32.Spieltag am Samstag 28.05.11

SV Hohensolms - SG Nauborn/Laufdorf 2:3 (0:2)

Im letzten Saisonspiel sahen die Zuschauer keine gute Partie. Nauborn/Laufdorf nutzte ihre wenigen Torchancen eiskalt aus und hatte mehrfach Glück, das Hohensolms vor dem Tor ihre vielen Möglichkeiten nicht nutzte.Tobias Sinkel verwandelte in der 20.Minute einen sehenswerten Freistoß aus 25 Metern zur 1:0 Führung, ehe Rene Rühl mit seinem 25.Saisontor nur drei Minuten später auf 2:0 erhöhte. In der Folgezeit leistete man sich einige haarsträubende Schnitzer. Hohensolms wusste diese Gastgeschenke allerdings nicht auszunutzen so das die Gäste die Führung mit in die Pause nehmen konnte. Erst ein Foulelfmeter in der 55.Minute verhalf dem SV zum Anschlusstreffer. Nauborn/Laufdorf konterte Hohensolms nun eiskalt aus und Johannes Herold erzielte in der 79.Minute die Vorentscheidung. Der Anschlusstreffer in der Nachspielzeit kam für die Gastgeber allerdings zu spät. Somit sicherte man sich am Ende der Saison Platz 4. In dieser Saison wäre sicher mehr drin gewesen hätte man nicht soviele Punkte gegen Mannschaften aus dem Tabellenkeller liegen gelassen. Man darf gespannt nach vorne schauen auf nächste Saison mit neuem Trainer und einem auf einigen Positionen veränderten Mannschaftskader. Unserem Spielertrainer Dome D´Aveta der uns in Richtung Leun verlassen wird sowie allen Spielern die eine neue Herausforderung suchen oder ihre Karriere beeendet haben, wünschen wir alles Gute, viel Erfolg und vor allem viel Gesundheit bei ihren neuen Aufgaben. Die Readaktion verabschiedet sich in die wohlverdiente Sommerpause und freut sich auf einen erfolgreiche Saison 2011/2012.

 

Aufstellung : Heller - Schopf - Hutterer (80.Petry), Kiebach - Kempf, D´Aveta, Scheel, Breuer (70.Effert), Sinkel, Rühl, Herold

 

Tore:

0:1 Tobias Sinkel  (20.)

0:2 Rene Rühl (23.)

1:2 (55.FE)

1:3 Johanens Herold (79.)

2:3 (90.+2)

31.Spieltag am Sonntag 22.05.11

SG Nauborn/Laufdorf - SV Volpertshausen abgebr. 2:0

Nach einer Verletzung eines Gästespielers in der 30.Minute, entschieden sich die Spieler des SV Volpertshausen die Partie nicht weiterführen zu wollen, so dass der Schiedsrichter das Spiel abbrach. Zu diesem Zeitpunkt hatten Johannes Herold und Rene Rühl die Hausherren bereits mit 2:0 in Führung geschossen und weitere gute Möglichkeiten liegen gelassen. Die SG Nauborn/Laufdorf wünscht dem Gästeakteur alles Gute und eine schnelle Genesung. Das Spiel wurde mit 2:0 Toren für die SG Nauborn/Laufdorf gewertet.

  

Aufstellung : Radeck - Schopf - Kiebach, Scheel - Hutterer, D´Aveta, Heller, Bause, Sinkel, Herold, Rühl

 

Tore:

1:0 Johannes Herold (5.)

2:0 Rene Rühl (12.) 

 

30.Spieltag am Sonntag 15.05.11

SG Nauborn/Laufdorf - RW Wetzlar 3:3 (2:0)

Unentschieden im Spitzenspiel

 

Beide Mannschaften boten den Zuschauern ein unterhaltsames Spiel. In der ersten Halbzeit lieferte die SG eine starke Vorstellung ab. In der 10.Minute erzielte die Heimelf die 1:0 Führung. Raphael Bause spielte den Ball in die Schnittstelle der Abwehr auf Rene Rühl der quer auf den freistehenden Torben Götz passte, der dann keine Mühe hatte den Ball im Gehäuse unterzubringen.

Nach einer abgewehrten Flanke von Dome D´Aveta erhöhte der mit dem Rücken zum Tor stehende Rene Rühl mit einem sehenswerten Lupfer zum 2:0 nach 21 Minuten. Nur zwei Minuten später hatte Tobias Sinkel die große Möglichkeit das 3:0 zu erzielen als er nach einer Flanke von Rene Hutterer freistehend per Direktabnahme am Gästekeeper scheiterte. Die größte Möglichkeit zum Anschlusstreffer vergaben die Gäste per Foulelfmeter, den Sacha Radeck an den Pfosten lenkte. RW Wetzlar kam wie verwandelt aus der Kabine und belagerte nun das SG - Tor. Die Folge war ein Doppelschlag von Osman Demirel (60.,70.) zum 2:2 Ausgleich. Die Gäste spielten nun voll auf Sieg was den Hausherren nun die Möglichkeit zum Kontern ließ. Der zuvor eingewechselte Dennis Heller schloss einen dieser Konter zur erneuten Führung in der 80.Minute ab. Der zweite Foulelfmeter für RW brachte den Gästen dann in der  87.Minute dann doch noch den Ausgleich. Über 90 Minuten ein am Ende gerechtes Ergebnis.

 

Aufstellung: Radeck - Schopf - Hutterer, Kiebach, Scheel - Herold (89.Effert), D´Aveta, Sinkel, Bause (70.Heller), Rühl, Götz (75.Deistler)

 

Tore:

1:0 Torben Götz (10.)

2:0 Rene Rühl (21.)

2:1 Osman Demirel (60.)

2:2 Osman Demirel (70.)

3:2 Dennis Heller (80.)

3:3 Ali Deniz (87.)

29.Spieltag am Sonntag 08.05.11

TSV Altenkirchen - SG Nauborn/Laufdorf 2:1 (2:1)

Niederlage in Altenkirchen

 

Nach dem furiosen Spiel am vergangenen Wochenende wurden die Zuschauer am heutige Sonntag enttäuscht und sahen ein schwaches A-Liga Spiel. Zu den Langzeitverletzten gesellte sich heute auch Libero Lars Schopf der nach einer Platzwunde ein Spiel pausieren musste. Dabei fing alles vielversprechend an als man sich in der  ersten Viertelstunde 3 große Möglichkeiten herausspielte. Rene Rühl (5.), Raphael Bause (10.) und Johannes Herold (13.) vergaben jeweils aus aussichtsreicher Position.

Eine halbe Stunde brauchten die defensiv, und nur auf Konter spielenden Gastgeber bis sie zu einer ersten Chance kamen, welche Sascha Radeck glänzend parrieren konnte. In der 33.Minute nutzte allerdings der TSV einen Konter zur schmeichelhaften Führung. Nauborn/Laufdorf zeigte sich unbeindruckt und konnte in der 40.Minute den Ausgleich erzielen. Rene Rühl steckte den Ball zu Johannes Herold durch, der mit einem Flachschuss dem Gästekeeper keine Chance ließ. Als man sich schon in der Halbzeit wähnte, kam der Gastgeber in der üppigen Nachspielzeit doch noch zur Pausenführung. In der zweiten Halbzeit spielte nur noch Nauborn/Laufdorf ohne aber eine Torchance herauszuspielen.

