Bezirksliga West Saison 2004/2005

1.Spieltag : Sonntag 08.08.04 ;  SG N/L - FC Werdorf   0:1   (0:0)

 

Ein geschickt gesetzter Konter über Ali Mermer, dessen Flanke von links Bernd Rentz in der 70.Minute nur noch einschieben musste, entschied diese von Schiedsrichter Morchel (Elbgrund) souverän geleitete Begegnung, die trotz der Hitze auf recht ansehnlichem Niveau stand. Allerdings neutralisierten sich beide Mannschaften zumeist im Mittelfeld - nur selten sahen die 50 Zuschauer gefährliche Szenen vor den Toren, die sich zudem gleichermäßig auf beiden Seiten verteilten. Nach ihrem Führungstreffer zeigte sich jedoch die größere Erfahrung der Gäste, die den Vorsprung nun ungefährdet nach Hause schaukelten.

 

Aufstellung : Grätz, Türkeköle, Schopf, Pham, Sidorenko, Leistner, Schreiber (Petry), Dubinovic, Sinkel (Pizzini), Graziano, Rühl

 

Tore:

0:1 Bernd Rentz (70.)

2.Spieltag : Donnerstag 12.08.04 ; TuS Driedorf - SG N/L  5:1   (3:0)

 

Der Driedorfer Heimsieg war in jeder Phase der Partie ungefährdet. Die Gäste von der SG Nauborn/Laufdorf stemmte sich nur phasenweise gegen die Niederlage und kam durch einen Foulelfmeter zum Ehrentreffer. Fedor Schreiber versenkte diesen in der 78.Minute zum zwischenzeitlichen 1:4. Driedorf hatte zuvor vor 100 Zuschauern eine völlig verdiente 3:0 Pausenführung heraus geschossen. Michael Knetsch (16.), Frank Buhl (37.) und Thorsten Imbs (44.) trugen sich im ersten Abschnitt in die Torschützenliste ein. Imbs entschied die Partie duch sein zweites Tor (76.) und war schließlich auch zum Endstand zur Stelle (90.). In der Schlussphase musste der sicher leitende Schiedsrichter Fraz (Langsdorf) zwei Spieler mit Gelb-Rot des inzwischen weitgehend unter Wasser stehenden Platzes verweisen : Zunächst ging Nauborns Mario Leistner (86.) vorzeigte, ihm folgte Driedorfs Mark Michel in der letzten Minute.

 

Aufstellung : Gaul, Türkeköle, Schopf, Pham, Sidorenko (Pryzbylla), Leistner, Schreiber, Dubinovic, Pizzini (Boless), Rühl, Henkel (Scheel) 

Tore:

1:0 Michael Knetsch (16.)

2:0 Frank Buhl (37.)

3:0 Thorsten Imbs (44.)

4:0 Thorsten Imbs (76.)

4:1 Fedor Schreiber (78.FE)

5:1 Thorsten Imbs (90.)

3.Spieltag : Sonntag 15.08.04 ; TuS Bonbaden - SG N/L  1:2  (0:2)

 

Bonbaden zeigte eine schlechte Leistung und konnte zu keiner Zeit an die starken Vorstellungen der Rückrunde der vergangenen Saison anknüpfen. Die Gäste traten zwar erstazgeschwächt an, dominierten die Begegnung jedoch quasi nach Belieben. David Pizzini (21.) und Rene Rühl (40.), der einen groben Abwehrfehler zum Abstaubertor nutzte, besorgten eine sichere 2:0 Führung zur Pause. Bonbadens Torwart Sven Clement bewahrte seine Mannschaft mit einigen Glanzparadensogar noch einen höheren Rückstand. Stark präsentierten sich die Platzherren vor allem bei Standartsituationen, was noch einmal für frischen Wind sorgte. Doch mehr als der Anschlusstreffer von Michael Schuster (88.) sprang nicht mehr heraus - obwohl Chris Eberl nur 60 Sekunden später sogar noch den möglichen Ausgleich auf dem Fuß hatte.

 

Aufstellung : Gaul, Türkeköle, Schopf, Pham, Dubinovic, Schreiber, Leistner, Pryzbylla, Graziano (Scheel), Pizzini (Henkel), Rühl (Boless)

 

Tore:

0:1 David Pizzini (21.)

0:2 Rene Rühl (40.)

1:2 Michael Schuster (88.)

4.Spieltag : Sonntag 22.08.04 ; SG N/L - SG Mittenaar  0:1   (0:1)

 

Bis auf gute 15 Anfangsminuten boten die Gastgeber vor 70 Zuschauern eine schwache Vorstellung ohne Herz und Engagement. Knackpunkt schien dabei der Siegtreffer für Mittenaar durch einen von Schiedsrichter Brenda (Hausen/Fussingen) verhängten Foulelfmeter von Markus Deusing (15.) zu sein. Auch eine Gardinenpredigt von Trainer Michael Kempf änderte nichts an der Durchschlagskraft der SG-Aktionen. Im Gegenteil: Mittenaar, dass sich weitgehend mühelose Verwaltung des Ergebnisses beschränken könnte, hätte bei einem Pfostenschuss von Dano Mocciaro (59.) das 2:0 erzielen können.

