch Torben Götz (82.).

Kader : Rühl - Schopf - Fall, Hegedüs - Herold, Scheel, Kraft (80.Hutterer), Drill (70.Effert), Kempf (55.Götz), Sinkel - Nungesser

 

Tore:.

1:0 Marvin Jackwerth (15.)

2:0 Sascha Henss (38.)

2:1 Torben Götz (82.)