Ab der 50.Minute spielte man sogar in Überzahl nachdem sich der TSV mit einem Platzverweis selbst schwächte. Erst in der 80.Minute hatte Herold die große Möglichkeit den Ausgleich zu erzielen, scheiterte aber freistehend am TSV-Keeper. Am Ende wieder einmal verschenkte Punkte gegen ein Gegner aus dem Tabellenkeller. Zu viele einfache Ballverluste, kein Spiel über die Außen, schwaches Zweikampfverhalten sowie Pech im Abschluss waren nur einige der Gründe warum man nun selbst um Platz 5 noch zittern muss. 

 

Aufstellung : Radeck - D´Aveta - Kiebach, Scheel - Kempf, Sinkel, Hutterer, Herold, Bause, Heller (70.Odrich), Rühl

 

Tore:

1:0 (33.)

1:1 Johannes Herold (40.)

2:1 (45.+2)

28.Spieltag am Samstag 30.04.11

SG Nauborn/Laufdorf - Eintr.Wetzlar II 4:2 (1:1)

Nauborn/Laufdorf schlägt Meister

 

Nauborn/Laufdorf musste gleich 6 Stammspieler ersetzen, was sich allerdings nicht als ein Nachteil herausstellen sollte. Durch eine gschlossene Mannschaftsleistung mit viel Kampf und großem Willen feierte man einen im Vorfeld nicht für möglich geglaubten Heimsieg. Nachdem sich beide Mannschaften in der Anfangsphase abgetastet hatten nahm das Spiel nach 15 Minuten Fahrt auf und die Heimelf kam zu einer ersten zaghaften Gelegenheit. Gästekeeper Lehnhardt unterschätze ein Freistoß von Lars Schopf und hatte Glück das der Ball das Tor nur knapp verfehlte. Auf der Gegenseite hatte Wetzlar nach 20 Minuten die größte Möglichkeit als die Leihgabe der Alten Herren Steffen Herbel einen Kopfball aus 7 Mertern mit einer Glanzparade von der Linie fischte.

In der 27.Minute war es dann Stefan Schmidt der einen Freistoß unhaltbar zur 1:0 Führung der Gäste  im Tor unterbrachte. Diese Führung sollte allerdings nicht lange halten denn die SG zeigte sich unbeindruckt und glich in Person von Dennis Heller nur 3 Minuten später aus. Heller und auch Rühl hätten bereits in der ersten Halbzeit eine Führung herausschießen können, als sie freistehend aus kurzer Distanz jeweils am Gästekeeper scheiterten. Nach der Pause machte es Rene Rühl dann besser als er von Raphael Bause gekonnt in Szene gesetzt wurde und keine Mühe hatte den Ball zur 2:1 Führung einzuschieben. Ein Abspielfehler im Mittelfeld sollte Wetzlar in der 55.Minute den Ausgleich bescheren. Auch diesen Rückschlag steckte man sofort weg und erzielte in der 60.Minze die erneute Führung. Diesmal bediente Rene Rühl mit einem schönen  Pass Raphael Bause der ebenfalls keine Probleme hatte den Ball im Tor der Gäste unterzubringen. Den Schlusspunkt setzte dann der starke Dennis Heller mit einem sehenswerten Treffer. Eine Flanke an die Strafraumbegrenzung hämmerte er mit einem Volleykracher in den Winkel zum viel umjubelnden 4:2 Endstand.

 

Aufstellung : Herbel - Schopf (72.Heiland) - Kiebach, Scheel - Hutterer (80.Odrich), Kempf, D´Aveta, Deistler, Bause (83.Berghäuser), Heller, Rühl

 

Tore :

0:1 Stefan Schmidt (24.)

1:1 Dennis Heller (27.)

2:1 Rene Rühl (48.)

2:2 David Nowaki (55.)

3:2 Raphael Bause (60.)

4:2 Dennis Heller (70.)

27.Spieltag am Sonntag 17.04.11

SG Altenkirchen/Neuk - SG Nauborn/Laufdorf 2:4 (1:2)

Die Gäste starteten furios und markierten durch Johannes Herold (3.) das frühe 1:0. Nachdem Torben Götz (27.) auf 2:0 erhöht hatte, belohnte Steffen Heimann (40.) die Bemühungen der Platzherren mit dem 1:2-Anschluss. Nach der Pause drängte Altenkirchen/Neukirchen auf den Ausgleich, kassierte jedoch bei einem Konter das 1:3 durch Götz (56.). Durch Jan Schellbergs 2:3 (61.) bewiesen die Gastgeber erneut Moral und hatten bei einem Lattentreffer (83.) den Ausgleich auf dem Fuß. Dem Nauborner René Rühl (87.) war es schließlich vorbehalten, das Spiel mit dem 4:2 zu Gunsten der Gäste zu entscheiden.( Quelle: mittelhessen.de)

 

Aufstellung : Lehnhardt - Schopf - Hutterer, Scheel - Petry, D´Aveta, Sinkel, Bause, Herold (70.Breuer) - Götz (85.Kiebach), Rühl

 

Tore :

0:1 Johannes Herold (3.)

0:2 Torben Götz (27.)

1:2 Steffen Heimann (40.)

1:3 Torben Götz (56.)

2:3 Jan Schellberg (61.)

2:4 Rene Rühl (87.)

26.Spieltag am Sonntag 10.04.11

SG Nauborn/Laufdorf - TG Leun 1:3 (0:2)

Die SG Nauborn/Laufdorf verlor das Spitzenspiel gegen die TG Leun mit 1:3. Von Beginn an spielte man munter nach vorne. Torhancen sollten allerdings Mangelware bleiben. Ausser einem Kopfball von Lars Schopf nach einem Eckball von Johannes Herold kam die SG zu keiner nennenswerten Torchance. Auf der Gegenseite lud man die TG förmlich zum Tore schießen ein was Matthias Kunzmann mit einem Doppelpack zu nutzen wusste. Im zweiten Durchgang machte die SG mächtig Druck und kam folgerichtig zum Anschlusstreffer durch einen Flugkopfball von Torben Götz nach schöner Vorarbeit von Johannes Herold. In der Folgezeit ließ man allerdings mehrere Großchancen liegen. Herold und Götz scheiterten jeweils aus kurzer Distanz und verpassten den möglichen Ausgleichstreffer. Die TG Leun beschränkte sich nur noch auf Konter. Einer dieser führte dann zum 1:3 Endstand. Eine unnötige Niederlage die man bei besserer Chancenauswertung und konsequenterer Zweikampfführung hätte verhindern können. Allerdings sollte man die Schuld nicht immer bei Einzelpersonen suchen, denn Fußball ist ein Mannschaftssport und man gewinnt und verliert zusammen.

 

 

Aufstellung: Radeck - Schopf - Kiebach (38.Kempf), Hutterer - Paterek (72.Heller), D´Aveta, Sinkel, Bause, Herold - Götz, Rühl

 

Tore :

0:1 Matthias Kunzmann (13.)

0:2 Matthias Kunzmann (36.)

1:2 Torben Götz (50.)

1:3 Dennis Rücker (70.)