 

Aufstellung : Grätz, Türkeköle, Pham, Schopf (Boless), Sinkel, Schreiber, Kraft, Scheel (Petry), Leistner, Pizzini (Henkel), Rühl

 

Tore:

0:1 Markus Deusing (15.FE)

5.Spieltag : Sonntag 29.08.04 ; SG Münchholzhasuen - SG N/L    3:1  (2:1)

 

Die Platzherren konnten nicht an die zuletzt gezeigten Leistungen anknüpfen. Gegen die kämpferisch starken Gäste hatte der Spitzenreiter einige Mühe, ging aber durch einen Schuss des acht Meter vor dem Tor freistehenden Paul Lada (4.) frühzeitig in Führung. Nauborn/Laufdorf gab allerdings nicht auf und erzielte aus ähnlicher Position durch David Pizzini (25.) den Ausgleich. Danach waren die Gäste scheinbar in Gedanken schon n der Kabine, denn Jan Brunotte nutzte eine Unachtsamkeit zwei Minuten vor der Pause zum 2:1. Auch im zweiten Abschnitt blieb Münchholzhausen anfällig. Nauborn/Laufdorf war mit einem Fernschuss von Daniel Kraft (68.) und einem Fünf-Meter_Kopfball von Ismail Türkeköle (73.) dem Ausgleich zunächst näher. Das entscheidende 3:1 gelang vor 120 Zuschauern Steffen Schmitz (85.) per Kontertor.

 

Aufstellung : Grätz, Türkeköle, Kraft (Henkel), Pham, Sinkel, Schreiber, Leistner, Scheel (Petry), Graziano (Pryzbylla), Pizzini, Rühl

 

Tore:

1:0 Paul Lada (4.)

1:1 David Pizzini (25.)

2:1 Jan Brunotte (47.)

3:1 Steffen Schmitz (85.)

6.Spieltag : Donnerstag 02.09.04 ; SG N/L - VFB Erda   5:1  (2:0)

 

Mit einem 5:1 gegen den VfB Erda hat sich gestern die SG Nauborn/Laufdorf in der Fußball-Bezirksliga West zurückgemeldet. Abgeklärt und abschlussstark fuhr die Spielgemeinschaft den zweiten Saisonerfolg ein und gab die "rote Laterne" wieder an Spartak Wetzlar ab. David Pizzini (6.) eröffnete den Torreigen, Mario Leistner (25.) erhöhte zum 2:0 Pausenstand, obwohl die spielerischen Vorteile beim Gast lagen. Die besten Chancen vergab Chris Böttcher für Erda. Nach der Pause verkürzte Steve Müller (46.) für Erda. Doch die Platzherren, für die Jan Wallbruch in seinem ersten Spiel ein sicherer Rückhalt war, bewahrten Ruhe. Effektiv zog die SG ihr Konterspiel auf und legte durch Leistner (58.) und Pizzini (64., 66.) drei Treffer zum 5:1 nach.

 

Aufstellung : Wallbruch, Türkeköle, Schopf, Pham, Schreiber, Leistner, Scheel, Pryzbylla, Petry (Sinkel), Henkel (Otto), Pizzini (Boless)

 

Tore:

1:0 David Pizzini (6.)

2:0 Mario Leistner (58.)

2:1 Steve Müller (46.)

3:1 Mario Leistner (58.)

4:1 David Pizzini (64.)

5:1 David Pizzini (66.)

7.Spieltag : Sonnntag 05.09.04 ; SG N/L - SK Herbornseelbach  0:0   (0:0)

 

Aus Sicht der Gastgeber war der Punktgewinn zu wenig, denn die Mehrzahlder Torchancen hatte die SG. Dabei war Sebastian Petry in der ersten Hälfte Alleinunterhalter. Er scheiterte in der neunten Minute und traf in der 15.Minute mit einem 18 Meter Freistoß das Lattenkreuz. Auch in der 52.Minute stand ihm das Torgestänge bei einem 22-Meter-Lattenkracher im Weg. Di evielleicht größte Chance zum Siegtreffer verpasste Tobias Sinkel, als er in der 85.Minute alleine vor dem gegnerischen Torwart auftauchte, aber vergab.

 

Aufstellung : Wallbruch, Schopf, Pham, Wahl, Schreiber, Leistner, Scheel, Petry (Sinkel), Pryzbylla (Rühl), Henkel, Pizzini 

8.Spieltag : Sonntag 12.09.04 ; Eintr. Wetzlar II - SG N/L   4:2   (2:0)

 

Zum Pausenpfiff hätten die Gastgeber die drei Zähler bereits in trockenen Tüchern haben können. Durch Andre Böttner (26.) und Peter Marquardt (41.) führte Wetzlar zwar mit 2:0und Henrich Antolic, der in der 36.Minute per Kopf die Latte traf , verpasste das 3:0. Das fiel schließlich in der 71.Minute durch Sasa Kovac. Die Gäste, die in der ersten Hälfte abgetaucht waren, gewannen nun mehr Spielanteile, da sich die Eintracht-Reserve im Gefühl des sicheren Sieges zurücklehnte. Ein Jokertor des eine Minute zuvor eingewechselten Johannes Henkel (72.) sorget für neuen Schub bei der SG, den sie in das 2:3 durch Fedor Schreiber (83.) ummünzte. Wetzlars Vorsprung wackelte nun, ehe das Kontertor von Cem Kandemir (89.) die Partie endgültig entschied.

 

Aufstellung : Wallbruch, Schopf, Pham, Sidorenko, Pryzbylla, Schreiber, Leistner, Scheel, Petry (Dubinovic), Pizzini, Rühl (Henkel)

 

Tore:

1:0 Andre Böttner (26.)

2:0 Peter Marquardt (41.)

3:0 Sasa Kovac (71.)

3:1 Johannes Henkel (72.)

3:2 Fedor Schreiber (83.)