25.Spieltag am Sonntag 03.04.11

SG Niederbiel - SG Nauborn/Laufdorf 2:2 (1:2)

Die Zuschauer sahen heute ein Spiel mit zwei unterschiedlichen Halbzeiten. Bereits nach 4.Minute liefen die Gäste einem Rückstand hinterher, als Niederbiel nach einem Eckball zum 1:0 einköpfte. Nauborn/Laufdorf fing sich schnell und kam durch Johannes Herold in der 6. und 7.Spielminute zu zwei ersten guten Tormöglichkeiten. Man musste allerdings bis zur 25.Minute warten ehe Tobias Sinkel nach schöner Vorabeit von Yannik Kempf den Ausgleich markierte. In der 35.Minute hatte Herold erneut die Möglichkeit als er freistehend am Kepper der Niederbieler scheiterte. Rene Rühl sollte es in der 40.Minute besser machen. Als er von Johannes Herold in Szene gesetzt wurde und sich gekonnt gegen die Defensive durchtankte, hatte er keine Mühe zum 2:1 einzunetzen. Kurz vor der Pause hatte Rühl die Möglichkeit die Gäste noch höher in Führung zu bringen. Sein Torschuß verfehlte das Gehäuse allerdings knapp. Im zweiten Abschnitt war dann plötzlich von der SG Nauborn/Laufdorf nicht mehr viel  zu sehen und Niederbiel berannte das Tor um Sascha Radeck. Nachdem Lars Schopf (55.) und Yannik Kempf (58.) für den bereits geschlagenen Keeper Radeck den Ball auf der Linie klären konnte, musste man dann in der 80.Minute den  Ausgleich hinnehmen. In der 90.Minute hatte Niederbiel dann noch die Chance zum Siegtreffer, scheiterte aber an Sascha Radeck der den Ball über die Latte lenkte. Am Ende muss man mit diesem Punkt zufrieden sein, da man in der zweiten Halbzeit zu wenig für das Spiel getan hatte.

 

Aufstellung : Radeck - Schopf (74.Kiebach) - Hutterer, Kiebach - Kempf, D´Aveta, Petry (46.Heller), Paterek (80.Breuer), Sinkel - Herold, Rühl

 

Tore:

1:0 Sören Hauck (4.)

1:1 Tobias Sinkel (25.)

1:2 Rene Rühl (40.)

2:2 Eigentor (80.)

Nachholspiel am Mittwoch 30.03.11

VfB Erda - SG Nauborn/Laufdorf 1:2 (0:1)

Sieg in letzter Sekunde

 

Nauborn/Laufdorf tat sich erneut schwer gegen eine Mannschaft aus dem Tabellenkeller. Bis zur 92. Minute musste man warten ehe Lars Schopf die SG erlöste und man doch noch 3 Punkte mit nach Hause nehmen konnte. Bereits nach 6 Minuten hätten die Gäste in Führung gehen können als Johannes Herold den Ball in den Lauf von Yannik Kempf spielte und dieser knapp das Tor verfehlte. Zwei Minuten später lud man Erda zu ihrer größten Chance ein, als man in der Abwehr den Ball vertendelte und der Erdaer Angreifer freistehend am Tor vorbei zog. In der 21.Minute verpasste Rene Rühl mit einem Kopfball nach einer Ecke die mögliche Führung. Johannes Herold war es der in der 35.Minute nach Vorarbeit von Sebastian Petry das 0:1 erzielte, als er aus 13 Metern freistehend zum Abschluss kam und überlegt einschob. Kurz vor dem Pausepfiff hätte Sebastian Petry auf 2:0 erhöhen können, doch sein Freistoß traf nur die Latte. Nauborn/Laufdorf kam nicht gut aus der Halbzeit und musste in der 50.Minute den Ausgleich hinnehmen. Nachdem Sascha Radeck einen Freistoß aus dem Eck fischte war Thorsten Brück zur Stelle und markierte das 1:1. Michael Paterek hätte 5 Minuten später für die erneute Führung der SG sorgen können als er alleine auf den Gästekeeper zulief, der den Ball aber abwehren konnte. In der 75.Minute war es Johenns Herold der nach einem Zuspiel von rene Rühl frei vor dem Tor auftaucht aber nur den Pfosten traf. Nauborn/Laufdorf machte nun auf was Erda nun die Möglichkeit zum Kontern gab. Diese wurden allerdings zu keiner ernsthaften Gefahr für Gästekeeper Sascha Radeck. Als schon keiner mehr an einen Sieg glaubte wurde der eingwechselte und für viel Belebung sorgende Dennis Heller 20 Meter vor dem Tor der Hausherren niedergestreckt. Nachdem die halbe Mannschaft sich im laufe des Spiels schon einmal ausprobieren durfte nahm sich nun Rene Rühl entschlossen den Ball. Sein Gewaltschuss fand in Libero Lars Schopf einen Abnehmer, der keine Mühe hatte den Ball aus kurzer Distanz zum viel umjubelnden Siegtreffer einzunetzen. Am Ende kein schönes Spiel auf dem Hartplatz in Erda aber mit einem Happy-End für die Gäste.

 

Aufstellung : Radeck - Schopf - Hutterer ( 73.Heller), Scheel - Kempf, D´Aveta, Petry, Paterek (65.Breuer), Sinkel - Herold, Rühl

 

Tore :

0:1 Johannes Herold (35.)

1:1 Thorsten Brück (55.)

1:2 Lars Schopf (92.)

23.Spieltag am Sonntag 27.03.11

SG Nauborn/Laufdorf - SG Oberbiel 4:1 (3:1)

Sieg auf der Alm

 

Nach der desolaten Leistung der vergangenen Woche in Kölschhausen sahen die Zuschauer in Laufdorf eine gute Vorstellung der Heimelf. Den Sieg musste man allerdings teuer bezahlen. Nachdem sich unter der Woche Raphael Bause im Training den Finger gebrochen hatte und 2 Wochen pausieren muss, verletzte sich nach 30 Minuten Kapitän Mario Leistner und wird für mindestens 4 Wochen ausfallen. An dieser Stelle wünschen wir den beiden gute Besserung so dass sie schnell wieder ins Training einsteigen können. Von Beginn an spielte Nauborn/Laufdorf gefällig nach vorne und lag bereits nach 15 Minuten mit 2:0 in Führung. In der 11.Minute war es Johannes Herold der eine mustergültige Flanke von Yannik Kempf mit einem sehenswerten Flugkopfball zum 1:0 verwertete. 4 Minuten später erhöhte Rene Rühl auf 2:0 nachdem Yannik Kempf mit einem Schuss aus kurzer Distanz und Lars Schopf mit einem Fallrückzieher noch an Torhüter Wallbruch scheiterten. In der Folgezeit ließ es die SG dann ein wenig ruhiger angehen und hatte nur noch eine Möglichkeit durch Rühl. SG-Keeper Radeck musste in der 20.Minute das erste mal eingreifen, als er einen Schuss der Oberbieler aus 5 Metern mit einem Reflex von der Linie kratzte. Ein Eigentor in der 43.Minute sollte das Spiel für einen kurzen Moment noch einmal spannend machen. Tobias Sinkel war der Unglücksrabe der eine Flanke ins eigene Tor köpfte. Oberbiel wollte nun den Ausgleich noch vor der Pause und entblößte die Defensive. Sebastian Petry leitete in der 45.Minute den entscheidenden Konter ein als er Johannes Herold auf die Reise schickte. Dieser nutzte die 2:1 Situation und legte quer auf Rene Rühl, der keine Probleme hatte den Ball zum 3:1 Pausenstand im Gästetor unterzubringen. In der zweiten Halbzeit machte Nauborn/Laufdorf den Sack früh zu. Johannes Herold hämmerte nach 54 Minuten den Ball aus 16 Metern in den Winkel und sorgte für die Vorentscheidung. Oberbiel kam in der Folgezeit nur noch zu einer nennenswerten Tormöglichkeit die aber SG -Keeper Radeck glänzend abwehren konnte. Die Heimelf verwaltete das Ergebnis geschickt und schonte sich bereits für das nächste Spiel unter der Woche. Insgesamt ein verdienter Erfolg der Heimelf, die aus einer gut organisierten Defensive heraus ihr Spiel immer wieder über die außen forcierte und effektiv ihre Torchancen nutzte. Im Nachholspiel am Mittwoch in Erda muss man jetzt trotz geschrumpftem Kader nachhlegen, damit man die letzte Möglichkeit vielleicht doch noch mal oben anzugreifen wahrt. 