4:2 Cem Kandemir (89.)

9.Spieltag : Sonntag 19.09.04 ; SG N/L - Spartak Wetzlar  2:3  (0:1)

 

Im ersten Abschnitt schien die SG von allen guten Vorsätzen verlassen zu sein. Sowohl spielerisch als auch kämpferisch war die Vorstellung der Heimmannschaft bis zur Pause alles andere als eine Offenbarung, was zu Recht mit dem 0:1 Rückstand durch ein Tor von Maxim Baumbach (16.) bestraft wurde. Mit dem Ausgleichstreffer von David Pizzini (45.) waren die Platzherren zum Halbzeitpfiff gut bedient. Sie kamen aber deutlich verbessert aus der Kabine. Nach dem Führungstor durch Mario Leistner (65.) verfiel die SG aber wieder in den Trott der ersten 45 Minuten. Spartak erwies wsich in der Schlussphase als die engagiertere Mannschaft und kam durch Waldemar Knauss (85.) zum Ausgleich, dem Waldemar Busik in der Nachspielzeit noch den durchaus verdienten Siegtreffer für den Liganeuling folgen ließ.

 

Aufstellung : Wallbruch, Schopf, Sidorenko, Pham, Scheel, Schreiber, Petry (Pizzini), Dubinovic, Leistner, Henkel, Rühl (Heil)

 

Tore:

0:1 Maxim Baumbach (16.)

1:1 David Pizzini (46.)

2:1 Mario Leistner (65.)

2:2 Waldemar Knaus (85.)

2:3 Waldemar Busik (90.)

10.Spieltag : Sonntag 26.09.04 ; SG Eschenburg - SG N/L  2:2   (0:1)

 

Die Standpauke von Trainer Michael Kempf nach dem 2:3 gegen Spartak Wetzlar schien bei den Gästen Wirkung zu zeigen. In der ersten Hälfte war Nauborn/Laufdorf zumindest gleichwertig und vor dem gegnerischen Tor etwas entschlossener als Eschenburg.Mario Leistner (32.) markierte den Führungstreffer. Nach dem Wiederanpfiff machte Eschenburg das Spiel, blieb aber zunächst ohne nenneswerte Ergebnisse. Als Rene Rühl zwei Minuten vor Schluss für die nach der Gelb-Roten Karte gegen Tim Hampe in Überzahl spielenden Gästeelf traf, schien die Partie gelaufen zu sein. Doch ein Foulelfmeter von Jens Gonschorek (90.) brach bei den Hausherren den Bann, wonach Marco Wagener sogar noch den Ausgleich erzielte.

 

Aufstellung : Wallbruch, Schopf, Pham, Sidorenko, Henkel (Usleber), Schreiber, Leistner, Scheel, Petry, Pizzini (Dubinovic), Rühl

 

Tore:

0:1 Mario Leistner (32.)

0:2 Rene Rühl (88.)

1:2 Jens Gonschorek (90.FE)

2:2 Björn Klingelhöfer (92.)

11.Spieltag : Sonntag 03.10.04 ; SG N/L - SV Niederscheld   4:1   (1:1)

 

Die erste Hälfte hätte mit einem deutlichen Rückstand für die Hausherren enden können, denn durch Sascha Paul (7.), Marco Ebert (27.) und Alexander Groß (40.) hatte Niederscheld die Mehrzahl an Einschusschancen. Die Gäste trafen aber nur durch Daniel Eisenkrämer (32.) ins Schwarze, der nach David Pizzinis 1:0 (14.) den Ausgleich schoss. Nach der Pause steigerte sich Nauborn/Laufdorf deutlich und nutzte nun auch seine Tormöglichkeiten. Rene Rühl bescherte der Heimelf mit dem 2:1 in der 48.Minute einen perfekten Wiederbeginn, und seine Mannschaft ließ in der Nachspielzeit endlich einmal keine Punkte liegen. Im Gegenteil: Durch Domenico Graziano (90.) und Edin Dubinovic (92.) erhöhte die SG nach einer gelb-roten Karte an die Gäste (80.) in Überzahl.

 

Aufstellung: Wallbruch, Schopf, Pham (Türkeköle), Sidorenko, Dubinovic, Schreiber, Leistner, Scheel (Graziano), Petry, Pizzini (Henkel), Rühl

 

Tore:

1:0 David Pizzini (14.)

1:1 Daniel Eisenkrämer (32.)

2:1 Rene Rühl (48.)

3:1 Domenico Graziano (90.)

4:1 Edin Dubinovic (92.)

12.Spieltag : Samstag 09.10.04 ; SG Medenbach - SG N/L  2:4   (1:2) 

 

Medenbach hatte vor der Pause Vorteile im Mittelfeld, agierte vor dem gegnerischen Tor aber nicht so gefärlich wie die Gäste, die durch Rene Rühl (3.) und Edin Dubinovic (32.) zweimal in Führung gingen. das zwischenzeitliche 1:1 erzielte Arndt Waldschmidt per Foulelfmeter (5.). Nach dem Wiederanpfiff überschlugen sich die Ereignisse. Schiedsrichter Wege (Buchenau) stellte drei Medenbacher vom Platz. Marco Gimbel (50.) und Marcel Nyga (80.) kassierten wegen Meckerns gelb-rote Karten, Dennis Schöneberger (75.) eine rote Karte wegen groben Foulspiels. Dennoch gelang den hausherren das 2:2 durch Waldschmidt (85.), doch die Schlussphase gehörte der SG, die durch Mario Leistner (87.) und Dubinovic (89.) drei verdiente Punkte sicherte.