 

Aufstellung : Radeck - Schopf - Scheel, Hutterer (85.Kiebach) - Kempf, D´Aveta, Leistner (30.Petry), Paterek (70.Götz), Sinkel - Rühl, Herold

 

Tore:

1:0 Johannes Herold (11.)

2:0 Rene Rühl (15.)

2:1 Eigentor (43.)

3.1 Rene Rühl (45.)

4:1 Johanes Herold (54.)

22.Spieltag am Sonntag 20.03.11

SV Kölschhausen - SG Nauborn/Laufdorf 3:2 (1:0)

Unnötige Auswärtspleite

 

Nach zuletzt guten Leistungen bot die SG Nauborn/Laufdorf an diesem Sonntag eine erschreckend schwache Leistung. Nach zwei Minuten hätte man allerdings bereits in Führung liegen müssen, als Johannes Herold mit einem sehenswerten Pass Mario Leistner auf die Reise schickte, dieser aber freistehend über das Tor schoss. Dieses sollte aber die einzige Tormöglichkeit der Gäste in der ersten Halbzeit bleiben. Die größte Möglichkeit vergab dann Kölschhausen in der 30.Minute als Sascha Radeck einen Ball aus 5 Metern sensationell abwehren konnte. Als man sich schon mit einem 0:0 in der Halbzeit wähnte, verursachte man in der 45.Minute einen völlig unnötigen Eckball. Dieser führte, wie schon so oft, zur Halbzeitführung der Gastgeber da die Zuordnung wieder einmal nicht stimmte. Ab der 55.Minute spielte man dann in Überzahl, da Bernd Schuster wegen Nachtreten die rote Karte sah. Nauborn/Laufdorf agierte trotz der Überzahl zu umständlich und musste sogar das 0.2 durch einen Konter hinnehmen. Die Gäste gaben trotz des Rückstandes nicht auf und kamen bereits 4 Minuten später zum Anschlusstreffer. Dennis Scheel passte in die Mitte und Rene Rühl hatte keine Mühe aus 5 Metern einzuköpfen. Nauborn/Laufdorf löste nun nahezu die komplette Abwehr auf und stürmte auf das Tor der Gastgeber. Nach einer Flanke von Lars Schopf erzielte Johannes Herold per Kopf den Ausgleichstreffer. Mit diesem Punkt gab man sich nicht zufrieden und spielte voll auf Sieg. Nach einem kapitalen Abwehrfehler nutzen die Kölschhäuser einen Konter zum 3:2 Heimsieg.

Eine völlig unnötige Niederlage wenn man bedenkt das man mit einem Sieg noch einmal oben dran gewesen wäre. Nauborn/Laufdorf hat große Probleme gegen Mannschaften aus der unteren Tabellenhälfte wenn man selbst das Spiel in die Hand nehmen muss. Zu umständlich, zu langsam im Spielaufbau und mit großen technischen defiziten. Mit solch einer Leistung wird man wohl auch den letzten Zuschauer noch dazu bewegen sich Sonntags bei Sonnenschein lieber in die Eisdiele zu setzen.  

 

Aufstellung : Radeck - Schopf - Scheel, Hutterer - Kempf (46.Paterek), D´Aveta, Leistner, Bause (80.Breuer), Sinkel - Herold, Rühl

 

Tore:

1:0 Erik Diegens (44.)

2:0 Kevin Eckhardt (69.)

2:1 Rene Rühl (73.)

2:2 Johannes Herold (85.)

3:2 Miguel Noriega (90.)

Nachholspiel am Donnerstag 17.03.2011

SG Nauborn/Laufdorf - TSG Dorlar 4:2 (1:0)

Im Spitzenspiel der A-Liga Wetzlar sahen die Zuschauer ein rasantes Spiel und einen am Ende verdienten Sieger Nauborn/Laufdorf. Bereits in der Anfangsphase musste man früh wechseln. Mit dem ersten Ballkontakt zog sich Neuzugang Sebastian Petry eine Wadenverletzung zu, und man musste früh umtellen. Die TSG Dorlar spielte von Beginn an druckvoll nach vorne und drückte die Heimelf tief in die eigene Hälfte. Nauborn/Laufdorf setzte immer wieder kleine Nadelstiche. In der 9.Minute war es Johannes Herold der freistehend den Ball über das Tor hämmerte. Eine Minute später sollte ein Kopfball des aufgerückten Liberos Lars Schopf ebenfalls das Gästetor knapp verfehlen. In der 13.Minute solte die Heimelf mehr Glück haben, als Spielertrainer Dome D´Aveta sich aus 20 Metern ein Herz nahm und den Ball unhaltbar für den Gästekeeper in die Maschen drosch. Danach entwickelte sich ein offener Schlagabtausch mit vielen Torraumszenen auf beiden Seiten, wobei die klaren Torchancen auf Seiten der SG Nauborn/Laufdorf zu finden waren. Die beste Möglichkeit der Gäste vergab Spielertrainer Schäfer in der 17 Minute als er nach einem Abspielfehler im Mittelfeld aus guter Einschussposition das Heimtor verpasste. Drei Minuten später setzte Mario Leistner einen Gewaltschuss knapp über das Tor. Eine schöne Einzelleistung von Johannes Herold in der 30.Minute war ebenfalls nicht vom Erfolg gekrönt denn sein Abschluss wurde in letzter Minute noch von einem Abwehrspieler abgeblockt. In der 35. Minute hätte Rene Rühl für einen höhere Pausenführung sorgen können aber sein Schuss aus spitzem Winkel konnte der Gästekeeper mit einer Glanzparade noch an die Latte lenken.