 

Aufstellung : Wallbruch, Türkeköle, Pham (Sinkel), Schopf, Dubinovic, Schreiber, Leistner, Sidorenko, Graziano, Pizzini (Henkel), Rühl

 

Tore:

0:1 Rene Rühl (4.)

1:1 Arndt Waldschmidt (5.FE)

1:2 Edin Dubinovic (32.)

2:2 Arndt Waldschmidt (85.)

2:3 Rene Rühl (87.)

2:4 Edin Dubinovic (89.)

13.Spieltag : Sonntag 17.10.04 ; SSC Burg - SG N/L  3:1   (1:0)

 

Gewarnt durch die Pleiten in der letzten Saison ging Burg gegen Nauborn/Laufdorf diesmal aus einer gesicherten Abwehr zu Werke. Eine Taktik, die sich letzlich auszahlte, denn die Gäste agierten zwar über weite Strecken feldüberlegen, Burgs Konter sicherten aber den Erfolg. Durch nUri Kilic (25.) und Hermann Riske (55.) lagen die Hausherren scheinbar schon vorentscheidend vorne, doch durch das postwendende Anschlusstor von Rene Rühl (57.) war das Geschehen plötzlich wieder offen. Dennoch behielt Burg die Offensivabteilung der SG im Griff. Durch Riskes zweiten Torerfolg (66.) war das Spiel entschieden.

 

Aufstellung: Wallbruch, Türkeköle, Sidorenko (Petry), Schopf, Dubinovic, Schreiber (Scheel), Leistner, Sinkel, Graziano, Pizzini (Pham), Rühl

 

Tore:

1:0 Nuri Kilic (25.)

2:0 Hermann Riske (55.)

2:1 Rene Rühl (57.)

3:1 Hermann Riskie (67.)

14.Spieltag : Sonntag 24.10.04 ; SG N/L - SSV Langenaubach   5:0  (3:0)

 

Etwa 20 Minuten lang hielten die Gäste die Partie offen - danach kam der SSV nur noch bei einigen Kontern gefährlich vor das SG-Tor. Carsten Stahl (15.) und Patrick Dittmann (32.,45.) verpassten die besten Gästechancen vor der Pause. Die Hausherren waren mit den Treffern von Mario Leistner (30.), Tobias Sinkel (33.) und Dennis Scheel (43.) deutlcih treffsicherer. Auch nach der Pause musste die Heimmannschaft nur bei einem Lattentreffer von Daniel Schmitting (56.) bange Momente überstehen, letztlich fiel der Sieg zwar etwas zu deutlich, aber dennoch souverän aus. David Pizzini (52.) und Tobias Sinkel (58.) besorgten die Entscheidung. Pizzini (73.) und Heio Sidorenko (85.) ließen weitere Möglichkeiten aus.

 

Aufstellung: Wallbruch, ´Türkeköle, Schopf, Pham, Dubinovic, Scheel, Leistner, Graziano (Petry), Sinkel (Henkel), Pizzini, Rühl (Sidorenko)

 

Tore:

1:0 Mario Leistner (30.)

2:0 Tobias Sinkel (33.)

3:0 Dennis Scheel (43.)

4:0 David Pizzini (52.)

5:0 Tobias Sinkel (58.)

16.Spieltag : Sonntag 07.11.04 ; SG N/L - SG Kinzenbach  0:0  (0:0)

 

Neben den Punkten verteilten sich auch die Torchancen in dieser Partie gleichmäßig. Im ersten Abschnitt hatten die Gastgeber durch Heiko Sidorenko (2.,43.) und Dennis Scheel (28.), der aus 6 Metern über das Tor zog, ihre Möglichkeiten. Die Gäste scheiterten mit Marco Naumann (15.), Oliver Wolf (32.) und Lars Hajdu (45.) am gegnerischen Keeper. Im zweiten Abschnitt vergaben Ricardo Dorthalina (65.) und Mario Naumann (75.) Chancen für Kinzenbach sowie David Pizzini (65.) und Tobias Sinkel (86.) für die Gastgeber. das 0:0 war ein leistungsgerechtes Ergebnis.

 

Aufstellung: Wallbruch, Türkeköle, Pham, Schopf, Dubinovic, Leistner, Scheel (Sinkel), Sidorenko (Schreiber), Petry (Pizzini), Graziano, Rühl

17.Spieltag : Samstag 13.11.04 ; FC Merkenbach - SG N/L  3:2    (1:0)

 

Vor der Pause hatte der FC leichte Vorteile, die sich im 1:0 durch Jörn Frank (33.) niederschlugen. Die Gäste waren zwar nicht deutlich unterlegen, fanden jedoch zu spät zu ihrer Offensivkraft. Nachdem ein Kopfball aus den Reihen der SG in der 46.Minute die Latte des Merkenbacher Tores getroffen hatte, fiel im Gegenzug das 2:0 durch Jörn Frank (47.). Marco Schöneberger (64.) legte das 3:0 nach. Doch nun begann die stärkste Phase der Gäste. David Pizzini erzielte nach 70 Minuetn das 1:3. Nauborn/Laufdorf beherrschte nun Ball und Gegner, während sich die Platzherren zum Heimsieg zitterten. Das 2:3 ducrh einen Foulelfmeter von Mario Leistner fiel erst in der Nachspielzeit.

 

Aufstellung: Wallbruch, Türkeköle, Sidorenko (Pham), Schopf, Sinkel, Scheel, Leistner, Dubinovic, Petry, Pizzini, Rühl

 

Tore:

1:0 Jörn Frank (33.)