In der zweiten Halbzeit bot sich das gleiche Bild. Beide Mannschaften hielten das hohe Tempo bei und es kam zu vielen guten Tormöglichkeiten. Eine dieser nutzte in der 55.Minute Jan Ferber als er einen Schuss unhaltbar für Keeper Sascha Radeck im Heimtor versenkte. Rühl und Sinkel vergaben noch zwei Möglichkeiten ehe Dorlar das Spiel nach einer Ecke komplett drehte. Daniel Bartoschek kam völlig unbedrängt an den Ball und köpfte zum 1:2 in der 70.Minute ein. Nauborn/Laufdorf zeigte Moral und kam durch eine unglaublich kämpferische Leistung  zurück ins Spiel. Einen schon verloren geglaubten Ball eroberte sich das Geburtstagskind Johannes Herold, und schob bereits zwei Minuten später zum Ausgleich ein. Nun begann ein wahrer Sturmlauf der Gastgeber die sich mit einem Unentschieden nicht zufrieden geben wollte. Als Mario Leistner die gegnerische Abwehr schwindlig spielte konnte nur ein Foul ihn im Strafraum stoppen, und es gab zurecht Strafstoß. Diesen verwandelte Rene Rühl in der 75.Minute eiskalt zur erneuten Führung. Die Heimelf ließ in der Schlussphase nichts mehr anbrennen und kam sogar noch zu einem weiteren Treffer. In der 89.Minute musste Tobias Sinkel vozeitig den Platz verlassen, als er einen vom Schiedsrichter zuvor nicht freigegebenen Freistoß ausführte, und somit mit der Ampelkarte des Feldes verwiesen wurde. Dies ermöglichte Raphael Bause den Freistoß auszuführen, welcher vom Torwart nur an die Latte gelenkt werden konnte, und Rene Rühl aus kurzer Distanz zum 4:2 abstaubte. Dieses war nicht nur sein 16.Saisontreffer, sondern auch für die Redaktion nachweislich  das 100.Tor für die SG Nauborn/Laufdorf. Am Ende ein verdienter Sieg der Heimelf, die mit großem Kampf und einer geschlossenen Manschaftsleistung das Spiel für sich entscheiden konnte. Ein für die Zuschauer sehr unterhaltsamer Abend der sogar drohte zum dritten Mal auszufallen, als ein Kurzschluss Minuten vor Spielbeginn das Flutlicht lahm legte und man erst mit 30 minütiger Verspätung den Nauborner Hartplatz wieder zum leuchten brachte.

 

Aufstellung : Radeck - Schopf - Kempf, Scheel - Petry (5.Hutterer), D´Aveta, Leistner, Bause (90.Breuer), Sinkel, Herold, Rühl

 

Tore:

1:0 Domenico D´Aveta (13.)

1:1 Jan Ferber (55.)

1:2 Daniel Bartoschek (70.)

2:2 Johnnes Herold (72.)

3:2 Rene Rühl (75.,FE)

4:2 Rene Rühl (90.)

21.Spieltag am Sonntag 13.03.2011

SG Nauborn/Laufdorf - TSV Albshausen 3:0 (2:0)

Nauborn/Laufdorf präsentierte sich nach zuletzt schwachen Wochen stark verbessert und konnte beim ungefährdeten Heimsieg überzeugen. Die Heimelf kreierte zahlreiche Tormöglichkeiten. In der 5. Minute war es Mario Leistner der nach einer schönen Kombination über Herold und Rühl noch am Schlussmann der Gäste scheiterte ehe er in der 14.Minute nach einer starken Einzelleistung zum 1:0 einschob. Bereits zwei Minuten später erhöhte die SG auf 2:0. Lars Schopf köpfte eine Ecke von Raphael Bause unhaltbar ein. Der TSV Albshausen war mit diesem Ergebnis zur Pause sehr gut bedient, denn Johannes Herold vergab in der 20.Minute freistehend und Rene Rühl setzte den Ball in der 30.Minute an den Pfosten. In der zweiten Hälfte bot sich den Zuschauern das gleiche Bild. Die Heimelf kam zu vielen klaren Torchancen die einen höheren Sieg hätten möglich machen können. In der 60.Minute war es erneut Herold der nach schöner Vorarbeit von Rene Rühl den Ball über das Tor zimmerte. Raphael Bause sollte in der Folgezeit ebenfalls kein Glück haben als er zweimal am Gästekeeper feristehend scheiterte. Einmal durfte man an diesem Nachmittag dann doch noch jubeln: Der engagierte Johannes Herold eroberte sich den Ball und legte den Ball quer zu Rene Rühl der in der 80.Minute keine Mühe hatte zum hoch verdienten 3:0 einzuschieben. Die neu formierte Abwehr Kempf, Scheel, Schopf hatte keine Mühe gegen harmlose Gäste die Null zu halten.

Insgesamt eine klare Leistungssteigerung gegenüber den Vorwochen ,mit einem verdienten Sieg, der allerdings bei konsequnterer Chancenauswertung hätte höher ausfallen können 

 

Aufstellung : Radeck - Schopf - Scheel, Kempf (75.Kiebach) - Petry, D´Aveta, Leistner, Bause, Sinkel, Herold, Rühl

 

Tore:

1:0 Mario Leistner (14.)

2:0 Lars Schopf (16.)

3:0 Rene Rühl (80.)

20.Spieltag am Samstag 05.03.2011

SG Nauborn/Laufdorf - SG Schwalbach 1:1 (0:1)

Remis im Derby

 

In einem schwachen Spiel ohne große Höhepunkte trennten sich die SG Nauborn/Laufdorf und die SG Schwalbach mit 1:1. Eine Standardsituation verhalf der SG Schwalbach mit der ersten Torchance in der 9.Minute in Führung zu gehen. Marco Hoffman köpfte völlig freistehend uhaltbar für Keeper Radeck ein. Hoffmann war es auch der in der 30.Minute vorzeitig das Feld verlassen musste, als er wegen Nachtreten die Rote Karte sah. Nauborn/Laufdorf war danach zwar feldüberlegen ohne aber zu überzeugen. Bis zur 80.Minute musste man warten ehe Mario Leistner wenigstens einen Punkt rettete. Aus elf Metern hatte er keine Mühe den Ball einzuschieben. Insgesamt sahen die enttäuschten Zuschauer ein Spiel mit vielen Abspielfehlern und wenig Tormöglichkeiten.

 

 

Aufstellung : Radeck - Schopf - Hutterer, Scheel - Petry (70.Heller), D´Aveta, Leistner, Bause, Sinkel, Herold (70.Götz), Rühl

 

Tore :

0:1 Marco Hoffmann (9.)

1:1 Mario Leistner (80.)

Wintervorbereitungsspiele 2011

5.Testspiel am Sonntag 27.02.2011

RSV Büblingshausen - SG Nauborn/Laufdorf 4:0 (3:0)

Aufgrund des Spielausfalles am Wochenende bestritt man kurzfristig ein Freundschaftsspiel gegen den RSV Büblingshausen auf dem Kunstrasenplatz in Niedergirmes. Mit einem Kader von nur 12 Spielern, da sich einige sehr kurzfristig abgemeldet hatten, konnte man auch im letzten Vorbereitungsspiel nicht überzeugen und verlor verdient mit 4:0.  

 

Aufstellung : Radeck - Schopf - Kiebach, Scheel - Hutterer, D´Aveta, Leistner, Bause, Sinkel, Heller (Berghäuser), Götz

4.Testspiel am Freitag 18.02.2011

TSG Biskirchen - SG Nauborn/Laufdorf 4:1 (0:0)

Leider gibt es vom Auswärstspiel in Biskirchen nichts postives zu berichten. Nauborn/Laufdorf bot über 90 Minuten eine desolate Leistung, und verlor verdient mit 1:4.