2:0 Jörn Frank (47.)

3:0 Marco Schönberger (64.)

3:1 David Pizzini (70.)

3:2 Mario Leistner (93.FE)

18.Spieltag : Samstag 20.11.04 ; VFB Erda - SG N/L    4:1    (2:1)

 

Nicht die Hausherren bestimmetn in der Anfangsphase das Geschehen, sondern das Gästeteam, das durchDavid Pizzini(27.) verdientermaßen in Führung ging. Erst danach kam der VfB besser in Schwung. Nach Toren von Mirko Winkler (32.) und Chris Böttcher (45.) zog Erda mit 2:1 in Front. Nach dem Seitenwechsel blieb das Spiel offen. Die SG versteckte sich keineswegs, vergab allerdings alle weiteren Torchancen, wobei Mario Leistner mit einem Foulelfmeter am Pfosten scheiterte (75.). erdas Heimsieg fiel deshalb nach Toren von Carsten Schupp (59.) und Tobias Rein (89.) etwas zu hoch aus.

 

Aufstellung: Wallbruch, Türkeköle, Schopf, Sidorenko, Sinkel, Kraft, Scheel, Dubinovic (Schreiber), Leistner, Pizzini, Rühl

 

Tore:

0:1 David Pizzini (27.)

1:1 Mirko Winkler (32.)

2:1 Chris Bötcher (45.)

3:1 Carsten Schupp (59.)

4:1 Tobias Wein (89.)

19.Spieltag : Sonntag 28.11.04 ; SG N/L - TuS Driedorf   0:1   (0:0)

 

Bereits vor der Pause hatten die Gäste trotz eines weitgehend ausgeglichenen Verlaufs mehr Einschussmöglichkeiten als die Hausherren. So scheiterte Jörg Bellinghausen, gleich mehrfach, wobei er einen Freistoß ans Außennetz setzte (27.). Die SG hielt mit zwei Möglichkeiten von Edin Dubinovic dagegn, dennoch war es vor allem SG-Keeper Jan Wallbruch zu danken, dass die Heimelf nicht vor der Pause in Rückstand geriet. Nach dem Seitenwechsel wendete sich das Blatt. Nauborn/Laufdorf tauchte nun häufiger in aussichtsreicher Position auf: Tobias Sinkel zielte in der 62. und 69. Minute knapp daneben, mario Leistner und David Pizzini scheiterten danach am gegnerischen Keeper Marko Gontermann. Die spielentscheidende Szene nutze schließlich Ufuk Susan, als er aus dem Gewühl heraus zum Siegtor für die Gäste (85.).

 

Aufstellung: Wallbruch, Türkekölem, Pham, Schopf, Sinkel, Kraft, Leistner, Schreiber, Sidorenko (Pryzbylla), Pizzini, Dubinovic (Henkel)

 

Tore:

0:1 Ufuk Susam (85.)

15.Spieltag : Sonntag 05.12.04 ; FC Werdorf - SG N/L      1:3  (1:1)

 

Dass sich die Gäste sich nach kritischen Stimmen der eigenen Zuschauer viel vorgenommen hatten, war den Aktionen der SG vom Anpfiff weg anzumerken. Dennoch ging Werdorf durch den ersten guten Angriff der Partie in Führung: Michael Schäfer traf in der 7. Spielminute. Fortan bestimmte jedoch die SG das Geschehen und schnupperte ducrh einen 18-Meter_Schuss von David Pizzini (24.) am Torerfolg. Zum Mann des Spiels sollte jedoch Mario Leistner werden, der in der 30.Minute zunächst die Latte traf und danach den Abstauber im Werdorfer Gehäuse unterzubringen. Auch in der zweiten Hälfte stertete Nauborn stärker. Nachdem David Pizzini per Kopf nur wenige Zentimeter daneben geschossen hatte (54.), erzielte Mario Leistner das 2:1 (56.). Werdorf schien bereits geschlagen zu sein, denn Nauborn/Laufdorf steuret weiterhin drei ungefährdete Punkte an. Ein von Leistner (88.) abgeschlossener Konter bedeutete den Endstand.

 

Aufstellung: Wallbruch, Schopf, Pham, Sidorenko, Schreiber, Kraft, Scheel, Pryzbylla, Leistner, Dubinovic, Pizzini (Rühl)

 

Tore:

1:0 Michael Schäfer (7.)

1:1 Mario Leistner (30.)

1:2 Mario Leistner (56.)

1:3 Mario Leistner (88.)

20.Spieltag : Sonntag 20.03.05 ; SK Herbornseelbach - SG N/L  0:2   (0:1)

 

Vor der Pause verteilten sich Spielanteile und Torchancen gleichmäßig auf beiden Seiten - effektiver agierte jedoch die Gästeoffensive, die durch Domenico Graziano (31.) auch zur Pause in Führung lag. Nach dem Wechsel konnten sich die Gäste somit weitgehend auf Konter beschränken. Der SK stürmte ohne Unterlass aber auch ohne Erfolg: Auf die schlechte Chancenverwertug der Hausherren durfte sich die nicht immer sattelfeste SG-Abwehr verlassen. Ein Konter fand auf der anderen Seite sein Ziel, womit das Spiel zugunsten der SG entschiden war. Rene Rühl markierte in der 70.Minute den 2:0 entstand für seine Mannschaft.

 

Aufstellung: Wallbruch, Schopf, Kraft, Pham, Leistner, Scheel, Sinkel, Graziano (Schreiber), Sidorenko (Dubinovic), Rühl, Pizzini (Henkel)

 

Tore:

0:1 Domenico Graziano (31.)

0:2 Rene Rühl (70.)

21.Spieltag : Montag 28.03.05 ; SG N/L - TuS Bonbaden  4:0  (2:0)

 

Eine wenig ansehnliche Partie entwickelte sich im ersten Durchgang. Obwohl Nauborn/Laufdorf durch Treffer von Rene Rühl (4.) und Mario Leistner (24.) früh mit 2:0 führte, hielt das Tabellenschlusslicht aus Bonbaden ordentlich dagegen. Einsetzender Regen zu Beginn der zweiten Halbzeit machte den Boden schwer und aus dem schnellen Spiel ein kampfbetontes Duell, in dem die Heimelf schnell Oberwasser gewann und gegen den TuS nur noch wenig Mühe hatte. Rühl (56.) und Leistner (87.) markierten die Tore zum 4:0 Endstand.

 

Aufstellung: Wallbruch, Schopf, Pham, Kraft, Leistner, Scheel, Schreiber, Sinkel, Sidorenko (Pryzbylla), Graziano (Dubinovic), Rühl (Henkel)

 

Tore:

1:0 Rene Rühl (4.)

2:0 Mario Leistner (44.)

3:0 Rene Rühl (56.)

4:0 Mario Leistner (87.)

25.Spieltag : Sonntag 03.04.05 ; SG N/L - Eintr.Wetzlar II  0:3  (0:2)

 

Über 90 Minuten boten die Gäste eine spielerisch und läuferisch überzeugende Leistung, die vor der Pause mit zwei Toren von Niko Mylonakis (28.) und Tobias Beck (32.) gekrönt wurde. Die Hausherren hatten ihre besten Chancen in der 6. und 29.Minute jeweils durch Rene Rühl. Wetzlar hate das Geschehen jedoch stets im Griff, was sich auch nach der Pause nur wenig änderte. Nauborn/Laufdorf agierte zwar nun etwas aggressiver, brachte die Eintracht-Defensive aber weiterhin kaum in Verlegenheit. Mylonakis besorgte schließlich in der 70.Minute dioe endgültige Entscheidung.

 

Aufstellung: Wallbruch, Türkeköle, Pham, Schopf, Dubinovic, Schreiber, Scheel, Graziano, Sinkel (Kraft), Pizzini (Sidorenko), Rühl

 

Tore:

0:1 Niko Mylonakis (28.)

0:2 Tobias Beck (32.)

0:3 Niko Mylonakis (70.)

26.Spieltag : Sonntag 10.04.05 ; Spartak Wetzlar - SG N/L   0:3  (0:1)

 

In einer ausgeglichenen ersten Hälfte hielten sich beide Mannschaften mit gefährlichen Aktionen in Richtung des gegnerischen Tores zurück. Einzige Ausnahme blieb das etwas überraschende 1:0 der Gäste durch Rene Rühl (43.). Damit deutete sich jedoch schon an, was letztlich den Ausschlag zugunsten der SG geben sollte: Nauborn/Laufdorf spielte clever aus einer sicher stehenden Abwehr heraus und nutzte seine Torchancen konsequent. Spartak agierte dagegen in der Offensive zu umständlich. Zwei weitere Tore für die Gäste durch Mario Leistner (60.) und Rühl (76.) waren daher die Folge in einer von beiden Seiten äußerst fair geführten Begegnung ohne gelber Karten.

 

Aufstellung: Wallbruch, Türkeköle, Schopf, Pham, Dubinoic, Schreiber, Leistner, Scheel, Sinkel, Sidorenko (Pryzbylla), Rühl (Henkel)

 

Tore:

0:1 Rene Rühl (43.)

0:2 Mario Leistner (60.)

0:3 Rene Rühl (76.)

27.Spieltag : Samstag 16.04.05 ; SG N/L - SG Eschenburg  3:3  (0:0)

 

In sachen Torproduktion gönnten sich beide Teams vor der Pause eine Auszeit. Die Gäste hatten jedoch ein leichtes Chancenplus und kamen besser aus der Kabine. Nach Toren von Björn Klingelhöfer (47., 60.) und Timo Wagener (55.) schien das Spiel entschieden. Mario Leistner hatte das vorrübergehende 1:1 markiert (53.). Doch die Hausherren kamen in der Schlussphase noch einmal auf Touren: Rene Rühls Treffer (70., 75.) brachten Nauborn/Laufdorf auf Augenhöhe. David Pizzini verpasste sogar noch die Siegchance für die Heimelf, als er in der 85.Minute knapp übers Tor köpfte.

 

Aufstellung: Wallbruch, Türkeköle, Schopf, Pham (Pizzini), Dubinovic, Schreiber, Leistner, Scheel (Graziano), Sinkel, Sidorenko, Rühl

 

Tore:

0:1 Björn Klingelhöfer (47.)

1:1 Mario Leistner (53.)

1:2 Marco Wagener (55.)

1:3 Björn Klingelhöfer (60.)

2:3 Rene Rühl (70.)

3:3 Rene Rühl (80.)