Mehr Worte möchte die Redaktion zu diesem Spiel nicht verlieren, und hofft auf baldige Besserung.

 

 

Aufstellung : Heller - Schopf - Kempf, Scheel - Herold, D´Aveta, Leistner, Paterek (20.Hutterer), Sinkel, Rühl, Götz

 

Tore :

4:1 Mario Leistner (80.)

3.Testspiel am Dienstag 15.02.2011

SC Niedergirmes - SG Nauborn/Laufdorf 3:1 (2:1)

Die SG Nauborn/Laufdorf bot auf dem Kunstrasenplatz in Niedergirmes eine erschreckend schwache Vorstellung. Dabei begann es aussichtsreich als Sebastian Petry mit einem sehenswerten Pass Johannes Herold auf die Reise schickte, und dieser im 16er unsanft vom Gästekeeper gefällt wurde. Den fälligen Strafstoß verwandelte Rene Rühl in der 15.Minute eiskalt und erzielte bereits seinen fünften Treffer im dritten Vorbereitungsspiel. Die Führung war aber nur von kurzer Dauer. Bereits drei Minuten später kam Niedergirmes zum Ausgleichstreffer und legte kurze Zeit später zum 2:1 nach. Nauborn/Laufdorf leistete sich extrem viele Abspielfehler so das ein Spielaufbau nicht zustande kam. Im zweiten Abschnitt änderte sich nicht viel so das Niedergirmes in der Schlussphase zum verdienten 3:1 einschob. Bereits in drei Tagen hat die SG die Möglichkeit zu zeigen das dies nur ein Ausrutscher war, und die nötige Einstellung an den Tag legt um in Biskirchen eine deutlich verbesserte Leistung abzurufen.

 

Aufstellung : Heller - Schopf - Hutterer, Scheel - Kempf, Petry, D´Aveta (70. Kiebach), Bause, Sinkel (60. Sidorenko), Herold, Rühl

 

Tore:

0:1 Rene Rühl (15. FE)

 

2.Testspiel am Freitag 11.02.2011

SG Nauborn/Laufdorf - SG Reiskirchen/Bersrod 6:1 (1:0)

Gegen den Gießener B-Ligisten hatte man bei strömendem Regen keine großen Probleme und gewann aufgrund einer leistungsteigerung in Halbzeit zwei verdient mit 6:1. Außer Mannschaftskapitän Mario Leistner, Manndecker Christoph Kiebach und dem sich im Urlaub befindenden Torben Götz, konnte Spiertrainer D´Aveta auf den kompletten Kader zurückgreifen. Nauborn/Laufdorf begann druckvoll und ging bereits nach zwei Minuten durch Rene Rühl in Führung. Eine MInute später hätte Raphael Bause auf 2:0 erhöhen können, als er freistehend das Gästetor verfehlte. Danach gab es ein Bruch im Spiel der Heimelf und man passte die Spielweise dem schlechten Wetter an. Im zweiten Abschnitt besann sich die SG dann wieder auf ihre Stärken und kam innerhalb von sieben Minuten zu 4 weiteren Treffern. In die Torschützenliste konnten sich die eingewechselten Dennis Heller und Yannik Kempf, sowie Tobias Sinkel und Rene Rühl eintragen. In dieser Phase hätte man bei besserer Chancenauswertung durchaus noch das ein oder andere Tor erzielen können. Die größte Möglichkeit hatte der heute im defensiven Mittelfeld spielende Johannes Herold, als er alleine vor dem Gästekeeper auftauchte und knapp das Tor verfehlte. Dem Anschlusstreffer der Gäste ging ein klares Stümerfoul vorraus, so das in dieser Situation der sich immer besser verstehenden Abwehr kein Vorwurf gemacht werden konnte. Den Schlusspunkt setzte der starke Rene Rühl in der 90.Minute mit seinem dritten Treffer. Trotz des schechten Wetters und einer mageren ersten Halbzeit, ein in der zweiten Hälfte überzeugender Auftritt der SG.

 

Aufstellung : Radeck - Schopf - Hutterer, Scheel - Paterek (34.Kempf), D´Aveta (45.Sidorenko), Petry, Herold, Bause (60. Heller), Sinkel, Rühl

 

Tore :

1:0 Rene Rühl (2.)

2:0 Dennis Heller (65.)

3:0 Rene Rühl (66.)

4:0 Yannik Kempf (70.)

5:0 Tobias Sinkel (72.)

6:1 Rene Rühl (90.)

1.Testspiel am Freitag 04.02.2011

FC Burgsolms - SG Nauborn/Laufdorf 4:1 (4:0)

Im ersten Spiel nach 10 Wochen präsentierte sich die SG Nauborn/Laufdorf in guter Form auch wenn das nackte Ergebnis etwas anderes aussagt. Bis auf den verletzten Michael Paterek, den beruflich abwesenden Heiko Sidorenko und Torwart Sascha Radeck konnte man auf alle Stammkräfte zurückgreifen. Von Beginn an spielte man mutig nach vorne und wurde auf gegnerischem Platz durch die schnellen und technisch starken Offensivkräfte des FC ausgekontert. So kam man schnell mit 0:4 ins Hintertreffen und konnte sich noch beim überragend aufgelegten Ersatz - Keeper Dennis Heller bedanken das es bei nur 4 Gegentreffern bis zur Pause blieb. Nach der Pause feierten Sebastian "Poldi" Petry, der in der Winterpause zurück zur SG wechselte, und Torben Götz der sich eine 6 monatige Auszeit gönnte, ihr Comeback im Trikot der SG Nauborn/Laufdorf. Unbeeindruckt des klaren Rückstandes spielte die SG weiter Angriffsfussball und erarbeitete sich Chance um Chance, was dann auch der größte Kritikpunkt dieses Spiel sein dürfte, denn die Chancenauswertung war am heutigen Abend mangelhaft. Ein einziges Mal musste der starke FC-Keeper hinter sich greifen als Torben Götz alleine vor ihm auftauchte und den Ball gekonnt ins lange Eck schob, wo Rene Rühl keine Mühe hatte den Ball über die Linie zu drücken. Im endeffekt ein guter Auftakt in die Vorbereitung auch wenn das Ergebnis etwas anderes aussagt. Auf diese spielerische und auch läuferische Leistung lässt sich aufbauen.

 

Aufstellung : Heller - Schopf  - Scheel, Hutterer (75.Kiebach) - Bause, Leistner, D´Aveta, Kempf (46.Petry), Sinkel - Rühl, Herold (46. Götz) 

 

Tore:

4:1 Rene Rühl (60.)

19.Spieltag am Sonntag 21.11.10

SG Ulmtal - SG Nauborn/Laufdorf 5:1 (1:0)

Niederlage auf der Ulm

Die Gastgeber gingen durch das Tor von Friedrich Felsinger mit 1:0 in Führung  (35.). Christoph Neeb ließ das 2:0 kurz nach der Pause folgen (51.), ehe Ferdi Baysal (59.) und Felsinger (68.) auf 4:0 erhöhten. Danach kamen die Gäste zum 1:4-Ehrentreffer durch Domenico DAveta (70., Foulelfmeter). Den Schlusspunkt setzte Felsinger mit dem 5:1 (87.).