22.Spieltag : Mittwoch 20.04.05 ; SG Mittenaar - SG N/L   1:3  (1:0)

 

Vor der Pause deutete viels auf einen Erfolg der deutlich favorisierten Gastgeber nin. Bis auf eine Schusschance von Tobias Sinkel tauchten die Gäste kaum einmal gefährlich vor dem Mittenaarer Gehäuse auf. Stattdessen erhöhte die Heimmannschaft nach etwa einer halben Stunde den Druck und führte durch Gerrit klingelhöfer (43.) zur Pause verdient. Aus der Kabine kam Nauborn/Laufdorf jedoch deutlich engagierter. 120 Zuschauer sahen nun serienweise Möglichkeiten zum Ausgleichstreffer, der sich schließlich durch einen fragwürdigen Handelfmeter von Ismail Türkeköle (60.) einstellte. der Ausgleich schien Mittenaar völlig aus dem Konzept gebracht zu haben. Fußball war von den hausherren nun kaum noch zu sehen, satt dessen siegte die Auswärstelf durch Tore von Domenico Graziano (75.) und Tobias Sinkel (80.) durchaus verdiente.

 

Aufstellung: Wallbruch, Türkeköle, Schopf, Pham, Dubinovic, Schreiber, Leistner, Graziano, Sinkel (Petry), Pizzini (Henkel), Rühl 

 

Tore:

1:0 Gerrit Klingelhöfer (43.)

1:1 Ismail Türkeköle (60.)

1:2 Domenico Grazioano (75.)

1:3 Tobias Sinkel (80.)

28.Spieltag : Sonntag 24.04.05 ; SV Niederscheld - SG N/L  1:0  (0:0)

 

Beide Mannschaften hatten sich offensichtlich viel vorgenommen und so geriet die erste Halbzeit zum offenen Schlagabtausch. Leichte Vorteile hatten dabei die Hausherren für die Marco Ebert gleich zweifach am Aluminium scheiterte. Zunächst traf er in der 35.Minute den Pfoste des Gästetores, sechs Minuetn später stand das Lattenkreuz im weg. Dennoch blieb das Spiel offen, da die Gästeelf sich keinesfalls versteckte. Auf Seiten der SG waren es jedoch hauptsächlich Distanzschüsse, die Gefahr vor das gegnerische Tor brachten. Nach der Pause wurde die SG_Defensive schließlich zum ersten mal überwunden. Marc Theiß setzte sich über links durch und flankte auf Ralf Wurtinger, der zum Siegtreffer einköpfte (53.). Auch danach hatten die Hausherren wieder duie bessren Einschussmöglichkeiten, deshalb ging der Heimsieg in Ordnung.

 

Aufstellung: Wallbruch, Türkeköle, Schopf, Sidorenko, Dubinovic (Pryzbylla), Schreiber (Sinkel), Pham (Petry), Graziano, Leistner, Pizzini, Rühl

 

Tore:

1:0 Ralf Wurtinger (53.)

29.Spieltag : Samstag 30.04.05 ; SG N/L - SG Medenbach  1:2   (0:1)

 

Vom Anstoß weg hatte Medenbach leichte Vorteile und vor allem die Mehrzahl der Einschussmöglichkeiten. Die Gastgeber durften sich bei ihrem Keeper Jan Wallbruch bedanken der mit seinen Paraden einen höheren Pausenrückstand verhinderte. Beim 0:1 durch Stefan Betge (18.) war er jedoch machtlos. Nauborn/Laufdorf spielte trotz Chancen für Tobias Sinkel und Rene Rühl in der offensive zu schwach, um den Tabellenführer ernsthaft zu gefährden. Die zweite Halbzeit ging die Heimmannschaft zwar etwas aggressiver an, doch nachdem man sich mit einem Eigentor von lars Schopf das 0:2 eingefangen hatte, war das Spiel entschieden. Die Schlussoffensive erbrachte nur noch das 1:2 durch Rene Rühl (87.)

 

Aufstellung: Wallbruch, Türkeköle, Schopf, Pham, Dubinovic (Pryzbylla), Scheel, Leistner, Graziano, Sinkel, Sidorenko (Petry), Rühl

 

Tore:

0:1 Stefan Betge (18.)

0:2 Eigentor (83.)

1:2 Rene Rühl (87.)

23.Spieltag : Dienstag 03.05.05 : SG N/L - SG Münchholzhausen  2:2  (0:1)

 

Letztlich konnten beide Mannschaften zufrieden sein. Zunächst bissen sich die Hausherren an der von Libero Jan Hartmann gut organisierten Gästeabwehr die Zähne aus. Mario Leistner (3.) und Tobias Sinkel (14.) hatten die ersten Möglichkeiten, die Gäste konterten durch Aaron Mulch (20.) und Hartmann (35.). Hartmann erzielte schließlich auch den 0:1 Pausenstand per Foulelfmeter (40.). Die Pause tat zunächst vor allem der Heimmannschaft gut, die durch Ismail Türkeköle (49., Foulelfmeter) und Leistner (66.) nun sogar führte. Die Gäste blieben aber gefährlich und glichen durch Robert Wilczek aus (72.)

 

Aufstellung: Wallbruch, Türkeköle, Schopf, Pham, Dubinovic (Kraft), Scheel, Leistner, Graziano, Sinkel, Sidorenko, Rühl

 

Tore:

0:1 Jan Hartmann (40.)

1:1 Ismail Türkeköle (49.FE)

2:1 Mario Leistner (66.)

2:2 Robert Wilczek (72.)