Aufstellung : Radeck - Schopf - Hutterer, Sidorenko - Kempf, D´Aveta, Scheel, Bause, Sinkel - Herold, Paterek

 

Tore:

1:0 Friedrich Felsinger (35.)

2:0 Christoph Neeb (51.)

3:0 Ferdi Baysal (59.)

4:0 Friedrich Felsinger (68.)

4:1 Dome D´Aveta (70.FE)

5:1 Friedrich Felsinger (87.)

18.Spieltag am Sonntag 14.11.10

SG Nauborn/Laufdorf - TuS Bonbaden 2:2 (1:1)

Remis wirkt wie Niederlage 

 

Nauborn/Laufdorf musste im Derby gegen Bonbaden auf ihren Goalgetter Rene Rühl verzichten, der sich am vergangenen Spieltag eine Knöchelverletzung zuzog,  und bis zum Jahresende ausfällt. Die Heimelf begann druckvoll und kam bereits in der 2.Minute zu einer ersten Großchance, als Mario Leistner den Ball in die Mitte legte, und Johannes Herold knapp verpasste. In der Folgezeit entwickelte sich ein hart umkämpftes Spiel im Mittelfeld ohne Torraumszenen. So musste ein Sonntagsschuss von Tobias Sinkel in der 29.Minute herhalten um die SG mit 1:0 in Front zu bringen. Als man sich schon in der Halbzeitpause wähnte, kam Bonbaden doch noch zum Ausgleich. Mit dem Halbzeitpfiff zirkelte Keywan Kazemi einen Freistoß in die Maschen von Keeper Sascha Radeck. Zu allem Überfluss verlor man in der Pause Kapitän Mario Leistner, der sich in der ersten Hälfte eine Zerrung zuzog. Im zweiten Abschnitt hatte Bonbaden Ihre Nerven nicht im Zaum, und kassierte innerhalb von 15 Minuten drei Platzverweise. In der 70 Minute nutzte die SG den Feldvorteil als Raphael Bause sich über die linke Seite durchsetzte und scharf nach innen passte, wo Johannes Herold keine Mühe hatte den Ball einzuschieben. Im weiteren Verlauf des Spieles verstand es die Heimelf nicht die Überzahl in Tore umzumünzen um eine Entscheidung herbei zu führen. So kam es was kommen musste. In der vierten Minute der Nachspielzeit machte Bonbaden das Unmögliche doch noch wahr. Wieder war es der starke Keywan Kazemi der einen Freistoß in den Winkel zirkelte, und Bonbaden einen nicht mehr für möglich geglaubten Punkt rettete.

Nauborn/Laufdorf konnte die starke spielerische Vorstellung der Vorwoche nicht bestätigen und hatte Probleme mit der aggresiven Spielweise der Gäste. Der Feldvorteil konnte nicht ausgenutzt werden, da man sich zu viele Fehler im Spielaufbau leistete und im Angriff zu harmlos agierte. Am Ende ein Punkt der sich wie eine Niederlage anfühlte.

 

Aufstellung : Radeck - Schopf - Hutterer (85.Schaaf), Kiebach - Paterek, Scheel, D´Aveta (75.Kempf), Bause, Sinkel - Herold, Leistner (46.Sidorenko)

 

Tore :

1:0 Tobias Sinkel (29.)

1:1 Keywan Kazemi (45.)

2:1 Johannes Herold (70.)

2:2 Keywan Kazemi (94.)

17.Spieltag am Sonntag 07.11.10

SG Nauborn/Laufdorf - SV Hohensolms 2:0 (2:0)

Souveräner Erfolg der Heimelf

 

Zum ersten mal in dieser Saison stand Spielertrainer Dome D´Aveta der komplette Kader der SG zur Verfügung, was sich bemerkbar machen sollte. Von Beginn an nahm die Heimelf das Zepter in die Hand und zeigte über 90 Minuten eine souveräne Vorstellung. Fast im Minutentakt berannte man das Tor der Gäste. In der 19. Minute war es Raphael Bause der nur den Pfosten traf. Ebenso erging es Michael Paterek der in der 22.Minute ebenfalls kein Glück hatte, und der Ball vom Innenpfosten aus dem Tor sprang. Für die überfällige Führung sorgte Rene Rühl, der in der 27.Minute mit einem sehenswerten Treffer den Ball aus 20 Metern in den Winkel hämmerte. Immer wieder wurden die Angriffe über die starken Außenspieler Bause und Paterek vorgetragen. Mario Leistner hatte nach einem dieser Angriffe die große Möglichkeit zum 2:0 einzuschieben, vergab aber zu überhastet. Raphael Bause machte es in der 38.Minute besser, als er sich über die linke Bahn durchsetzte und aus 16 Metern überlegt zum 2:0 abschloss. Im zweiten Abschnitt bot sich das gleiche Bild. Nauborn/Laufdorf erarbeitete sich eine Chance nach der anderen. Johannes Herold war es nicht vergönnt seine gute Leistung mit einem Tor zu krönen. Mehrfach wurde er gut in Szene gesetzt, scheiterte aber immer wieder freistehend vor dem gegnerischen Kasten. In der 75.Minute verhalf wieder einmal das Gebälk den Gästen vor einem höheren Rückstand. Diesmal war es Tobias Sinkel der nur die Latte traf. Die letzte Torchance vergab der eingewechselte Heiko Sidorenko der in der 88.Minute ein Kunststück versuchte, anstatt direkt abzuschließen. Der SV Hohensolms agierte zu harmlos und kam über die gesamte Spielzeit zu keiner nenneswerten Torchance. Ein Garant dafür war die überragende Abwehrleistung der SG. Neben dem gewohnt starken Libero Lars Schopf waren es die Manndecker Scheel und Hutterer die Ihre Gegenspieler über 90 Minuten komplett ausschalteten und so einen großen Anteil am Erfolg hatten. Eine kämpferisch und vor allem spielerisch überzeugende Leistung der Heimelf. Einzigster Kritikpunkt ist die mangelhafte Chancenauswertung, hier muss man in Zukunft mit mehr Konzentration ans Werke gehn, damit dem fünften Sieg in Folge am nächsten Wochenende im Derby gegen Bonbaden nichts im Wege steht. 

 

Aufstellung : Radeck - Schopf - Scheel, Hutterer(80.Kiebach) - Paterek (70.Kempf), D´Aveta, Leistner, Bause, Sinkel - Rühl (68.Sidorenko), Herold

 

Tore:

1:0 Rene Rühl (27.)

2:0 Raphael Bause (38.)

16.Spieltag am Sonntag 31.10.10

SV Volpertshausen - SG Nauborn/Laufdorf 1:2 (1:0)

SG Nauborn/Laufdorf startet Serie

 

Das Schlusslicht bestimmte das Spiel im ersten Durchgang. Daniel Schmidt traf per Direktabnahme zum 1:0 in die Maschen (35.). Direkt nach Wiederanpfiff schlenzte Raphael Bause einen Freistoß zum 1:1 in den Winkel (46.). Danach waren die Gäste tonangebend und kamen durch Rene Hutterer (90.) zum 2:1.

(Quelle:WNZ vom 01.11.10)

 

Aufstellung: Radeck - Schopf - Hutterer , Kiebach (55.Sinkel) - Kempf (60.Breuer), Scheel, (80.Schaaf), D´Aveta, Bause, Leistner - Rühl, Herold

 

Tore :

 

1:0 Daniel Schmidt (35.)

1:1 Raphael Bause (46.)

1:2 Rene Hutterer (90.)

15.Spieltag am Samstag 23.10.10

RW Wetzlar - SG Nauborn/Laufdorf 3:4 (1:1)

Rühl hält die Punkte fest

 

Die SG Nauborn/Laufdorf feierte beim 4:3-Auswärtserfolg bei Rot-Weiß Wetzlar in der Fußball-A-Liga Wetzlar ihren siebten Saisonsieg und rückte auf Rang sechs vor. Am Ende hielt Gästetorwart Rene Rühl die drei Punkte fest. Gani Türkeköle sorgte für die frühe 1:0-Führung der Platzherren (6.). Dennis Scheel (33.) egalisierte zum gerechten 1:1-Pausenstand. Nach dem Seitenwechsel dominierten zunächst Nauborn/Laufdorf. Erst traf Michael Paterek zum 2:1 (49.), bevor Rot-Weiß-Akteur Özhan Kobas mit der "Ampelkarte" wegen Meckerns vorzeitig duschen musste (56.). Kurz darauf erhöhte die SG durch Mario Leistner auf 3:1 (57.), ehe Johannes Herold das 4:1 folgen ließ (74.). In den Schlussminuten machte es Osman Demirel mit seinem Doppelschlag (80., 82.) noch einmal spannend.(Quelle:mittelhessen.de)

 

Aufstellung : Rühl - Schopf - Schaaf (60.Sidorenko), Hutterer (78.Breuer), Kiebach - Bause, D´Aveta, Scheel, Kempf (46.Paterek ), Herold, Leistner

 

Tore:

1:0 Gani Türkeköle (6.)

1:1 Dennis Scheel (33.)

1:2 Michael Paterek (49.)

1:3 Mario Leistner (57.)

1:4 Johannes Herold (74.)

2:4 Osman Demirel (80.)

3:4 Osman Demirel (82.)

14.Spieltag am Sonntag 17.10.10

SG Nauborn/Laufdorf - TSV Altenkirchen 2:1 ( 1:0 )

Heimsieg auf der Alm

 

Nach der deutliche Niederlage am vergangen Sonntag wollte die SG Nauborn/Laufdorf bei Ihren Fans wieder einiges Gut machen. Wie jede Woche musste man auch diesmal wieder Spieler verletzungsbedingt ersetzen. Neben dem Langzeitverletzten Kapitän Mario Leistner, der sich zur Zeit im Aufbautraining befindet, musste man diesmal auch Spielmacher Tobias Sinkel ersetzen, der sich im Abschlusstraing eine Knöchelverletzung zuzog. Wieder mit im Kader waren nach langer Verletzungspause Dennis Scheel und Heiko Sidorenko die langsam zur alten Stärke zurückfinden und somit den dünnen Kader verstärken. Von Beginn an übernahm Nauborn/Laufdorf das Kommando und kam zu einigen guten Tormöglichkeiten die aber ungenutzt blieben. Nach einer Ecke von Raphael Bause war es Heiko Sidorenko der einen wuchtigen Kopfball schulmäßig im Tor der Gäste zur 1:0 Führung unterbrachte.

Dieses sollte auch der Halbzeitstand sein. In der zweiten Halbzeit erhöhte Altenkirchen ihre Bemühungen ins Spiel zu kommen, wurde aber immer wieder von den gut gestaffelten Abwehrreihen der SG um den überragenden Libero Lars Schopf, der alles abräumte was hoch und flach in die Nähe des Tores kam, abgeblockt. In der 67.Minute belohnte sich Johannes Herold für sein gutes Spiel. Yannick Kempf setzte sich auf der rechten Bahn durch und flankte auf den kurzen Pfosten wo Johannes Herold in den Ball grätschte und zum viel umjubelnden 2:0 traf. Altenkirchen musste nun offensiver werden und somit gab es Raum für Konter. Goalgetter Rene Rühl hatte das 3:0 auf dem Fuß,scheiterte aber knapp. Es kam was kommen musste. Eine alte Fußballweisheit sagt : Wenn man vorne die Dinger nicht macht bekommt man Hinten einen rein. Diese Weisheit sollte sich bewahrheiten. In der 73.Minute staubte Steffen Scheiter zum 2:1 ab. Die Hausherren ließen aber in der Folgezeit nichts mehr anbrennen, und feierten einen verdienten Sieg.

Es war sicherlich nicht ein Fußballleckerbissen aber nach letzten Sonntag eine kämpferisch überzeugende Leistung mit hohem Engagement aller Spieler. Bei besserer Chancenauswertung wäre ein höherer Sieg durchaus im Bereich des Möglichen gewesen. Aber am Ende zählen nur 3 Punkte und man bleibt weiter in Reichweite der ersten 5.

 

Aufstellung: Radeck - Schopf - Schaaf, Hutterer - Kempf (75.Kiebach), D´Aveta, Scheel (65.Paterek), Bause, Sidorenko (55.Kraft ) - Herold, Rühl

 

Tore:

1:0 Heiko Sidorenko (13.)

2:0 Johannes Herold ( 67.)

2:1 Steffen Scheiter (73.)

13.Spieltag am Sonntag 10.10.10

Eintracht Wetzlar II - SG Nauborn/Laufdorf 9 : 0 ( 3 : 0 )

Gefahr im Strafraum der SG Nauborn/Laufdorf: Torwart Sascha Radeck (l.) und Daniel Kraft (r.) stemmen sich Robin Schaffarz von Eintracht Wetzlar II entgegen. (Fotos: Ripl)

 

Die Hessenliga Reserve war den Gästen in allen Belangen überlegen Ramazan Karahan (21., 28.) und Marco Vollhardt (34.) sorgten für die 3:0-Pausenführung. Nach dem Seitenwechsel gaben sich die Gäste auf. Masih Saighani (59., 84.), David Nowacki (74.), Stefan Schmidt (77., 89.) und Vollhardt (78.) schraubten den Sieg der Gastgeber auf 9:0 in die Höhe.

.Nicht zu bremsen: Masih Saighani (r.) von Eintracht Wetzlar II setzt sich gegen den Nauborner Christoph Kiebach durch.
(Quelle:www.mittelhessen.de).

Aufstellung : Radeck - Schopf - Schaaf ( 35.Paterek ), Kiebach - Kraft, D´Aveta., Kempf ( 70.Luboeinski ), Herold, Sinkel, Sidorenko ( 60.Bause ) - Rühl

 

Tore :                           Gelbe Karten : Sinkel, Kraft ( Meckern ), D´Aveta( Foulspiel)

 

1:0 Karahan ( 21. )

2:0 Karahan ( 28. )

3:0 Vollhardt ( 34.)

4:0 Saighani ( 59.)

5:0 Nowacki ( 74.)

6:0 Schmidt ( 77. )

7:0 Vollhardt ( 78. )

8:0 Saighani ( 84. )

9:0 Schmidt ( 89. )