31.Spieltag : Samstag 14.05.05 ; SSV Langenaubach - SG N/L  1:6   (0:2)

 

Langenaubach darf spätestens nach dieser Partie zu den liebsten gegner der SG Nauborn/Laufdorf gezählt werden. Nachdem dem 5:0 im Heimspiel verpasste das Team von Coach Michael Kempf dem SSV diesmal gleich sechs Gegentore. Langenaubach bot wie im Hinspiel in der Abwehr eine desolate Leistung. Die Gäste mussten daher nicht unbedingt viel tun, um durch Edin Dubinovic (13.) und Rene Rühl (45.) vor der Pause in Führung zu gehen. Auch nach dem Seitenwechsel verlief die Partie nicht ausschließlich in Richtung des SSV-Tores, Treffer markierten aber nur die wesentlich konsequenteren Gäste. Nach dem 3:0 durch Ismail Türkeköle (76., Foulelfmeter) war die Moral der Gastgeber eindeutig gebrochen. Dubinovic (56.), Mario Leistner (73.) und Heiko Sidorenko (85.) machten das halbe Dutzend für die SG voll, bevor Patrick Dittmann (90.) den Ehrentreffer für die Platzherren erzielte.

 

Aufstellung: Wallbruch, Türkeköle, Schopf, Pham, Schreiber, Kraft, Scheel, Dubinovic, Leistner (Pryzbylla), Graziano (Henkel), Rühl (Sidorenko)

 

Tore:

0:1 Edin Dubinovic (13.)

0:2 Rene Rühl (45.)

0:3 Ismail Türkeköle (46.FE)

0:4 Edin Dubinovic (56.)

0:5 Mario Leistner (73.)

0:6 Heiko Sidorenko (83.)

1:6 Patrick Dittmann (90.)

30.Spieltag : Dienstag 17.05.05 ; SG N/L - SSC Burg  0:0   (0:0)

 

Trotz guter Chancen kam die SG Nauborn/Laufdorf gegen den SSC Burg nicht über ein 0:0 hinaus, muss aber elf Zähler Vorsprung auf einen Relegationsplatz und dem deutlich besseren Torverhältnis kaum noch zittern. Zittern musste gestern eher die Defensive der Gäste, deren bester Mann Keeper Jörg Schormann war. Er fischte gegen Edin Dubinovic noch kurz vor Schluss einen Schuss aus dem Winkel. Zuvor hätten Chancen von Rene Rühl (76.), Heiko Sidorenko (80.) und Dubinovic (53., 80.) zumindest in der zweiten Hälfte ein Tor der Hausherren gerechtfertigt.

 

Aufstellung: Wallbruch, Türkeköle, Schopf, Pham, Schreiber (Sidorenko), Kraft, Scheel, Dubinovic, Leistner, Graziano, Rühl

33.Spieltag Sonntag 29.05.05 ; SG KInzenbach - SG N/L   5:2   (2:1)

 

Die extremen Temperaturen forderten bei beiden Teams ihren Tribut - eine spielerisch und technische Überlegenheit der Heimmannschaft war dennoch sichtbar, auch wenn das Gästeteam keinesfalls chancenlos agierte. Nauborn/Laufdorf glich nach den Toren von Sandro Stamm (25., 44.) zweimal aus: Rene Rühl traf in der 36.Minute zum 1:1. Edin Dubinovic markierte vier Minuten nach der Pause das 2:2. Nun schlug jedoch die Stunde von Mario Naumann, der in der 60. und 79. Minute die Vorentscheidung herbeiführte. Ein mögliches 3:3 verhinderte Kinzenbachs Keeper Christoph Stark in der 65.Minute per Fußabwehr. den Schlussstrich unter einen etwas zu hohen Heimsieg der SG Kinzenbach setzte Sandro Stamm mit dem 5:2 (86.)

 

Aufstellung: Wallbruch, Türkeköle (Leistner), Schopf, Pham, Dubinovic, Scheel, Kraft, Graziano, Petry (Sinkel), Sidorenko, Rühl

 

Tore:

1:0 Sandro Stamm (25.)

1:1 Rene Rühl (26.)

2:1 Sandro Stamm (44.)

2:2 Edin Dubinovic (49.)

3:2 Mario Naumann (60.)

4:2 Mario Naumann (79.)

5:2 Sandro Stamm (86.)

32.Spieltag : Samstag 05.06.05 ; SG N/L - FC Merkenbach  4:8   (2:2)

 

Was nach SG-Toren durch Heiko Sidorenko (18.) und Sebastian Petry (40.) und FC-Treffern von Marco Schönberger (8.) und Björn Frank (30.) ausgeglichen begann, entwickelet sich im zweiten Abschnitt bei den hausherren zu einem Tag der offenen Tür. nach dem 3:2 durch Mario Leistner (47.) stellte Nauborns Abwehr die Arebit weithgehend ein. Ggegntore durch Karsten Krupp (49.), Schönberger (70.), und Benjamin Tritschler (72.) waren die Folge. Auch das 4:5 durch Dennis Scheel (78.) hielt die Torflut in Richtung des SG-Gehäuses nur kurz auf. Marco Schmidt (82.), Steffen Walter (84.,Foulelfmeter) und Schönberger (90.) setzten den Torreigen vor 100 Zuschauern fort.

 

Aufstellung: Wallbruch, Türkeköle, Kraft, Schopf, Dubinovic, Scheel, Schreiber, Petry, Leistner, Sidorenko, Rühl (Henkel)

 

Tore:

0:1 Marco Schönberger (8.)

1:1 Heiko Sidorenko (18.)

1:2 Jörn Frank (30.)

2:2 Sebastian Petry (40.)

3:2 Mario Leistner (47.)

3:3 Carsten Rupp (49.)

3:4 Marco Schönberger (70.)

3:5 Benjamin Tritschler (72.)

4:5 Dennis Scheel (78.)

4:6 Marco Schmidt (82.)

4:7 Steffen Walter (84.FE)

4:8 Marco Schönberger (90.)